Frauengesundheit

Frauengesundheit

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sojamama am 07.03.2016, 10:44 Uhr

Was tut Ihr gegen Ein- und Durchschlafstörungen?

Hallo,

ich habe vor einigen Monaten hier noch gejammert, dass ich ständig müde bin und schlafen könnte.
Und jetzt??? Jetzt leide ich doch an Ein- und Durchschlafproblemen. Ich schlafe schlecht ein, ob ich um 22 Uhr zu Bett gehe oder um 23.30 Uhr, ich schlafe nicht...
Ich wache nachts dann auch auf, weil ich entweder aufs Klo muss oder einfach so... dann schlafe ich nicht mehr richtig ein.
Dann kommt mein schnarchender Gatte hinzu, der macht´s nicht besser.

Wo ich am Wochenende immer bis 9 oder 10 schlafen konnte, die Zeiten sind vorbei... um 8 Uhr spätestens bin ich fit, kann ncith mehr liegen und steh halt dann auf.

Liegt das am Alter? Kommt da die senile Bettflucht oder was??

Was tut Ihr gegen Schlafstörungen?
Ich trinke schon ne heiße Milch vor dem Schlafen, hilft nur bedingt, schmeckt aber immerhin.

melli

 
15 Antworten:

4-7-8 Atemtechnik

Antwort von Dor am 07.03.2016, 12:45 Uhr

das machen einige meiner Freundinnen mit grossem Erfolg.
Google mal das Video dazu.

Gruss

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tut Ihr gegen Ein- und Durchschlafstörungen?

Antwort von Fru am 07.03.2016, 15:45 Uhr

Ich würde schon sagen, das der Schlafbedarf im Alter abnimmt.

Wenn ich nicht einschlafen kann, habe ich eine ganz kleine, simple App auf dem Handy. Autogenes Einschlafen heißt die. Der Typ hat eine schreckliche Stimme, allerdings dauert diese Sequenz 22 Minuten, ich hab sie noch nie bis zum Ende hören können, weil ich immer einschlafe. Ich hab nicht daran geglaubt, aber es funktioniert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Fru

Antwort von Lucylu am 07.03.2016, 17:13 Uhr

Ich hab mir die App grad runtergeladen. Wird heute Abend probiert!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hörbücher

Antwort von EndlichMami2016? am 07.03.2016, 18:21 Uhr

Haben bei mir großen Erfolg. Kommt natürlich drauf an was, interessiert oder frsselt es mich sehr, klappt es nicht, aber sehr monotone, vor allem Männerstimmen haben unglaubliche Wirkung (z.B. Sherlock Holmes Hörbücher, Jane Austen- habe schon 1000 Mal " Stolz und Vorurteil angefangen und komme nicht über die ersten MAXIMAL 15 min hinaus).
Einziges Problem, das läuft dann weiter. Entweder man kann einstellen, dass es irgendwann ausgeht, oder man macht es aus (für mich kein Problem, passiert irgendwie im Halbschlaf, bei Durchschlafstörungen vielleicht nicht so praktisch).
Bei heißer Milch mit Honig oder Einschlaftees habe ich auch das Problem, dass ich dann entweder irgendann später zur Toilette muss, oder Hunger bekomme ;). Daher habe ich davon Abstand genommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tut Ihr gegen Ein- und Durchschlafstörungen?

Antwort von kravallie am 08.03.2016, 8:00 Uhr

als ersthilfe würde ich den schnarchmann auslagern. das hilft ungemein, weil man unbewusst nicht mehr darauf wartet, daß der erste schnarcherer kommt.
vll bist du um 22uhr/23uhr noch gar nicht richtig müde?
ich achte immer darauf, abends nichts/kaum etwas zu trinken, das kann man trainieren und dann muß man auch nicht aufs klo.
progressive muskelentspannung wirkt auch bei manchen einschläfernd, sogar tagsüber

ansonsten probier doch mal lasea oder was anderes pflanzliches aus der apotheke?
hat mir mal ganz gut geholfen. am wochenende bis 8 ist doch okay, wenn man sonst gegen 6 aufsteht.
ich glaube übrigens nicht daran, daß man weniger schlaf braucht, wenn man älter wird.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vallie - ich BIN nicht müde... das ist ja das Schlimme

Antwort von sojamama am 08.03.2016, 9:17 Uhr

Ich bin abends nicht mehr müde, wie früher, da war ich ab 21 Uhr richtig k.o., ebenso mittags, ich war fix und alle, habe tatsächlich jeden Tag 30 Min. eine Art Mittagsschlaf abgehalten, um neue Kraft zu tanken.

Ich bin nicht mehr müde. Ich weiß nicht warum.... ich kann es mir nicht genau erklären, außer dass ich meinen Lebensstil geändert habe.

Ich esse kaum mehr Kohlenhydrate, das habe ich sofort gemerkt, wie ich mich fitter und frischer gefühlt habe.
Ich nehme diverse Schüsslersalze zur Entgiftung und zum Fitwerden.
Ich bewege mich mehr, laufe oft zur Arbeit.
Ich trinke kaum mehr Kaffee, früh 1-2 Tassen. Ab 10 Uhr aber dann keinen mehr.

Ich kann es mir nicht anders erklären. Früher habe ich geschlafen wie ein Murmeltier, tagsüber war ich müde, platt und erschöpft, abends noch viel mehr......

Ich habe es jetzt beobachtet, ich lese abends im Bett meistens noch, müde werde ich aber auch nicht.
Dann versuche ich zu schlafen, wälze mich hin und her, irgendwann schlafe ich dann schon ein. So gegen 3 oder 4 Uhr wache ich dann auf, muss aufs Klo; aber es war still, meinen Mann habe ich nicht gehört. Daran kann es wohl nicht liegen, dass ich aufwache.
Eher dass ich nicht gleich einschlafe, aber auch nur bedingt, selbst wenn er noch im Wohnzimmer liest, schlafe ich ja nicht ein....

Heute Nacht dachte ich, ich nehme mal Ohrstöpsel, weil er ja schnarcht, ich ja genauso (bin ich im Halbschlaf wache ich von meinem Schnarchen wieder auf... entsetzlich, ich merke das genau, wie es vibriert in meinem Halse...).
Das ging gut, aber trotzdem bin ich wieder um die gleiche Zeit wach geworden, um aufs Klo zu gehen.

Vielleicht muss ich abends anders entspannen? Jetzt will ich es mal mit Homöopathie versuchen. Davon halte ich ja eigentlich schon sehr viel, vielleicht bringt mir das mehr Nachtruhe.

Ich muss sagen, ich bin ja tagsüber auch nicht schlapp oder müde, ich bin fit wie immer, obwohl ich so schlecht schlafe. Ich kann mir das einfach alles nicht erklären.


melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tut Ihr gegen Ein- und Durchschlafstörungen?

Antwort von Verona am 08.03.2016, 10:04 Uhr

Hallo,
ich wache auch oft nachts auf entweder einfach so oder weil mein GöGa schnarcht.
Ich schupse ihn dann dreht er sich anstandslos um und ist leise.
Wenn ich dann nicht sofort einschlafen kann mache ich Autogenes Training. Ich sage mir im Kopf vor das ich ganz müde bin und meine Füße ganz schwer werden dann gehe ich jedes Körperteil durch. Bis zum Kopf bin ich noch nie gekommen. Dann schlafe ich schon wieder.
Was pflanzliches was hilft ist Pascoflair das entspannt finde ich. Ansonsten mal abends Schlaf. und Nerventee trinken und nichts aufregendes Abends machen.

LG Verona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tut Ihr gegen Ein- und Durchschlafstörungen?

Antwort von Eisfee am 08.03.2016, 10:36 Uhr

Ich habe meine Ernährung auch vor Jahren schon auf (sehr) low carb umgestellt und brauche seither auch deutlich weniger Schlaf. Allerdings nervt es mich, wenn mein Mann schnarcht. macht er nur, wenn er Allergie hat oder erkältet ist, aber dann schläft er in einem anderen Zimmer. Schlaf ist wichtig.
Wenn ich um 5 Uhr aufwache und topfit bin, obwohl ich erst kurz vor Mitternacht ins Bett gegangen bin, dann ist das eben so. Ich habe mehr vom Tag und freue mich darüber.
Als Störung habe ich diese Schlafverkürzung jedoch nie begriffen. Auch am Wochenende "muß" man doch nicht ungebingt lange im Bett liegen, wenn man sich wach fühlt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tut Ihr gegen Ein- und Durchschlafstörungen?

Antwort von Maxikid am 08.03.2016, 12:21 Uhr

Einschlafen kann ich immer prima, bin aber die letzen 4-5 Jahre immer nach ca. 3-4 Stunden wieder wachgeworden und war dann auch für gute 3 Stunden hellwach. Dann noch mal ein kurzes Nickerchen vor dem Aufstehen. War echt doof. Der HNO Arzt hat herausgefunden, dass ich kaum Luft durch meine Nase bekommen und meine Nasenscheidewand extrem schief und verkrümmt ist. Im ersten Schritt wurden meine Nasenmuscheln verkleinert bzw. abgetragen, dass hat schon sehr viel gebracht. Jetzt schlafe ich fast immer durch und fühle mich wieder wohl. Falls es wieder schlechter werden sollte, werde ich die groß OP angehen und meine Nasenscheidewand begradigen lassen. Müde bin ich jetzt nicht mehr. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tut Ihr gegen Ein- und Durchschlafstörungen?

Antwort von Seansmama am 08.03.2016, 17:22 Uhr

Bei mir müssen es die Hormone gewesen sein, denn seit den Schwangerschaften von vor 10 Jahren bin ich tagsüber garnichtmehr müde, ich kenne es garnicht mehr, brauche aber auch nur noch wenig Schlaf. So lange icht fehlerfrei arbeite, mache ich mir darum auch keine Sorgen mehr. Ich gehe zwischen 22 und 23 Uhr ins Bett und bin schon wieder 4:30 wach - ReIcht! Meine Hausärztin hat irgendwann gemeint, ich soll mir da keinen Kopf machen, dann ist es halt so. Ich hab wohl auch ein bißchen Wechseljahre dazu bekommen und wenn ich garnicht einschlafen will, was mal vorkommt, dann versuch ich es mit der Heißen 7 mit den Schüssler Salzen, also 10 Tabletten der Nr. 7 im heißen Wasser auflösen und noch recht heiß trinken, nicht mit Metalllöffel umrühren, da sich das Zeug aber auf dem Boden absetzt, muss man ständig umrühren.. Ich werde zumindest leicht müde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tut Ihr gegen Ein- und Durchschlafstörungen?

Antwort von RR am 09.03.2016, 10:27 Uhr

Hallo
wie verläuft denn dein Tag? Hast du ausreichend frische Luft u. Bewegung? Hast du Probleme, die dich wachhalten? Grübelst du?

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich habe keinen Stress

Antwort von sojamama am 09.03.2016, 10:40 Uhr

Ich glaube aber schon, ich denke zu viel nach... aber nicht bewusst. Mir kommen viele Gedanken, aber nicht unbedingt Probleme.

Mein Tag ist eher ruhig, ich gehe bis mittags arbeiten, danach bin ich mit den Kindern daheim. Draußen bin ich nicht so oft, außer ich laufe zur Arbeit, dann bin ich 2x 15 Min zu Fuß unterwegs.
Im Sommer dann sind wir täglich wieder mehr draußen.

melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich habe keinen Stress

Antwort von RR am 09.03.2016, 10:46 Uhr

Hallo
ich denke du bist evtl. einfach nicht "körperlich müde" um dann den Schlaf so dringend zu brauchen. Versuch es mal mit viel Bewegung möglichst an der Luft draußen. Gegen viele Gedanken hilft oft nochmal ein schönes Buch abends lesen. Ggf. auch nachts nochmal reinschauen wenn man wach liegt u. nicht wiedereinschlafen kann.

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tut Ihr gegen Ein- und Durchschlafstörungen?

Antwort von like am 10.03.2016, 21:48 Uhr

Tryptophan und Magnesium

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was tut Ihr gegen Ein- und Durchschlafstörungen?

Antwort von niccolleen am 13.03.2016, 14:09 Uhr

Vielleicht ist es einfach die Jahreszeit oder dein Lebenswandel und du brauchst zur Zeit eben nicht viel Schlaf? Ist doch auch super, ich wuerde viel darum geben, ein paar Stunden mehr vom Tag zu haben. Ich wuerde auch gern vorm Einschlafen einfach ein paar Sachen durchdenken. Die Chance habe ich immer genau 2 Sekunden lang, dann bin ich weg und das naechste, was ich hoere, ist mein Wecker oder ein Kind, das aufgewacht ist. Ich bin staendig fertig und muede oder erschoepft oder einfach schlaefrig und vor allem unausgeglichen, weil ich einfach nicht zum in Ruhe nachdenken komme. Wenn es nach meinem Biorhythmus ginge, wuerde ich jede Nacht 11 Stunden schlafen... Kannst du dir ein gutes Buch zum Bett legen und wenn du nicht schlafen kannst, einfach bisschen lesen?

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Frauengesundheit
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.