Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Verhältnis zu Stiefkinder

Frage von KathySven  -  30.08.2017
Hallo bin mittlerweile echt verzweifelt,
Kurz zu uns..
Ich 33 mein freund 45 meine 2 jungs (12&8)
Und unsere gemeinsame Tochter 3 monate.
Ich war 6 Jahre alleinerziehend und hatte ein echt tolles verhältnis zu meinen jungs sie waren auch froh wo ich mein freund kennen gelernt haben. Sind dann auch nach 8 Monate zu ihm gezogen da sein Haus mehr platz für uns hatte. Bis dahin ist alles super gelaufen. Dann wurde ich überraschend schwanger sie bekamen ihre lang gewünschte schwester.. so seit 7 monaten fällt mir auf das mein Freund sich super mit meinen gr. Versteht schauen zusammen Fussball spielen mal Playstation aber mit dem mittleren kommt er gar nicht mehr klar. Früher haben sie zu dritt gebolzt. Waren im Kino jetzt nichts mehr nur nich der gr. Mein 8 j. Fällt mittlerweile unangenehm in der schule auf ist aggressiv und stur. Wenn ich ihn bitte was tun wirds nicht gemacht oder er diskutiert.. und die ständigen lügen. Mich macht das traurig.. klar ist er schon immer ein wirbelwind aber so extrem war es nie. Schule will jetzt sogar das er auf ADHS getestet wird wo ich mich dagegen wäre. Hab mir jetzt ein Termin beim jugendamt und Psychologen gemacht weil ich nicht mehr weiter weis. Er hat mich zu zeit gefragt warum mein freund den gr. Lieber hat. Mir zerreist es das herz. Bin mit den nerven am ende. Ich weis mein freund hatte nie kinder und von heut auf morgen ne ganze Familie zu haben ist nicht leicht aber er sieht es nicht wenn ich ihn drauf anspreche. Er muss auch viel arbeiten ist im Außendienst. Was keine entschuldigung ist. Weis nicht mehr weiter denke schon über eine Trennung nach weil meine kinder an 1. Stelle stehen.
Hat jemand tips für mich??

Sorry das es so lang ist.

Verhältnis zu Stiefkinder

Antwort von 3wildehühner  -  30.08.2017
Meinst du wirklich, dein mittlerer Sohn ist so, weil dein Freund nichts mehr mit ihm macht oder eher, dein Freund macht nichts mit ihm, weil er mit deinem mittlerem Sohn nicht mehr richtig klar kommt? Kann es sein, dass dein mittlerer Sohn negativ auf die veränderte Situation reagiert? Für einen 8-jährigen ist das auch viel-neue Partnerschaft, neues Wohnumfeld und dann auch noch neues Baby? Denn wenn es ca. seit 7 Monaten so geht, passt das doch zu der Schwangerschaft?
Und für einen mit Kindern unerfahrenen Mann ist es sicher schwer, damit umzugehen.
Da die Schule ihn auch auffällig findet, steckt auf jeden Fall mehr dahinter. Ich finde gut, dass du einen Termin beim Psychologen gemacht hast (Jugendamt weiß ich jetzt nicht?)

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Verhältnis zu Stiefkinder

Antwort von mf4  -  01.09.2017
Das liest sich ziemlich traurig.
Der Große hat seinen Stiefvater als Kumpel, du bist mit dem Baby sicher gut beschäftigt und er fühlt sich übrig geblieben.

Du kannst deinen Partner nicht zwingen beide Jungs gleich gern zu haben. Es sind nun mal nicht seine Kinder. Den Großen mag er, das eigene Kind liebt er.
Ich kann aber deine Gedanken verstehen und würde vielleicht auch über Trennung nachdenken, weil mir meine Kinder näher stehen als ein Partner...
allerdings habt ihr ein gemeinsames Kind und das macht es komplizierter.

Verhältnis zu Stiefkinder

Antwort von Banu28  -  07.09.2017
Vielleicht hat Dein Freund gar nichts mit den Schulproblemen Deines 8jährigen zu tun! Dein Sohn ist ein Trennungskind, und ALLE Trennungskinder nehmen Schaden, das kann man nicht verhindern. Ich würde die Ursache hier eher als Spätfolge der Trennung sehen.

Natürlich wäre es schön, der Stief-Papa würde mehr Zeit mit Deinem jüngeren Sohn verbringen. Vielleicht kannst Du mit ihm vereinbaren, dass er jedes Wochenende eine Papa-Aktion mit dem Kleinen macht? Da muss er nichts "einsehen", sondern es einfach machen. Das wäre die beste Lösung. So eine Aktion kann sein: Zusammen Autowaschen gehen, eine Radtour machen, zusammen einkaufen gehen, einen kleinen Ausflug zum Segelflughafen machen und zuschauen, zu einer Monstertruck-Show gehen - all so etwas.

LG

Verhältnis zu Stiefkinder

Antwort von angela+anna  -  10.09.2017
Schade, dass die Chemie zwischen deinem mittlerem und deinem Freund nicht so passt, es ist auch nicht einfach für jemanden der vorher keine Kinder hatte. Das ganze benötigt Zeit, viele Gespräche, auf einander zugehen von allen. Gut das du dir/euch Hilfe holt.
Wie ist das Verhältnis zum leiblichen Vater? Wäre es möglich, dass dein mittlerer zu ihm zieht, nur mal so als Idee? Nur wenn dein Sohn es möchte, sich dabei wohl fühlt, der Vater mitspielt, erstmal zur Probe?
Alles gut für euch!

Verhältnis zu Stiefkinder

Antwort von KathySven  -  30.08.2017
Ich weis es nicht. Mir fällt nur auf ein sohn will mit ihm kochen oder was spielen und jedesmal kommt vom Partner nein.

Das ist unsere Jugendbeauftragte es geht um erziehungsbeistandschaft die mit ihm mal was alleine unternimmt. Wo er im mittelpunkt ist. Bzw. Hilft die mir was wir weiter machen können. Ist praktisch ne sozialarbeiterin wo übers Jugendamt angestellt ist. Sein Vater bekomt jetzt auch bald noch ein kind deswegen habe ich echt angst das es nochmal schlimmer wird.
Er holt sie jetzt macht seit neustens immerzu ausflüge und co. Hoff es bleibt so wenn das baby da ist.. fühle mich so hilflos. Weil es mich verletzt wenn mein sohn zu mir sagt mein Partner hat ihn weniger lieb als den gr. Mich zerreist es. Aber mein partner sagt es stimmt nicht...

Verhältnis zu Stiefkinder

Antwort von mf4  -  01.09.2017
DAS ginge bei mir gar nicht... das Kind bettelt um die Zuneigung deines Partners und er lehnt den Jungen ab. Zuneigung kann man nicht verlangen und da er nicht der Vater ist schon gar nicht aber... ich könnte da nicht zusehen und mein Kind leiden sehen, wenn es so abgelehnt wird.

Neuer Partner der Mama, neues Zuhause, neues Baby und nun bekommt der Vater auch bald eines und hat eine neue Partnerin... harter Tobak in so kurzer Zeit für ein Kind.

Dass dein Partner dir gegenüber sagt es stimme nicht finde ich nicht fair. Fakt ist ja nun, dass er 1 Kind ablehnt. Für das Gefühl kann er nichts aber ich könnte auch nicht zusehen, wie mein Kind darunter leidet.

Verhältnis zu Stiefkinder

Antwort von KathySven  -  01.09.2017
Ja leider... ich werde jetzt eine familientherapie machen und schauen wenn nicht werde ich ausziehen und schauen ob es so weiter geht. Sonst bleibt nichts als trennung. Mich zerreist es und er versteht es nicht. Aber kann er es auch wirlich verstehen er sieht er fast 3 std. Weil die 2 kl. Schon im Bett sind. Ich hoffe wir finden einen weg.

Verhältnis zu Stiefkinder

Antwort von Trini  -  04.09.2017
Meinst du denn wirklich, du hilfst dem Mittleren, wenn du der Schwester den Vater und dem Bruder den Freund nimmst? Meinst du, r wird glücklich, wenn die andren auch leiden?

Es gibt sogar bei leiblichen Kindern Chemie-Probleme.

Eine Familientherapie solltet ihr zusammen machen. Vielleicht findet sich dann die Ursache?
Und ich würde mich auch nicht gegen den Rat der Schule wehren.

Wie soll sich dein Mann eigentlich mit einem Kind beschäftigen, das im Bett ist? Oder verstehe ich deinen letzten Satz falsch?


Trini

Verhältnis zu Stiefkinder

Antwort von ak  -  04.09.2017
Was mich stutzig macht, dass er in der Schule auch auffällig wird.

Mag der den Kleinen vielleicht zu sehr ? Bitte jetzt nicht falsch verstehen. Aber kann er ihm eventuell etwas angetan haben ?

Ist nur so ein Gedanke... will hier auf keinen Fall jemanden etwas unterstellen.

Und Dein Kleiner spricht mit Dir nicht darüber ? Das ist echt eine schwierige Situation.
Ich hoffe, es klärt sich alles zum Positiven.

Alles Liebe Dir und Deiner Familie

Verhältnis zu Stiefkinder

Antwort von cube  -  05.09.2017
Also, von der sich verschlechternden Beziehung zwischen Stiefvater und Sohn und den vermutlich daraus resultierenden Problemen in der Schule auf Kindesmissbrauch zu schließen ... sehr gewagt und meiner Meinung nach völlig unpassend.

Die Frage der AP lässt in keinster Weise einen irgendetwas durchblicken, was darauf schließen lassen könnte.

Im Übrigen spricht ihr Sohn sehr wohl mit ihr darüber. Er hat doch seinen Eindruck von "hat xy lieber als mich" geschildert.

Verhältnis zu Stiefkinder

Antwort von mf4  -  15.09.2017
Er lehnt das Kind ab und nun soll es wo anders wohnen, dass die neue Familie nicht gestört wird? Im Leben nicht! Ich denke so muss es sich für den Jungen dann anfühlen.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.