Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Taschengeld im Urlaub

Frage von lev13  -  18.10.2016
Hallo
ich habe einen LG mit Sohn im gleichen Alter wie meine Tochter.
Nun ist es so das wir wenn wir in den Urlaub fahren bisher immer gesagt haben, ihr habt jeder 10Euro zur freien Verfügung.
Das artet dann aber immer so aus, das entweder ständig gefragt wird ob das jetzt mit angerechnet wird wenn sie was kaufen wollen oder nicht. Diesmal war es so, das sich einer etwas für 11 Euro gekauft hat und der andere nur was für 3.
Und nun stellte sich dir Frage ob der Differenzbetrag jetzt "ausgezahlt" wird.
Nun haben wir es jetzt so gemacht aber irgendwie sind wir mit der Lösung nicht so richtig zufrieden. Weil ständig das hin und her gerechne nervt.
Selbst wenn wir sagen würden ihr dürft euch kaufen egal was es kostet (natürlich im Rahmen) dann würde es auch gegengerechnet werden.

Wollte mich nun mal erkundigen wie das in anderen Patchworkfamilien so geregelt ist.

Taschengeld im Urlaub

Antwort von desireekk  -  18.10.2016
Hallo,

bei uns gab esin dem Alter pro Woche ca. 8-10 EUR (als Komplettsumer zu Anfang des Urlaubs).

Gezahlt werden musste: Eis, Süßigkeiten, Souvenirs für Freunde, eigene Erinnerungsstücke, Getränke/Snacks wenn ich sie nicht bezahlen wollte, etc.

Wenn einer nicht alles ausgibt: OK, dann wird es eben mit nach Hause genommen (ggf. von mir umgetauscht). Kinder sind da verschieden.

Mehr als 10 kann man aber eben nicht ausgeben. Wieso dann 11?
Gib das Geld in die Hand/in deren Geldbeutel. Dann haben sie es physisch konkret, müssen eben NICHT ständig nachfragen und können selbst entscheiden.

Wenn sie es nicht mitnehmen, weil der Geldbeutel mal wieder im Hotel vergessen wird: Pech gehabt.

Gruss

D

Ich liebe diese Regelung und mache es übrigens auf den Volksfesten ebenso. ich mag NICHT bei jedem 2. Stand gefragt werden. WENN ich noch selbst dazu was ausgebe, dann weil ich das eben gerade mag :-)

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Taschengeld im Urlaub

Antwort von mf4  -  18.10.2016
So recht ist mir nicht klar, wo das Patchwork-Problem ist.

Ich finde 10€ wenig... im Urlaub kauft man dies und das und die Kinder (ich gehe davon aus wir reden nicht von Kleinkindern) sehen das und stehen selbst mit 10€ da.

Hier hat es sich bewehrt, dass ich einiges beisteuere nur für die Kinder, wie z.B Einkaufsgutscheine für Lieblingsgeschäfte in der Urlaubsstadt und ich animiere sie dazu von ihrem Taschengeld immer ein wenig beiseite zu legen, um es im Urlaub zu verballern. Daran haben die Kids immer Spaß.
Darüber hinaus kaufe ich ihnen auch noch extra, wenn sie etwas mögen, denn ich tu das auch für mich.

Eine Rechnung, ob KindA 3€ mehr oder weniger bekommen hat als KindB gab es nie und sie vergleichen auch nicht miteinander.

Taschengeld im Urlaub

Antwort von vomGlückgefunden  -  18.10.2016
Unsere Kinder sind auch fast gleich alt.

Bei uns gibt es das Geld auf die Hand und wird dann vom Kind in die eigene Geldbörse gepackt.
Davon wird dann bezahlt, wenn Kind sich was kaufen möchte.

Allerdings kaufen sich unsere meist nichts.
Eis etc. gehört bei uns zum Urlaub und wird von uns übernommen.

Unsere bekommen das " Urlaubs"Geld allerdings nicht von uns, sondern von den Großeltern und Urgroßeltern: " damit ihr mal alle zum Eisessen einladen könnt."

Kind A lädt dann auch tatsächlich alle ein und guckt dann auch nicht nach dem Preis.
Kind B lädt nie ein und nimmt das Geld für sich. Kind A stört sich allerdings nicht daran, da es gerne einlädt.

Ich habe übriges festgestellt, dass es ganz gerecht nie sein kann und wird.

Deshalb wissen unsere, "Gerecht ist nicht immer jeder das Gleiche".

LG

P.S: Bei uns gibts Neid und Eifersucht in anderen Bereichen. ;-)

Taschengeld im Urlaub

Antwort von peta  -  19.10.2016
Hallo,

ich denke, dass ist eine allgemeine Geschwisterfrage, nicht speziell Patchwork.

Meine Kinder bekommen auch am Urlaubsanfang Bargeld, wer etwas übrig hat, hat halt Glück und behält das restliche Geld.
Gerade im Urlaub sind wir aber sehr grosszügig, was Süssigkeiten, Eis o.ä. betrifft und zahlen es. Aktuell waren wir in Österreich und in der Schweiz einkaufen, "fremde" Sachen zum probieren gehen auf unser Konto ebenso Postkarten und Briefmarken.
Das Geld ist eigentlich für zusätzlichen Kleinkram.

Kund 1 gibt immer alles aus, Kind 2 meist gar nichts.

Taschengeld im Urlaub

Antwort von Silvia3  -  19.10.2016
Warum zahlt ihr den Betrag nicht einfach bar aus, und wenn es weg ist, ist es weg?. Ihr solltet nur vorher festlegen, was die Kinder selbst zahlen müssen. Bei uns sind das Dinge wie Mitbringsel für die Freundinnen oder das 5. Eis am Tag, Zeitschriften, Kosmetika. Alles andere zahlen wir, darunter auch EIN Souvenir pro Kind (als sie noch klein waren, EIN Spielzeug). Kind Groß bringt sein Geld meist komplett durch, Kind Klein spart es und nimmt es mit nach Hause.

Silvia

Taschengeld im Urlaub

Antwort von Sternenschnuppe  -  19.10.2016
Wieso bekommen sie das Geld nicht in die Hand und dann ist gut?

Taschengeld im Urlaub

Antwort von clarence  -  19.10.2016
Bei uns bekommt jeder sein Geld in sein Geldtäschchen rein. Da können sie dann sehen womit sie sich was kaufen können. Wenn sie nur 10 Euro im Geldtäschchen haben, dann geht sich eben was um 11 Euro nicht aus.
So lernen sie auch sich ihr Geld einzuteilen und zu lernen was man sich darum kaufen kann und was nicht.

Taschengeld im Urlaub

Antwort von Anny  -  20.10.2016
Ergo, was nicht ausgegeben wird, bekommt natürlich das Kind! Wieso Sparsamkeit bestrafen und das Geld des Kindes selbst behalten????

Verstehe diese Überlegung nicht!

Taschengeld im Urlaub

Antwort von Lita  -  26.10.2016
Ich antworte mal unabhängig von der Patchwork-Situation (bei uns waren die beiden "Patchwork-Kinder" bisher noch nicht gemeinsam im Urlaub).

Meine Tochter bekommt ihr Urlaubstaschengeld bar ins Portemonaie und kann dann selber haushalten. Vorher hatten wir auch immer diese Anrechnerei und das war mir zu doof und unübersichtlich Jetzt ist es easy: Wenn das Geld weg ist, ist es weg. Dann kann man natürlich immer noch überlegen, ob man darüberhinaus noch etwas spendiert (habe ich dann auch gemacht), aber das könnte man dann ja für beide Kinder gleich gestalten. Also z.B. "Jeder darf sich im Laden noch was für 2 Euro aussuchen" oder dergleichen.

Taschengeld im Urlaub

Antwort von Schnurzel  -  19.10.2016
Bei uns ist einer 6, der andere 12. Jeder bekommt von den eigenen Großeltern Urlaubsgeld, das ist allein schon wegen des Alters unterschiedlich. Wir achten aber darauf, dass das im Rahmen bleibt (also nicht, dass einer mit 100 € ankommt für eine Woche *g*)

Eis bezahlen wir, gerne auch mal zwischendurch ein bisschen Blödsinn wie StarWars Karten oder so. Die Kinder kaufen von ihrem Geld Souvenirs, Postkarten oder was ihnen halt so gefällt. Wenn das Geld alle ist, ist es alle. Das kam bisher aber noch nie vor, bis jetzt sind beide Jungs eher geizig wenn es ums eigene Geld geht. Was übrig bleibt, kommt zuhause in die Spardose.

Taschengeld im Urlaub

Antwort von lev13  -  23.10.2016
ja natürlich hatte jeder sein Geld, und der Vater hat seinem Sohn den 1¬ für sein Mitbringsel mit dazugegeben.

Meine Tochter ist da eher sparsamer.

Wir hatten alles im Hotel also Eis ect. So dass sie es wirklich nur für ihren Kram ausgeben konnten. Postkarten Süßigkeiten ect. bezahlen wir auch von unserem Geld.

Ich kann nichts dafür das die Kinder sich das gegenrechnen.

Taschengeld im Urlaub

Antwort von Sternenschnuppe  -  23.10.2016
Achso, jetzt erst verstanden. Naja, wenn man eigentlich gleiches hat, der andere dann aber einen Euro mehr bekommt, dann finde ich das schon unfair und würde dem anderen auch einen Euro geben.

Auf der anderen Seite sind es eben keine Geschwister und jeder muss für sein Kind entscheiden wie viel es bekommt.
Wir hatten auch mal eine Freundin der Mädchen mit, sie hatte viel mehr Taschengeld dabei von ihren Eltern. Fanden unsere doof, wir haben auch nicht aufgestockt, andere Eltern andere Regeln, das müssen sie ja nun auch lernen.

Willst Du also bei 10 bleiben musst Du das aushalten.
Es ist in Patchwork eben auch anders, und die Kinder sind nicht immer gleich zu behandeln.
Persönlich hätte ich es schön gefunden von Deinem Freund so nach dem Motto
" Klaus Peter hat sich nun was für 11€ ausgesucht, ich erhöhe Euer Budget um einen Euro auf 11, hier Marie Elizabeth ist Dein Euro, Klaus Peter hier ist Deiner"

Dann wäre dieses "Problem" zu keinem geworden.

Vielleicht solltet ihr Erwachsenen da noch einmal hinsetzen und sprechen wie ihr das in Zukunft macht.

Meine Jungs sind kleiner als die Mädchen, da wird genauestens gezählt wie viele Smarties der andere sich genommen hat :-) Müssen wir alle durch die mehr als ein Kind haben denke ich.


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.