Bitte noch ein Baby

Bitte noch ein Baby

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Inchen am 31.10.2018, 0:29 Uhr

Ich dreh noch durch, wünsch mir das es endlich klappt.

Hallo zusammen,
ich bin neu hier. Bin noch 30 Jahre alt hab eine 12 jahrige Tochter aus erster beziehung. Möchte jetzt mit meinem Partner noch ein Kind um die familie perfect zu machen. Ich hatte bis 11.2015 eine Mirena liegen und danach relativ sporadisch seit Fruhjahr dieses Jahr wieder öfter ca 1mal die woche und seit August mit grobem rechnen, was nicht klappte. Habe seit der Mirena immer 23/24 tage Zyklen auser einmal 2016 einen mit 35 tagen. Im september habe ich um den es rum ovus gemacht negativ und natürlich nicht geklappt und Periode kam am 20 zyklustag (2.10.2018) sehr stark und 7 tage lang ( untypisch sonst höchstens 4 tage und schwach)

So nun zu der frage kann es sein das ich trotz negativem sst schwanger bin?

Hatten am 10.10. und am 15.10. und am 21.10
Laut 23 tage zyklus hätte ich meine periode am 25.10. bekommen sollen. Heute am 30.10 ist immer noch nichts aber schwangerschaftstest sagt heute morgen nicht schwanger. Obwohl ich es echt dachte weil seit einer woche übelkeit immer wieder mal, und keine typischen anzeichen wie sonst vor mens. Seit gestern auch wieder vermehrt ausfluss. Kenn mich nicht mehr aus aber dacht eigentlich ich wäre schwanger aber test sagt nein. Hab ich zu früh getestet, hat sich mein zyklus evtl verschoben durch den letzten kurzen. Oder hatte ich vielleicht keinen. Die ovus zeiten bei mir nie was an auch nicht letzten monat. Kann mir jemand tipps geben oder was dazu sagen?! Danke schon mal.

 
1 Antwort:

Re: Es ist jetzt an der Zeit...

Antwort von Banu28 am 31.10.2018, 10:41 Uhr

Hallo,

da Du seit drei Jahren nicht mehr verhütest, aber trotzdem nicht schwanger geworden bist, ist es Zeit für weitere Untersuchungen. Das gilt auch, wenn Ihr nicht so oft geherzelt habt, es müsste trotzdem inzwischen geklappt haben.

Auch wenn du schon ein Kind hast, können neue Fruchtbarkeitshindernisse hinzu gekommen sein, die du früher nicht hattest (Myome, Endometriose, verklebte Eileiter). Das war bei mir auch so. Dein Partner könnte natürlich auch ein schlechtes Spermiogramm haben, denn in der Hälfte der Fälle liegt es am Mann, wenn es nicht klappt.

Ich würde jetzt nicht noch mehr Zeit verlieren. Zumal Deine Zyklen mit 23 Tagen eher etwas zu kurz sind, vor allem, wenn Du vor der Mirena längere Zyklen hattest. Da auch Ovutests negativ sind, hast Du offenbar gar keine Eisprünge. Ich finde, nur abwarten reicht jetzt nicht mehr. Sprich' mit Deinem Gyn über den Kinderwunsch und sage auch, dass Du schon vor drei Jahren aufgehört hast zu verhüten. Er kann Dir z. B. Clomifen verschreiben, das sorgt für einen pünktlichen Eisprung und einen normal langen Zyklus.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Bitte noch ein Baby
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.