ADHS - ADS

ADHS - ADS

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Würmchen2610 am 05.10.2019, 0:32 Uhr

Braucht er eine ADS-Untersuchung?

Hallo,
unser Sohn wird Ende Oktober 6 Jahre alt.
Er wird nächstes Jahr eingeschult.
Er malt gerne,und zwar stundenlang. Er kann sich stundenlang auch mit seinen Autos und Bausteinen beschäftigen.
Sobald wir ihm aber etwas Neues erklären wollen,z. B. ein neues Gesellschaftsspiel,ist er voll abwesend...Ich frage mich manchmal,ob er mich überhaupt hört. Heute abend habe ich ihm die Uhr erklärt. Auf dem Bild stand 7 Uhr. Ich frage meinen Sohn:“ Wie spät ist es auf dem Bild?“ Er hat nicht auf das Bild geschaut,sondern irgendwo auf die Decke,und sagt:“ 9 Uhr“. Ich :“Schau bitte auf das Bild!“ er hat wieder voll abwesend gesagt :“
10 Uhr“...
In einem neuen Gesellschaftsspiel ging es darum,nach Würfeln so viel Schritte mit der Spielfigur zu laufen,wie die Zahl auf der Würfel zeigt. Er hat jedes Mal mit dem Zählen auf dem Feld angefangen,auf dem seine Spielfigur stand. Ich habe ihm immer wieder erklärt,dass es mit dem Zählen mit dem neuen Feld startet-es kam bei ihm nie an... Dabei,muss ich zugeben,verliere ich oft meine Geduld.
Darüber hinaus, er fasst sich an seinen Brustwarzen,wenn er sich konzenztriert und mir was Längeres erzählen will-es sieht richtig komisch aus...
Ab und zu stottert er. Lt. seiner Logopädin handelt es sich um ein entwicklungbedingtes Stottern.
Und nicht zuletzt-er nässt nachts noch ein. Falls ich ihn abends nicht zur Toilette tragen würde (er wacht dabei nicht auf), ist das Bett auf alle Fälle nass.
Ansonsten ist er eher ein ruhiger Junge. Ab und zu ist er wütend,wenn etwas ihm nicht passt,aber es hält sich in Grenzen.
Er hat einen kleineren Bruder.
Wie denkt Ihr? Soll ich mit ihm zu einer ADS-Untersuchung gehen? Ich weiß, dass eine Ferndiagnose nicht möglich ist...Trotzdem: ist unser Bedenken berechtigt?
Danke fürs Zuhören! Es ist ziemlich lang geworden...sorry

 
7 Antworten:

Re: Braucht er eine ADS-Untersuchung?

Antwort von Krümel_3und4 am 05.10.2019, 2:52 Uhr

Hallo,

es klingt als wäre er ein kleiner Eigenbrötler, der sich gut selbst beschäftigen kann.. Nach ADS klingt es erstmal nicht.

Vielleicht mag er einfach in dem Moment nicht "belehrt" werden von der Mama... Die Uhr lernt er ja nicht sofort und wenn er keine Lust hat schon gleich gar nicht. Noch weniger, wenn Du ungeduldig wirst...

Was das ins Bett nässen angeht, warum gibst Du ihm nicht eine Höschenwindel? Jungs machen oft noch die ersten Grundschuljahre ins Bett, vor allem, wenn sie Tiefschläfer sind. Das ist gar nicht schlimm und gibt sich von alleine. Meiner ist 7 und hat nachts eine Windel (seine Schwester ist drei und hat seit einem Jahr keine...).

Ich glaube, Deine Sorgen sind unbegründet. Hab' Geduld, lass ihn sich entwickeln.

Und das Brustanfassen ist halt eine Angewohnheit jeder hat irgendwelches Verhalten bei Konzentration oder/und Langeweile. Manche Gesten sind eher auffällig, andere werden gar nicht bemerkt.
Also ich würde mal sagen: Entspann Dich!
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Braucht er eine ADS-Untersuchung?

Antwort von Würmchen2610 am 05.10.2019, 7:56 Uhr

Danke Dir! Das klingt erstmal wirklich beruhigend.
Ich frage mich oft,ob dies fehlende Konzentration ADS ist,weil ich nicht weiß,wie ADS sich tatsächlich zeigt. Gelesen habe ich viel,aber es klingt alles sehr theoretisch.
VG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Braucht er eine ADS-Untersuchung?

Antwort von Würmchen2610 am 05.10.2019, 7:56 Uhr

Danke Dir! Das klingt erstmal wirklich beruhigend.
Ich frage mich oft,ob dies fehlende Konzentration ADS ist,weil ich nicht weiß,wie ADS sich tatsächlich zeigt. Gelesen habe ich viel,aber es klingt alles sehr theoretisch.
VG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Braucht er eine ADS-Untersuchung?

Antwort von Carmar am 05.10.2019, 12:26 Uhr

Wenn das Kind nachts nicht aufwacht, dann braucht er noch eine Windel. Das hat mit dem Alter nichts zu tun.

Die Uhr kann er noch in aller Ruhe im 3. Schuljahr lernen.

Beim Brettspiel würde ich seine Felderzählerei ignorieren und erst mal mit seiner Variante weiter spielen. Wichtig ist, dass er ein Spiel durchhält. Das Abzählen kann er später noch lernen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Braucht er eine ADS-Untersuchung?

Antwort von desireekk am 06.10.2019, 20:31 Uhr

Ich sehe es so:

Warum nicht testen, es tut doch nicht weh?
Schaden kann es nicht in meinen Augen.

Und selbst wenn es kein AD(H)S ist: evtl. gibt es ein paar wertvolle Tips wie man mit bestimmten Situationen umgehen kann.

Evtl. hat er Mühe richtig zu hören oder das Gehörte umzusetzen…
Ein Test wird es zeigen.

LG

D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein

Antwort von cube am 08.10.2019, 9:00 Uhr

Er ist 5 Jahre. Weder muss er bereits richtig die Uhr lesen können, noch muss er bereits perfekt die Felder abzählen können. Tatsächlich machen auch viele 1. Klässler genau diesen "Rechenfehler" weil es für sie einfach logisch ist, dort zu beginnen, wo sie gerade sind.
Das er bei der Uhrzeit in die Luft guckt - nun ja, Dinge, die Kinder überfordern aber von den Eltern dennoch verlangt werden, werden einfach geraten. Das "Weggucken" ist ähnlich dem Automatismus bei einem Menschen, der "lügt" bzw. eine Geschichte erfindet - er schaut dabei in 95% der Fälle unwillkürlich nach links. Links ist die Hirnhälfte, die für Kreativität zuständig ist. Kinder gucken in die Luft, wenn sie etwas tun sollen, was sie gerade gar nicht wollen oder wenn sie es nicht wissen - sie wollen der Frage damit ausweichen.
Davon ab selbst ein 1.-Klässler Schulkind hat lediglich eine Aufmerksamkeitsspanne von 15 - 30 Min.
"Ab und zu ist er wütend, aber es hält sich in Grenzen" - darf er denn wütend sein? Das ist doch eine normale Empfindung, die auch Erwachsene haben dürfen. Und Kinder müssen erst lernen, ihre Empfindungen verbal zu äußern und nicht nur durch toben, werfen von Dingen etc ;-)
Insgesamt habe ich eher den Eindruck, ihr erwartet zu viel von ihm. Und überseht dabei, dass er sich - wenn ihn etwas wirklich interessiert - schon sehr lange damit beschäftigen kann. Was ziemlich toll ist!
Schaltet mal einen Gang zurück, was eure Erwartungshaltung an seine Leistungen und Verhalten angeht. Er ist 5 (fast 6) - nicht 10 oder 12.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nein

Antwort von somane am 08.10.2019, 11:11 Uhr

hi


ich denke auch, dass deine Beschreibung überhaupt nicht auf AD(H)S zutrifft. Beim Lesen hatte ich eher den Eindruck, dass du den Jungen überforderst. Wenn ein Kind auf Durchzug schaltet, dann ist er in dem Moment überfordert. Was nicht heisst, dass er die "Materie" nicht begreifen könnte, er ist schlicht und einfach nicht offen bzw. aufnahmebereit in dem Moment. Lass ihn doch und verlange nicht zu viel von ihm. Lass ihn das Tempo doch selber bestimmen.

Die Uhr lernen die Kids in der Schule übrigens früh genug.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.