10 - 13 ... 10 - 13 ...
Geschrieben von MamaMalZwei am 21.02.2013, 11:28 Uhrzurück

Re: Brauchen Hilfe- Sohn wird von Mitschülern geärgert (lang) :-(

Hallo, keine Mutter möchte, dass ihr Kind von Mitschülern geärgert wird, ganz besonders, wenn es dort so lange Zeit zur Schule gehen muss.
Wenn bereits massiv gemobbt wird, ist es aber eigentlich schon zu spät. Dann ist es sehr schwer, aus der Opferrolle wieder herauszukommen. Ich spreche da leider aus Erfahrung. Lemmi hat das lange Jahre mitgemacht an seiner Real. Zwischenzeitlich war es weg, dann wieder da.
Wichtig ist, dass die Lehrer konsequent sind. Hat die Schule einen Plan, welche Sanktionen verhängt werden, wenn bereits gemobbt wird?
Reden und Verständnis zeigen bringt nämlich nicht viel. Dann sagen die Schüler ja ja und wenn sie rausgehen, nehmen sie sich schon die nächste Aktion vor.
Meist sind es ein (oder zwei) Schüler, dem die Nase Deines Kindes nicht passt. Die gilt es zu ermitteln und ihnen zu sagen, dass man sie auf dem Schirm hat.
Im Zusammenhang mit Mobbing liebe ich seither altmodische, strenge Lehrer die auch noch Menschenverstand mitbringen und sich kein X für ein U vormachen lassen.. Du wirst es sonst nämlich noch erleben, dass sich die Sache plötzlich dreht und Dein Sohn der Buhmann wird: So nach dem Motto "Ich muss ja zurückärgern, weil er mich nicht in Ruhe lässt".
Mein Sohn bekam nämlich irgendwann mal einen "Aufpasser" verpasst, genau deswegen.
Gut wäre es, wenn die Schule bereits eine Schülergruppe hätte, die den Geärgerten auffängt und ihm ihre Freundschaft anbietet. Solche Schülergruppen gibt es bereits an verschiedenen Schulen, sie werden von Lehrern und Sozialarbeitern gecoacht. LG

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Nachricht Nachricht an MamaMalZwei   
Postfach Mein Postfach   
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum 10 - 13 ...