Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
 
Rund um die Erziehung Rund um die Erziehung
Geschrieben von DreiJungsMama am 20.02.2013, 13:15 Uhr.

Wut ist gut.

Und eins dabei nicht vergessen:
Wenn eine Konsequenz (keine Strafe, schreibst du ja auch) gezogen wird, tut das weh in der Seele. Auch wenn es keine Strafe ist. Soll es ja auch, ist ok - das Kind soll die logische Folge seines Handelns spüren.

Es wird aber dennoch wütend - und es muss wütend sein dürfen!
Man darf Wut nicht verbieten. Man darf versuchen, sie zu zügeln und in gesellschaftlich akzeptierte Formen zu lenken, aber man kann vom Kind nicht verlangen dass es lächelnd akzeptiert, was ihm auferlegt wird. Ein Kind ist kein Zen-Großmeister.

Wenn man Wut unterdrückt, staut sie sich auf und explodiert dann woanders. Nach außen, dann geht etwas (in schlimmen Fällen jemand) kaputt - oder nach innen, dann gibts in der Pubertät verlockende Angebote bunter Pillen und anderer Realitätsvermeider...

Ich empfehle ein Wutkissen, bei 7-jährigem vielleicht einen Box-Sack, der es abbekommen darf.

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Ähnliche BeiträgeÄhnliche Beiträge im Forum Rund um die Erziehung:

schlafen gehen wutanfall

hallo, Meine Tochter 2,5 Jahre bekommt seit 2 Wochen beim zu Bett gehen Wutanfälle. Entweder sie legt sich erst gar nicht nicht oder steht auf u sagt, sie mag nicht ins Bett. Man kann machen was man will. Sie will nichts, weder dass man mit am Bett bleibt oder das man raus ...

Kathy33   01.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Wut
 

Wutanfälle bei 7järhigen

Hallo, unser Sohn (7, Einzelkind) neigt zu fürchterlichen Wutanfällen, schreit dann seine Wut laut heraus und beschimpft uns Eltern dann auch. Er geht dann in sein Zimmer, um seine Wut loszuwerden, und man muss ihn dann erst einmal allein lassen, und er schimpft dort weiter ...

mrs.123   25.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Wut
 

Wutausbrüche

Hallo, Mein Sohn ist jetzt 16Monate und bisher sooo nett gewesen, das scheint aber vorbei zu sein. Nun ist alles ein Kampf. Wie reagiert ihr, wenn eure Kleinen Wutausbrüche haben und schreien wie am Spieß? Nehmt ihr sie in den Arm oder ignoriert ihr sie? Mit ihm reden ...

Lorina_2010   15.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Wut
 

Unbegründete Wutausbrüche bei einem 5 jährigen!!!

Hallo ihr lieben, Ich habe ein Problem und ich hoffe sie können mir einen Rat geben oder mir helfen. Ich bin 18 Jahre alt und arbeite derzeit als au pair in England. ich passe auf 2 Jungs auf 5 und 6 Jahre alt gehen beide zur Schule. die Eltern sind getrennt die Kinder ...

Rugbygirl78   29.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Wut
 

Wutausbrüche, Probleme im Kindergarten

Hallo, wir haben zur Zeit mit unserer 5-jährigen Tochter folgendes Problem. Sie ist eigentlich ein liebes, aufgewecktes Kind und ist in vielen Dingen sehr weit. Allerdings verfällt sie im Moment in Verhaltensmuster einer 3-jährigen zurück. Nämlich immer dann, wenn sie ...

pillepalle15   29.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Wut
 

Aus Trotz oder Wut in die Hose machen?

Hallo zusammen, meine Große wird im Februar 2,5 Jahre alt und ist tagsüber seit Okober letzten Jahres trocken. Seit Silvester auch in der Nacht. Nun ist es so, dass sie seit kurzem, wenn sie sich von mir ungerecht behandelt fühlt (bekommt etwas nicht, wir müssen uns ...

Kathybu   13.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Wut
 

Schlafen gehen, Aufstehen und Wutanfälle

Guten Abend! Ich schreibe hier einen Beitrag, weil ich langsam an meine Grenzen komme und etwas verzweifelt bin. Ich bin allein erziehende Mutter eines süßen 3-jährigen Sohnes. Schon immer hat er einen sehr ausgeprägten eigenen Willen, den er mit Deutlichkeit durchzusetzen ...

Klingelfritz   28.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Wut
 

wie würdet ihr reagieren??? wutausbrüche

mein sohn wird nächsten monat 3 jahre, ich hatte noch nie solche probleme mit ihm, auser jetzt seit dem er in die kita geht. wenn wir ihm was verbieten (zwecks gefahr) oder soll auf hören, auf den papa rum zu springen, weil es ihm weh tut, bekommt er sofort eine runter gehaun, ...

Sunnyklein   01.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Wut
 

Wutanfälle

Hallo, liebe Mamas und Papas. Meine Tochter (16 Monate) wird gerade immer schnell wütend z.B. wenn etwas nicht so funktioniert, wie sie es gerne hätte, wenn sie etwas nicht sofort kann, wenn sie etwas nicht darf oder wenn sie mit mir etwas machen möchte ich aber nicht sofort ...

Nachtwölfin   24.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Wut
 

Wutanfälle.. bei uns auch...(sehr lang...)

Hallo ihr alle. Auch mein Sohn ist jetzt 4,5 Jahre und wie ich jetzt schon oft gelesen habe, scheint das das Alter zu sein, indem sie noch mal richtig aufdrehen. Mit dem täglich grantigen Zustand und den Schimpfwörtern haben wir zu leben gelernt: nur Scheiße und A*loch habe ich ...

petit   08.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Wut
    Die letzten 10 Beiträge im Forum Rund um die Erziehung  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia