Für alleinerziehende Eltern Für alleinerziehende Eltern
Geschrieben von Bärenmama2016 am 05.10.2017, 10:12 Uhrzurück

Ja klar ist Glück lernbar!

Liebe Martina,

ich versuche dir mal auf deine Frage zu antworten ob Glück lernbar ist... ich glaube, ja, definitiv, es ist lernbar! Natürlich ist Glück und Zufriedenheit etwas sehr individuelles. Manche Menschen haben es von außen betrachtet nicht einfach, sind aber trotzdem eine Frohnatur und immer gut drauf. Anderen geht es von den Umständen her eigentlich gut, und trotzdem sind sie unzufrieden. Und es gibt auch nicht das eine Erfolgsrezept, wie du Glück lernen kannst, denn was den einen glücklich macht, macht den anderen unglücklich... Aber: du kannst natürlich viel glücklicher sein als du es jetzt bist!

Prinzipiell denke ich, dass du an zwei Fronten angreifen musst. Einmal hast du in deinem Leben ein paar Baustellen: Kinder, Haus, Job. Dazu kann ich dir gar nichts schreiben, denn du weißt viel mehr darüber als ich und weißt auch, was du hier tun musst. Zum zweiten hast du aber auch eine "innere" Baustelle: Deine Seele, dein Blick auf die Welt. Es klingt so, als wüsstest du auch hier, wie du an diesem Blick auf die Welt arbeiten müsstest, wenn du nur die Kraft dazu hättest.

Du schreibst, dass du gerne jemanden hättest, der mit dir zusammen deine Träume auslebt, der sich um dich sorgt, der dich entlastet. Ich wünsche dir von Herzen, dass du so jemanden findest, und zwar ganz schnell! Aber bis dahin hast du die Pflicht, in dir selbst die Kraft zu finden und etwas zu verändern. Dir selbst gegenüber scheinst du diese Pflicht nicht zu empfinden, aber denke bitte an dein Zukunfts-Ich. Wenn du in 20 Jahren zurückblickst auf 2017, was wirst du dir sagen wollen? Wirst du zufrieden sein mit dem, wie du dein Leben lebst? Und wie ist es mit deinen Kindern - wollen sie nicht, dass Mama sich mal selbst belohnt, wenn sonst niemand da ist, der sie belohnen kann? Werden sie dir vielleicht in 10 Jahren sagen - Mama, warum hast du es dir nicht schöner gemacht? Du hast es verdient, aber deine Kinder sind noch zu jung, dir das jetzt zu geben und das von dir einzufordern.

Ich hoffe, dass du das jetzt nicht als blöde Durchhalteparolen empfindest, was ich dir geschrieben habe. Durchhalten wäre meiner Meinung nach auch eine völlig falsche Strategie in deiner Situation. Ich glaube, du musst etwas verändern, und wenn du nicht die Kraft hast es für dich selbst zu tun, dann musst du jemanden finden (deine Kinder, dein Zukunfts-Ich, eine gute Freundin, ein anderer Gesprächspartner...), der dich in die Pflicht nimmt und auf dich zählt.

Ich wünsche dir alles Liebe von Herzen!

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern