Für alleinerziehende Eltern Für alleinerziehende Eltern
Geschrieben von Leena am 03.10.2017, 20:35 Uhrzurück

Re: Die Midlife Crisis schlägt zu. Oder: Ist Glück lernbar?

Ach Mensch, Martina, das tut mir leid... Ich kann mir sofort vorstellen, dass diese Dauerbelastung seit fast zwei Jahrzehnten zehrt, die Baustellen müssen anderweitig irgendwie gestopft werden und dann fehlt es da, und nie jemand da, der Dir mal was abnimmt oder wo Du wenigstens mal etwas Verantwortung abladen kannst.

Mir geht es ja ansatzweise auch so, dass ich das Gefühl habe, zwischen Kinder, Job und Haus(halt) nur noch zu rotieren, dabei arbeite ich nicht Vollzeit und erst recht nicht Schicht und habe seit 15 Jahren auch noch einen Mann dazu.

Was das Abi-Treffen anbelangt - wir hatten vor ein paar Jahren 20-Jähriges, und da waren definitiv nicht "alle anderen so glücklich und angekommen im Leben". Gab mehrere, die gar nicht erst gekommen waren, weil sie nichts zum "Angben" hatten, und etliche, die gerade Ehe oder Job geschmissen hatten und völlig unsicher waren, wie es für sie weitergehen könnte und in welche Richtung. Daneben waren noch jede Menge dabei, die gerade das zweite Kind bekamen, das ältere auch kaum älter - da konnte ich es doch entspannt sehen - meine Kinder sind schon größer, ich bekomme langsam wieder ein bisschen Luft. Solange ich noch nicht Großmutter werde die nächsten paar Jahre, freue ich mich!

Im Grunde - es wird nie besser, es wird nur anders. Jetzt werden meine Kinder größer - dafür werden die Eltern älter, mein Vater ist schon tot, mit meiner Mutter ist ja nun auch nicht immer alles cremig. Schwiegervater ist auch dieses Jahr gestorben, Schwiegermutter ist jetzt gerade ins Krankenhaus gekommen, also auch wieder Sorgen machen... und ich hab ja jemanden, mit dem ich das alles teilen und den ich anmaulen und lieben und was weiß ich kann... ich weiß.

Ich drücke Dir auf jeden Fall ganz, ganz fest alle Daumen für Deine OP nächste Woche! Wenn Du diesen "Berg" geschafft hast, kriegst Du vielleicht wieder ein bisschen mehr Luft, wenigstens emotional...

Du hast so viel geschafft, all die Jahre über!!!

Alles, alles Gute!!!!


P.S.: Ein Positives hat es für mich, dass meine Große jetzt "erwachsen" ist und "aus dem Haus" - alle Kommunikation mit ihrem Großvater respektive ihrer Großmutter väterlicherseits kann ich guten Gewissens ans Kind delegieren, ICH bin jedenfalls nicht mehr zuständig!

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern