Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von marit am 01.02.2005, 11:44 Uhrzurück

Re: zu diesem Kreditangebot

zu den Studiengebühren hab ich mich ja unten schon geäußert - das hat aber mit diesem Kreditangebot, das ja vor allem für die Lebenshaltungskosten gedacht ist, wenig zu tun. Wieso sollen "unrentable" Studiengänge deswegen ausbluten, weil es eine zusätzliche (!) Finanzierungsmöglichkeit gibt? Bafög gibt es ja nach wie vor, die Eltern sind nach wie vor verpflichtet, im Rahmen ihrer Möglichkeiten ihre Kinder zu unterstützen und nur für diejenigen, die weder auf das eine oder das andere zurückgreifen können, ist so ein Kredit doch interessant (also z.B. für Studierende, deren Eltern mit der Wahl ihres Studienfaches nicht einverstanden sind, und die deshalb nicht zahlen oder für solche, deren Eltern Schulden haben, die das Bafögamt nicht anerkennt). Also für diejenigen, die JETZT 20 Semester brauchen, weil sie sich komplett selbst um ihr Geld kümmern müssen. Und DIE wiederum hätten nach einem kreditfinanzierten Studium zwar ne Menge Schulden, dafür können sie aber auch erheblich früher ins Arbeitsleben einsteigen!!! Sie haben vielleicht bessere Abschlußnoten, weil sie sich aufs Lernen konzentrieren konnten. Und was ist wohl besser: 5 Jahre länger zu studieren, oder 5 Jahre früher arbeiten können, dann aber währenddessen Schulden zurückzahlen? Für mich füllt dieses Modell genau die Lücke aus, die unserem Hochschulsystem bisher gefehlt hat. Außerdem KANN man 30.000 Euro, wenn man ein gutes Einkommen hat in ein paar Jahren zurückzahlen. Wenn man weniger verdient, kann man die Raten aber auch sehr strecken.

So viele junge Menschen sind bereit, sich für ein Haus Schulden von 200.000 Euro mit Mitte 20 ans Bein zu binden - wieso sollte denn eine optimal genutzte Ausbildung ohne finanzielle Sorgen nicht einen Bruchteil davon wert sein???
Ich hätte diesen Kredit zu einem Teil in Anspruch genommen, sogar für ein Germanistik und PhilosophieStudium. Und auch obwohl ich weniger verdiene als ein Autoschrauber bei Ford, würde mich eine monatliche Rückzahlrate von 200 Euro nicht so arm zurücklassen, wie ich es teilweise als Studentin gewesen bin. Ich habe kein Bafög bekommen, weil ich nach dem 4. Semester nicht etwas das Fach, sondern meine Abschlußart (von Staatsexamen auf Magister) gewechselt habe, obwohl ich dabei keine Zeit verloren hatte). Weil mein Vater zu dieser Zeit starb und diese Finanzierung wegfiel, mußte ich ab diesem Zeitpunkt monatlich 700 DM verdienen um mir das Leben auch nur ansatzweise leisten zu können. Und das war wirklich eine Riesenbelastung neben dem Studium, auf das ich mich sehr gerne konzentriert hätte!

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten