Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Andrea&Würmchen am 03.03.2015, 17:03 Uhr.

Re: Sind heutige Kinder alle Egoisten?

Hallo,

ich denke nicht, dass alle Kinder Egoisten sind, aber viele werden tatsächlich dazu erzogen. Keiner muss irgendwas, aber jeder darf (fast) alles. Regeln? Spießig! Höflichkeit? Nö, damit kommst Du nicht weit.

Ich kann mich nicht erinnern, dass damals bei uns in der Schule mehr als "Wir lassen einander ausreden und lachen niemanden aus." besprochen werden musste. Hier gibt es in der Grundschule "Höflichkeits-/Sauberkeits-/Leise-/Rücksichtsnahme-(/etc.)Wochen, in denen ausführlich diskutiert wird, was man im Umgang mit anderen darf und was nicht. Ja, Himmel, wo ist denn da das Elternhaus? Wenn auf dem Schulhof nicht nur gebolzt, sondern gnadenlos geprügelt wird, wenn Kinder nicht nur gehänselt, sondern gemobbt werden - dann läuft doch irgendwas verkehrt.

Was mir am Beispiel Eurer Klasse auffällt, sind die Extreme in beide Richtungen (also, falls die Lehrerin mit ihren Beobachtungen richtig liegt):

Ich halte es für sehr ungewöhnlich, dass in einer ersten Klasse ALLE Kinder IMMER alle Materialien dabei haben (wahrscheinlich inklusive frisch gespitzter (Ersatz-) Stifte), NIE Hausaufgaben vergessen werden und das Frühstück IMMER gesund ist. So ein kleiner Quoten-Nutella-Freak ist doch überall dabei

Das funktioniert doch am Anfang wirklich nur dann, wenn die Eltern den Ranzen packen, die Hausaufgaben kontrollieren, etc. (und somit vielleicht doch ein kleines bisschen helikoptern?). Und nicht, wenn die Kinder - wie von den Lehrern ja meist gewünscht - eigenverantwortlich ihre Dinge erledigen. Da fehlt dann eben mal der Radiergummi und in Mathe wurde die zweite Aufgabe vergessen... Aber vor dem "Anschiss" der Lehrerin will man das Kind ja bewahren, also guckt man doch nochmal über alles drüber (ich nehme mich da bei meinem kleinen Lebenskünstler - man könnte auch Chaoten sagen - gar nicht aus)

Und dann dieser ausgeprägte Individualismus/Egoismus, man könnte bei dem genannten Beispiel (direkte Ansprache, sonst keine Reaktion) ja schon fast von Ignoranz sprechen. Ich glaube schon, dass da ein bisschen die inzwischen vorherrschende Einstellung "Mein Kind soll individuell gefördert und da abgeholt werden, wo es gerade steht" widergespiegelt wird.

Wie erlebt Ihr die Kinder denn zuhause, in der Familie, beim Spiel mit Freunden? Sind sie da auch rücksichtslos, unhöflich? Wenn da nichts auffällt, hat es vielleicht in irgendeiner Weise mit der Schule zu tun...

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia