Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von susli am 21.09.2005, 13:03 Uhr.

lehrerin ansprechen?

hallo zusammen,
ich hab gerade mal wieder gelesen, wie es bei renate mit dem matheunterricht gehandhabt wird, was ich ziemlich gut finde. bei uns ist sowas nach den herbstferien wohl für deutsch geplant, aber nicht mathe.
mein sohn kann eigentlich schon alles aus dem 1. jahr mathe. er addiert und subtrahiert bis 100, kann einfaches multiplizieren, so etwa 5x5 oder 3x8, in ansätzen dividieren. außerdem finde ich, hat er einfach ein gutes gefühl für zahlen. das alles hat sich aus ganz einfach alltagsfragestellungen ergeben, wir haben nie trainiert. jetzt seh ich, was die im unterricht machen und frag mich, ob das nicht irgendwie schade ist, ihn sachen machen zu lassen, die er schon lange kann. er klagt nicht über langeweile, aber er ist auch jemand, der recht kooperativ ist und macht, was die lehrerin ihm sagt, was ich ja ganz gut finde.
jetzt frag ich mich nur, soll ich es einfach so lassen, mich freuen und abwarten? sie mal drauf ansprechen? ich will nicht die eislaufmutter rauskehren, ich will ihn auch nicht auf teufel komm raus antreiben. aber irgendwie fänd ich es halt schade.
ich hab auch eigene schlechte erfahrungen gemacht, hatte nie probleme mit der schule, bin immer einfach mitgekommen.hab ohne mühe gute noten bekommen. eigentlich sollte ich mich nicht beschweren, aber ich hatte auch nie richtige erfolgserlebnisse und immer das gefühl, daß ich einfach glück hatte, etwas begabung und gut. und nicht, daß ich schule und studium geschafft hab, weil ich mich angestrengt hab, durch echte leistung. ich trau mir heute sehr wenig zu, weil ich nie das gefühl hatte, daß ich etwas durch meine arbeit erreicht hab. gut, das ist mein problem, aber da mir mein sohn sehr ähnlich ist, würde ich ihm sowas gerne ersparen.
ich hoffe, es ist irgendwie klar geworden, was ich meine.

danke und liebe grüße
susanne

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia