Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Biene am 05.04.2004, 19:54 Uhr.

Hallo like!

ja, bei uns war es Ausweglos.

Habe @guddi und @marit, weiter oben, noch einiges gesenft.

Klar gibts solche und solche, aber gerade bei der Monte haben wir mehr Einblick als in unsere alte Schule, die die Eltern schön auf Abstand hielt. Und wenn ein Kind schon in der 1.Klasse sowas erlebt, dann kommt es doch auch in der 3. Klasse, beim Lehrerwechsel, kaum mehr auf die Beine. Schule muss ja nicht gleich von anfang an ein rotes Tuch sein. Immerhin sind es ja mind. 10 Jahre die ein Kind in die Schule geht. Und wenn es keine Basis mit der Lehrerin gibt, dann kann man dem Kind nur noch helfen, wenn man es aus der Schusslinie nimmt.

Es ist ja so, dass die Lehrerin sich immer ein paar wenige Opfer pro Jahrgang sucht. Alle anderen Kinder und Eltern sind zufrieden mit ihr. Weil sie ja alle anderen normal oder sogar sehr nett behandelt.

Gespräche mit den Eltern hat mir gezeigt, dass sie zwar auch net alles so toll finden aber nie im Traum daran dächten da was zu unternehmen!!!! Sie sind ja zufreiden oder einfach nicht interessiert, wie es in der Schule abgeht, weil sie ja keine schwerwiegenden Probleme haben...

Auf der einen Seite:

Kann ich mich jetzt auf die Hinterbeine stellen und den Weg der Gerchtigkeit gehen (also Dienstaufsicht und weiss nicht alles)

Auf der anderen Seite:

Würden wir uns für andere den Arsch aufreissen, die uns ja auch net geholfen haben...

Leider habe ich einen starken Gerechtigkeitssinn, werde also wenigstens der Beratungslehrerin im Nachbarort grünes Licht geben.

Aber nun geniessen wir erstmal die Ferien und unseren Urlaub.

Aber was könnte diese Beratungslehrerin tun? Sie sagte uns, dass sie sich mit in den Unterricht reinsetzen würde...aber glaubt ihr im ernst, dass die Lehrerin sich dann genauso verhalten würde, wie immer?!?! Nicht im ernst, oder?!
Abgesehen davon sind ja ihre beide Prellböcke weg. Ob sie nun auch mit andern Kinder so verfährt wie mit meiner Tochter, weiss ich nicht. ALso würde sich der Unterricht als normal rausstellen, oder?!

Hatte das der Beratungslehrerin auch gesagt, und sie hat nur mit den Schultern gezuckt. WAS also könnte sie sonst noch unternehmen?!?! Man müsste die Kinder schon verwanzen, damit was rauskommt.....

Ob das alles Sinn hat?

LG

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia