Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Biene am 04.04.2004, 15:38 Uhr.

Re: Auch noch eine LANGE Antwort

also:
ja es ist eine private, kostet gut Geld, ist es uns aber wert, nach dem Scheiss hier in der alten Schule.

Die Klassen sind bis max 23 Kinder. (meine Tochter ist das 23.Kind in ihrer Lerngruppe)

In der alten Regelschule waren es insgesamt auch mal 24 Kinder, nun ohne meine beiden sind es jetzt 22.

DAS kann also nicht das Problem gewesen sein.....

Was den Unterschied ausmacht, ist einfach, dass neben lesen und schreiben auch das 'Miteinander' gelehrt wird.
Meine Tochter muss in Mathe noch ein wenig aufholen, bekommt aber die Zeit von der Lehrerin, die sich auch mal nur für sie Zeit nimmt, so wie ich das jetzt mitbekommen hab. Hätte die alte Lehrerin sie nicht gleich von anfang an nieder gemcaht (du bist blöd und gehörst in den Kiga...usw.) dann hätte meine Tochter nie diese Defizite bekommen. Die Probleme auf denen die alte Lehrerin also immer rumreitet waren hausgemacht!!!!

Diese Lehrerin bei uns im Ort ist schon 30 Jahre im Schuldienst aber so langsam aber sicher rücken immer mehr Leut (Eltern ehemaliger Schüler, sowie ehemalige Schüler von der Lehrerin) mit der Sprache raus.
Meine Tochter ist also nicht die erste, die so einen beschissenen Start hatte. Diese Lehrerin hat tatsächlich in fast jeder Klasse Kinder, die sie aus 'Spass an der Freud' oder aus welchen Gründen auch immer, einfach fertig macht. Manche Eltern kriegen das gar nicht mit oder ignorieren es einfach. Vielleicht war es auch so schlimm, weil meine Tochter immmer alles reinfrisst und nicht einfach so über Probleme redet (wie auch, sie kannte ja keine andere Schule, hatte keine Vergleichsmöglichkeiten). Erst als sie immer wieder in die Hose machte, wurden wir richtig hellhörig.

Diese Regelschule hat mir nur bewiesen, dass man als Eltern einfach verloren hat. Versucht man einer Sache auf den Grund zu gehen, dann wird man von Eltern und Lehrern einfach ausgebootet. HIlfe braucht man sich keine erwarten. Hab ja schon erzählt, dass sich die Lehrerin während eines Gespräches mit mir einfach umdrehte und ging.....dazu fällt mir nix mehr ein....

Auf der Monte haben sich die Eltern unserer Lerngrupe auch schon wegen einem Problem mit der Lehrerin zusammengesetzt. (War im ersten Halbjahr, wir waren da noch nicht da.) und siehe da, alle Parteien helfen zusammen, das Problem konnte gelöst werden!

Es kommt auch sehr auf die betreffenden Personen an. Menschlich ist die alte Lehrerin einfach unter aller Kanone. Und der Meinung sind viele im Ort, aber man redet ja nicht vor den Leuten! Immer schön hintenrum!!!!

Hat also nix damit zu tun, dass ich die Lehrerin nicht mochte, im Gegenteil, ich fand sie einsame spitze! Am Elternabend hat sie sich prima verkauft!!! Meine Freundin hat mich für verrückt erklärt, weil sie schon damals die als Lehrerin hatte. Aber fand sie klasse und sympathisch! Deshalb hab ich auch so lang gebraucht bis ich gemerkt hab, dass die Probleme von ihrer Seite kommen...im Januar/Februar bin ich so richtig aufgewacht!!!!!!!!!!

DAS hat diese Probleme also auch net ausgelöst!
Es war schlichtweg Wollkühr der Lehrerin!!!

Dass ich mich mit dem Monte Konzept noch nicht auseinander gesetzt habe, hat auch damit zu tun, dass das alles jetzt sooo schnell ging. Ich brauchte eine andere Lösung als diese Schule hier und da kam nur eine private in Frage. Öffentliche nehmen ja nur Kinder aus ihrem Sprengel.... Aber die Gefahr vom Regen in die Traufe zu kommen, wäre mir da einfach zu gross gewesen.

Fakt ist: auf der Monte erwartet man das Mithelfen/Einmischen/Unterstützen der Eltern. Da kann es gar nicht passieren, dass es soooo weit kommt!!! Man bekommt als Eltern ja mit, was abgeht. In der Regelschule werden Eltern rausgehalten, sie werden nur wegen Problemem angeschissen, die sie gefälligst selber lösen sollen, hauptsache das Kind funktioniert in der Schule.....

Ich werde mich, da nun endlich Friede eingekehrt ist, auch mit der Monte-Pädagogik auseinander setzen. Aber die ist mir ehrlich gesagt nicht soooo wichtig. Das Menschliche ist wichtiger! Und das läuft ja klasse in der Monte.

WIr sind unvoreingenommen in die Monte, schlimmer konnte es ja nicht ewrden! Und das was ich von der Monte bis dato wusste, hat erstmal gereicht um eine Entscheidung zu fällen.

*Puh* das war ja wieder so ein Roman


LG BIene

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia