Bitte noch ein Baby

Bitte noch ein Baby

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von 1-2-3-ganz viele! am 04.09.2005, 19:51 Uhr

ich werde verrückt, ich muß euch einfach fragen....an alle die schon Fehlgeburten hatten

Ich hatte bisher meine Fehlgeburten ganz schnell und blutig und dann wars halt aus. Ohne Ankündigung, einfach so.

Jetzt hab ich dieses tote Baby im Bauch und weiß nicht, was auf mich zukommt. Wie lange wird es dauern, wie lang hat es bei euch gedauert, bis euer Körper das gemerkt hat?

Bitte helft mir. Ich hab solche Angst, was jetzt kommt und wie lang ich das aushalten soll diesen Zustand.....

Die SS-Beschwerden sind alle weg. Ich weiß, das Baby ist seit ein paar Tagen ohne Herzschlag.

Wer hatte das und hat keine Ausschabung gemacht, sondern auf eine natürliche Fehlgeburt gewartet und wie lang hat das gedauert ???

Bitte entschuldigt, aber ich weiß, hier sind so viele, die schon Fehlgeburten hatten und ich fühle mich wie eine Zeitbombe, weil ich diesen Zustand überhaupt nicht einschätzen kann.

Und ich bin so traurig und so gefangen in dieser Situation.

Danke!

Steffi

 
9 Antworten:

Re: ich werde verrückt, ich muß euch einfach fragen....an alle die schon Fehlgeburten hatten

Antwort von tamu05 am 04.09.2005, 19:57 Uhr

hallo und lass dich erst mal drücken. ich kenne dieses gefühl. habe im juli mein baby in der 10. wo verloren. in der 8. habe ich erfahren, dass kein herzschlag ist. ich habe mich auch fürs warten entschieden. in de 10. hatte ich dann erste blutungen und musste dann zur ausschabung. davor wurde mir gesagt, dass es in der 6. woche aufhörte zu wachsen. ich muss also ca 4 wochen mit dem toten "baby" gelaufen sein. verstanden hab ich es auch nicht. ich dachte , die natur regelt das alleine und schneller. hab nämlich eigentlich immer gehofft, dass es sich noch entwickelt, wenn es noch sooo lange in mir war. was möchtest du denn? keine as oder warum wartest du? ich dachte, ich kann die as umgehen, deshalb auch zusätzlich das warten. ich wünsch dir trotzdem alles liebe und kraft für die zeit"danach". lg tamu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich werde verrückt, ich muß euch einfach fragen....an alle die schon Fehlgeburten hatten

Antwort von ***Sandra*** am 04.09.2005, 20:00 Uhr

Dieses "Problem" (was für ein doofes wort für so eine schreckliche situation) hatte ich bei keiner fg.

ich möchte dich eigentlich auf diesem wege nur einmal ganz dolle drücken, denn dein posting ging mir gerade so nahe, ich sitze hier und weine.
ich wünsche dir von herzen, dass du die kraft hast, die du brauchst, um damit zurechtzukommen!

eine bekannte von mir war einmal in einer ähnlichen situation, allerdings hat sie alle hebel in bewegung gesetzt, und sich sofort um eine ausschabung bemüht, als sie es erfahren hatte (der arzt wollte sie noch 3 tage so rumlaufen lassen, da es freitags war)

einen stillen aber dennoch sehr lieben gruß,
***sandra***

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich werde verrückt, ich muß euch einfach fragen....an alle die schon Fehlgeburten hatten

Antwort von Finfant am 04.09.2005, 20:07 Uhr

Liebe Steffi!!!!!!!

Es tut mir unendlich leid, das dein Krümel nicht mehr lebt, es ist entsetzlich, ich weiß, leider!

Bei mir war es so, das mein FA in der 9 Woche (war bei der normalen Vorsorge) keinen Herzschlag mehr gefunden hat. Ich mußte am nächsten Tag ins KH, dort wurde wieder US gemacht, aber der Befund war der gleiche, kein Herzschlag. Junior war 2,8 cm groß, was genau der 9 SW entsprach, er muß am Tag des US (am Tag vorher)verstorben sein :-(

Ich wurde dann noch am selben Tag (als ich ins KH kam) ausgeschabt, weil es wirklich keine Hoffnung mehr gab!

Ich weiß noch, das ich diese Nacht, vor dem KH nicht geschlafen habe, ich saß fast nur am PC und habe mit Frauen "gesprochen", die daselbe durchgemacht haben. Ich habe in dieser Nacht, soviel "Zuspruch" bekommen, es war eine Nacht, die ich NIE vergessen werde. Ich hatte auch mein totes Baby im Bauch..........., aber nur eine Nacht!!!!!!! Es muß doch für dich der reinste Horror sein, was du jetzt durchmachst, es tut mir sooooo leid!

Steffi, ich wünsche dir alles, alles Liebe. Ja, und ich an deiner Stelle (bin es aber nicht), würde nicht mehr so lange warten, sondern ins KH gehen. Eine AS tut nicht weh, es ist nur so endgültig........., das ist das schlimme........, es gibt kein Zurück, nach einer AS!!!!!!! Aber, es gibt auch leider kein Baby, ohne Herzschlag, es tut so verdammt weh, ich weiß!!!!!!!!

Traurige Grüße, Andrea mit Kathrin und kl. Nadine und *** und * (meinen Junior)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich werde verrückt, ich muß euch einfach fragen....an alle die schon Fehlgeburten hatten

Antwort von Lafeme am 04.09.2005, 20:43 Uhr

Ich schenke dir keine großen Worte sondern nur ein Gebet und das Wissen das viele Frauen hier mit dir empfinden.Wegen der As würde ich sagen das musst du entscheiden ich würde es tun denn ich könnte das nicht ertragen.
Ich wünsche dir alles Liebe und Gute und vielleicht hilft es dir wenn ich dir sage das jeder Tag mit dem Sonnenschein im Herzen beginnt..
Lg Lisa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich werde verrückt, ich muß euch einfach fragen....an alle die schon Fehlgeburten hatten

Antwort von svenja68 am 04.09.2005, 20:58 Uhr

Ich bin Dir leider auch keine Hilfe, meine 2 FG endeten in der 6./7. Woche.
Trotzdem möchte ich Dir ganz viel Kraft wünschen, es tut mir so Leid. Da fehlen einem echt die Worte. Hoffe, Du hast viel Unterstützung um Dich herum.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich werde verrückt, ich muß euch einfach fragen....an alle die schon Fehlgeburten hatten

Antwort von Nr. 3 am 04.09.2005, 21:33 Uhr

Liebe Steffi,

es tut mir sehr leid, daß dein Baby gestorben ist.

Mir ging es vor 2 Wochen ähnlich. Bei der Untersuchung sagte mir der Arzt auch, daß mit der Schwangerschaft etwas nicht in Ordnung ist: Kein Herzschlag in der 8. Woche. Nach dem ersten Schock kam mir auch die Frage: "wie geht es jetzt weiter?" Mein Arzt hat für den nächsten Tag einen Termin zur Ausschabung machen wollen, aber erst 5 Tage später einen bekommen. Ich habe ihn gefragt, ob es nicht auch möglich sei, noch auf die Blutung zu warten, und alles seinen "natürlichen" Weg gehen zu lassen. Seine Erklärungen dazu: Blutung kann noch ca. 14 Tage oder länger auf sich warten lassen und wahrscheinlich müßte auch dann noch eine Ausschabung gemacht werden. Also habe ich zugestimmt, aber mir kam es vorschnell vor, so als würde ich mir das Baby nehmen lassen.

Das tote Baby im Bauch zu haben fand ich nicht furchtbar, im Gegenteil, ich war froh, es noch eine Weile in mir haben zu dürfen, um mich von ihm zu verabschieden, nocheinmal Bauch streicheln... (Als unsere Oma vor 2 Jahren gestorben ist, einfach so, kurz vor dem Mittagessen im Sessel eingeschlafen, war sie auch noch bis zum Abend des folgenden Tages bei uns im Haus, so daß wir alle immer wieder hingehen und uns von ihr verabschieden konnten. Ähnlich habe ich das mit dem toten Baby empfunden. Ich finde es viel leichter, jemanden gehen zu lassen, wenn ich mich vorher verabschieden konnte)

Ich habe auch mit einer Hebamme über die Entscheidung warten / Ausschabung gesprochen.
Sie sagte mir, daß bei Blutungen doch noch in min. 2/3 der Fälle eine Ausschabung zusätzlich vorgenommen werden muß, selbst wenn man es zwei Wochen bluten läßt. Dazu meinte sie, könne es passieren, daß ich wegen Wehenschwäche bei den beiden anderen Geburten keine oder nur unzureichend Blutungen bekäme.
Sie hat mir aber auch ganz dringend dazu geraten, die Ausschabung erst dann machen zu lassen, wenn ich vom Kind Abschied genommen habe und zu der OP bereit bin. Lieber den Termin verschieben, als das Gefühl zu haben, zu früh sich das Kind nehmen zu lassen.

Ich habe mich nach dem Gespräch für die Ausschabung entschieden, obwohl mir der Gedanke zunächst sehr fremd war, und ich lieber auf Blutungen warten wollte. Den Ausschlag hat das hohe Risiko des nicht vollständigen Abblutens gegeben, ich wollte mir keine 2 wochen warten auf Blutung + 2 wochen Blutung + Ausschabung antun. Nachdem ich im Kopf erstmal klar hatte, daß dieses Baby wirklich tot ist, ich mich von ihm verabschiedet hatte und es gehen lassen konnte, wollte ich dann gerne auch zeitnah einen Schlußstrich haben. Soweit war ich allerdings auch erst 2 Tage vor der Ausschabung. Wäre ich es nicht gewesen, hätte ich den Termin verschoben.

Jetzt, knapp zwei Wochen später, bin ich immer noch traurig, daß das Baby tot ist. Mich tröstet der Gedanke, es sicher im Himmel zu wissen und dort wiederzusehen.
Ich bin froh, mich für die Ausschabung entschieden zu haben, die mein Arzt ambulant in einer Tagesklinik durchgeführt hat. Ich hatte nur kurz nach der OP Schmerzen und nur 1 Tag richtige Blutungen.

Versteh dies Posting bitte nicht falsch, ich will dich nicht zur Ausschabung drängen! Aber falls du das Warten nicht aushälst, hab kein schlechtes Gewissen und keine Angst vor der OP! DU kannst entscheiden, welchen Weg du möchtest.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft!

Alles Liebe

Stephanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich werde verrückt, ich muß euch einfach fragen....an alle die schon Fehlgeburten hatten

Antwort von maroulein am 04.09.2005, 21:36 Uhr

hallo
das ist ganz unterschiedlich,kenne auch nen fall das ist das baby in der25 wo gestorben und war noch über drei wochen im bauch,ich wünscvhe dir auf jeden fall viel kraft und alles gute
MArou

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

es tut mir sehr leid!!!

Antwort von Meliam am 04.09.2005, 22:15 Uhr

Ich weiss ungefähr, wie unendlich traurig du bist :(
leider hatte ich vor fast 3 Wochen wieder Mal eine "Missed Abortion" in der 11. SSW.
Dies war die 4.! Verhaltende fehlgeburt in Folge und niemand hat ANtworten :(
Das Baby war allerdings schon mindestens 2 Wochen tot, da es seither nicht weitergewachsen war...

ich bin immer noch sehr traurig.

Ich habe allerdings ein paar Tage nach der schlimmen Diagnose ausshaben / bzw. aussaugen lassen, um diese unglückliche Schwangerschaft zu beenden.

Ich weiss aus eigener Erfahrung, das es ziemlich lange dauern kann, bis der Körper das Baby von allein abstösst .
Und wenn dem so ist, ist es ziemlich schmerzhaft!

Du musst selbst entscheiden, wie du weiter verfahren möchtest! Das kann dir leider niemand abnehmen.

Aber du solltest wissen, das die Fehlgeburt wesentlich schmerzhafter werden kann, als eben dieser schnelle unkomplizierte EIngriff,der auch ambulant möglich ist.


Ich wünsche dir ganz ganz viel Kraft und das es dir sehr bald besser geht!

Ich weiss genau, wie tragisch das ist!

Sei lieb gedrückt, wenn du magst!
ich denk an dich

Melle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: es tut mir sehr leid!!!

Antwort von Maximum am 05.09.2005, 8:11 Uhr

Wie hältst du das aus?
Ich habe ja auch schon so einiges durch,aber ich mußte nie lange abwarten wenn die Diagnose fest stand.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.