Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sisyphos am 12.12.2004, 20:32 Uhr

Wer von euch arbeitet Vollzeit?

Hallo ihr lieben...

...bei mir wird es wahrscheinlich bald soweit werden, mit arbeiten. 40 Stundenwoche.
Ein bisschen mumrmlig ist mir schon bei der Sache. Wie ist das so bei euch? Ich habe zwei Kinder, und kann es mir nicht so ganz vorstellen.
Ich meine auf die Reihe bekomme ich es sicher, aber die Kinder so lange in betreuung geben? Der große ist jetzt schon einmal bis drei Uhr im KIGA, und recht begeistert ist er nicht davon. Wie ist das mit euren Kindern haben sie ein Problem mit der Ganztagsbetreuung?

Wäre nett wenn mir der eine oder andere seinen 40 Stundenwochetagesablauf ein bisschen schildern kann, und mir vielleicht das schlechte Gewissen ain bisschen nehemen kann.

LG und einen schönen Abend noch

Michaela

 
7 Antworten:

Re: Wer von euch arbeitet Vollzeit?

Antwort von mack4 am 12.12.2004, 22:10 Uhr

Hallo,

es ist machbar. Mein Tagesablauf mit 40 Stunden und 3 Kindern sah so aus:
5:00 uhr aufstehen,5:15Uhr kinder wecken frühstücken und 5:45 aus dem Haus um Punkt 6 an der Kita zu sein(der Große ging selbständig zur Schule 3.Klasse damals)dann zur Arbeit und gegen 16:45 Uhr konnte ich sie meist abholen. Viel Zeit blieb nicht mehr bis zum Schlafengehen(19:00Uhr), aber die gehörte dann den Kindern. Es spielt sich alles ein, allerdings waren meine gern in der KITA. Seit meine Tochter( 19 Monate)da ist habe ich aber auf 30 Stunden die Woche reduziert und das tut uns echt gut.
Liebe Grüße Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer von euch arbeitet Vollzeit?

Antwort von Mailady am 12.12.2004, 22:12 Uhr

Meinen sohn habe ich mit 17 Monaten in eine Ganztagseinrichtung gegeben. Die ersten 4 Wochen war ich noch zu Hause und habe die Zeit die er in der Einrichtung war langsam gesteigert. Nach den 4 Wochen habe ich eine Umschulung begonnen und der Kleine war jeden Tag von 6.30Uhr bis 16.00 Uhr in der Kita manchmal war er auch der letzte um 16.30 Uhr. Klar war es für Ihn anfangs nicht leicht aber bei uns (Sachsen) ist das nichts ungewöhnliches dass die Kiddis so lange betreut werden. Er hat jetzt seine Freunde und sein bester "Kumpel" ist auch immer sehr lang da, so dass es schon vorkam dass er sich beschwerte wenn ich ihn mal eher abholte!
Ich kann deine Gewissensbisse verstehen, aber wenn die Kita gut ist schadets den Kleinen bestimmt nicht und um so intensiver erlebt ihr dann eure gemainsame Zeit und den Urlaub.
Machs den Kiddis doch mit irgendwas schmackhafter, vielleicht gibts dafür am WE eine Extrakuschel oder Spielstunde oder es gibt ne neue tolle Kitatsche für große Kinder die schon länger dort bleiben.
Viel Glück, es wird schon werden, ganz sicher!!
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer von euch arbeitet Vollzeit?

Antwort von max am 13.12.2004, 7:42 Uhr

ich arbeite auch vollzeit mit einem Kind. Ich habe aber das Glück, dass Lisa (5) nur bis mittag im Kiga bleiben muss. 2x ist sie bei ihrem besten Freund (im gleichen Kiga) und den Rest bei meiner Mutter. Ganztags im Kiga möchte sie nicht bleiben.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer von euch arbeitet Vollzeit?

Antwort von Andrea25 am 13.12.2004, 10:01 Uhr

Ich geh selbst nur 6 Stunden arbeiten, aber mein sohn ist daher auch von 07:30 uhr bis knapp 15:30 Uhr im Kiga, da ich einen längeren Anfahrstweg habe.
meine Freundin hat ihre Maus von 07 bis 17 Uhr im Kiga, schaden tut ihr das sicherlich nicht, ich finds nur für die kinder ziemlich lang. ich versuich immer meinen sohn so früh wie möglich abzuholen. war mal einen halben tag dabei, der lärmpegel ist ja echt furchtbar und auch die erzieherin sagte mir, dass es schwerstarbeit für die mäuse ist. ein schlechtes gwissen hab ich schon, aber ich versuch dann eben so viel zeit wie möglich dann mit ihm zu verbringen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer von euch arbeitet Vollzeit?

Antwort von Suka73 am 13.12.2004, 10:58 Uhr

üüüüsch, jeden Tag von 9-16 Uhr, ab 8 Uhr ist der Kleine bei der Tamu bis 17 Uhr (so lange brauch ich bis heim)

Und ich finds toll! Davon abgesehen, dass ich jetzt ein ganzes Jahr mit dem Kleinen nur zuhause gehockt und dabei gemerkt habe, dass ich das einfach nicht kann, habe ich jetzt einen Ausgleich für mich, ich sehe das hier als "Zeit für mich" - wobei man natürlich dazu sagen muss, dass ich WIRKLICH arbeite *g* Und ich genieße die Zeit mit meinem Sohn jetzt umso mehr. Außerdem habe ich Sozi bekommen und das hat mir auch ordentlich gestunken, mein Gehalt hier ist super, eigentlich schon fast viel zu gut für ne Mischung aus Halb- und Volltag. Und hier in der Firma wissen alle bescheid wegen alleinerziehend, also wenn mal was ist von wegen SImon krank oder die Tamu fällt aus, dann sagt hier auch keiner was. Und ich geh gern her...

Nur leider werde ich ab nächstes Jahr September ein Problem mit der Betreuung von Simon haben, nur das ist wieder ne andere Geschichte...

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer von euch arbeitet Vollzeit?

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 13.12.2004, 11:20 Uhr

Hallo Michaela,

ich arbeite Vollzeit, wobei das bei uns (sehr große Firma, Elektronikbranche, Tarifvertrag Metall) nur 35 Stunden sind. Ich mache aber oft Überstunden, die ich mir in Freizeit ausgleichen lasse, so daß ich ohne Probleme mal frei nehmen kann für "außerordentliche Katastrophen" wie Hort-Weihnachtsfeiern, Chorproben oder kranke Kinder.

Es funktioniert sehr gut. Temi ist im KiGa, Fumi in der Schule und danach im Hort. Ich habe unwahrscheinliches Glück, weil Schule, Hort und KiGa im gleichen Gebäude sind und sich auch mit den Öffnungszeiten absprechen. Beide sind also von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr (Freitags bis 16:00 Uhr) betreut. Fumi macht dort auch Hausaufgaben und wird von dort aus zu ihren Nachmittagsveranstaltungen (Chor, Erstkommunionunterricht) geschickt, alles ist maximal 5 Gehminuten voneinander entfernt.

Aber vorher, als Temi noch in der Krippe war, die sich natürlich genau in der anderen Richtung als Fumis Schule befand, ging es auch. Es war aber etwas stressiger.

Temi ist "fremdbetreut", seit sie 15 Monate alt ist, Temi kam mit 6 Monaten in die Krippe. Es ging finanziell nicht anders, zumindest bei Temi, weil mein damaliger Mann eine Umschulung gemacht hat und wir auf mein Geld angewiesen waren.

Kleiner Tip: Gebe alle Aufgaben ab, die Du nicht unbedingt selber machen mußt. Und betrachte den Job als eine "Erholung" von der Familie (und umgekehrt). Wenn man beides als negativen Streß betrachtet, reibt man sich auf. Ist zumindest meine Erfahrung.

Alles Gute,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer von euch arbeitet Vollzeit?

Antwort von marit am 14.12.2004, 14:27 Uhr

also ich arbeite auch vollzeit, bin aber nicht alleinerziehend. Von daher ist es ein wenig leichter, weil man sich mit dem zuhausebleiben in Notsituationen zumindest abwechseln kann. Es kommt wohl sehr auf den Beruf und das Umfeld an. Als Alleinerziehende hätte ich riesige Probleme, weil ich oft gerade spät abends außer haus arbeite, keine Oma in der Nähe habe und es gerade dann auch mit der Betreuung schwierig wäre. Wir haben aber auch noch ein Notfallbetreuungsnetz mit einer Freundin von Louise. deren Mutter brauche ich nur anzurufen, wenn es nachmittags mal knapp wird, dann nimmt sie Louise mit zu sich und ich hole sie dann dort ab. Umgekehrt läuft es auch so bei ihrer Tochter, wenn sie sich mal verspätet. Wenn das nicht so wäre, wüßte ich mir keinen Rat. Wir sind auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen, und da stellt sich fast täglich irgendein depp irgendwo auf die Straßenbahnschienen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.