Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Silly1204 am 31.07.2003, 14:13 Uhr

Sozialhilfe/Erziehungsgeld wirds angerechnet ??

Hallo Ihr Lieben,
ich bin so verzweifelt ! Ich bin in der 36 Woche schwanger, freue mich riesieg auf mein Kleines bBaby - aber ich bin alleinerziehend und das belastet.
Ich habe heute 2 Stunden rumtelefoniert mit den Behörden weil ich ungefähr wissen wollte, mit wieviel Geld ich rechnen kann - ich muß ja planen !
Ich möchte 3 Jahre voll Zuhause bleiben für mein Kind - das ist mir wichtig.
Der Sachbearbeiter vom Sozialamt sagte, daß ich in etwa
190 Euro für mich und etwas weniger, ca. 150 Euro für das Kind zum Leben bekomme. Das macht 340 Euro. Die Miete wird extra bezahlt, die 340 Euro sind quasi zum Leben. Kindergeld und eventueller Unterhalt sind schon in die 340 Euros eingerechnet, die gibst also nixht mehr.
Aber was ist mit den 310 Euro Erziehungsgeld ? Werden die auch mit eingerechnet ? Oder bekommen ich die zu den 340 Euro zum Leben dazu ?
Ich weiß nicht ob ich es schaffe mit 340 Euro im MOnat zu haushalten. Ich hab zwar nie viel verdient aber mit so wenig mußte ich noch nie auskommen. Ich rauche zum Glück nicht mehr und bin sparsam aber dssa macht mir Angst.
Wer kennt sich aus ?
Außerdem steht eventuell noch ein Umzug an, ich habe eine 1,5 Zimmer Wohnung und nun ein Wohnungsangebot bekommen über eine 3 Zimmer-Wohung die 620 Euro war kostet - in München - zahlt das Sozi so viel oder sind 620 Euro Miete zu hoch ????
Fragen über Fragen und keine Antworten - selbst nach 2 Stunden telefonieren mit Beamten - KEINER WEISS ETWAS !!!!!!!!!!

Eure verzweifelte
Silly

 
10 Antworten:

Re: Sozialhilfe/Erziehungsgeld wirds angerechnet ??

Antwort von Sabby am 31.07.2003, 15:11 Uhr

hallo

das erziehungsgeld bekommst du noch extra wird nicht angerechnet,mich schockiert es ein wenig das dir 340€ für dich und dein baby nicht reichen,manch 4 köpfige familie muss damit in der heutigen zeit auskommen.ausserdem bekommst du noch alle halbe jahre kleidergeld und etliche zuschüsse für taufe u.s.w.
die realität wird dir aber bald bewusst,alles gute für deine geburt.

sabby

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sozialhilfe/Erziehungsgeld wirds angerechnet ??

Antwort von Badi am 31.07.2003, 15:32 Uhr

Hi, also das Erziehungsgeld wird nicht bei der Sozi mit angerechnet !
Würd mich beim Wohnungsamt erkundigen ,wieviel qm² Dir mit einem Kind zustehn und wieviel die Miete betragen darf !
Aber (so weiß ich es) steht Dir keine 3 Zimmer-Wohnung zu !
Ob Du Kleidergeld, etc... bekommst, würd ich mich auf`m Sozi erkundigen, wir bekommen es nicht !!Das ist alles pauschalisiert !
Viel Glück mit Deinem Zwergerl ;)
LG Badi
Kannst mich auch gern mal anmailen, wohn kurz vor Augsburg und bin auch allein, aber mit 3 Kids ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sozialhilfe/Erziehungsgeld wirds angerechnet ??

Antwort von Nina3 am 31.07.2003, 18:27 Uhr

Huhu,

soweit ich weiss, wird das mit der Wohnungsgröße und Mietpreis recht unterschiedlich gehandhabt! Ich habe zwar Zwillinge, aber mit meiner 4 1/2-Zimmer-Wohnung und knapp 96 qm gab es keinerlei Probleme! Die Herren können sich nämlich gut ausrechnen, dass sie mit knapp 445 Euro sehr gut bedient sind - fast jede 2 Zimmer-Wohnung kommt hier auf den Preis - weil wir in einer Kurstadt wohnen. 3 Zimmer sind so gut wie gar nicht zu bekommen. Am Besten du fragst vorher noch mal genau wg. Wohnungsgröße und Preis nach - was da übernommen wird, denn sonst musst du von euren 340 Euro noch was drauf legen!
Ich frag mich nur grad, warum ich mit den 2 Mäusen gut 600 Euro im Monat für uns habe? (also + Miete und zur Zeit+ Erziehungsgeld!).

LG Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sozialhilfe/Erziehungsgeld wirds angerechnet ??

Antwort von spiky73 am 01.08.2003, 7:37 Uhr

hallo silly,

erst mal ganz langsam, so schnell schiessen die preussen nicht.

http://www.familienhandbuch.de/cms/Leistungen_BSHG.pdf

das ist eine übersicht über die HLU-regelsätze. oder gib mal regelsätze hilfe zum lebensunterhalt bei yahoo/google in der suche ein.

eine berechnung sieht demnach so aus:
(ich hab das rechnerische mittel genommen).

haushaltsvorstand: 285 euro
kind bis 7. lebensjahr: 157 (satz bei alleinerziehung, ist etwas mehr)
es sei denn, du lebst bei deinen eltern, dann kann es sein, dass du einen familienangehörigensatz erhältst, der sich jedoch erhöht, sobald du eine eigene wohnung hast und selber der haushaltsvorstand bist.

plus mehrbedarfszuschlag wegen alleinerziehung

plus angemessene miete

plus heizkostenzuschuss

angerechnet werden folgende einkünfte:
kindergeld minus 10,25 freibetrag
unterhalt bzw. unterhaltsvorschuss

das erziehungsgeld bleibt dabei anrechnungsfrei!

hier in frankfurt wird für eine wohnung folgendes pauschal zugrunde gelegt:
pro 1. person 45 qm, jede weitere person 15 qm. dabei ist es unerheblich, ob die wohnung 1 oder 20 zimmer hat. daraus sollte dir auch keiner einen strick drehen können, wenn der wohnraum angemessen ist. mieten werden im rahmen des mietspiegels übernommen (zu erfragen beim sozialamt oder wohnungsamt). in frankfurt ist das bei einer 60qm wohnung ca. 375 euro kaltmiete.
ein antragsteller, der kommt, schon seit ewigen zeiten in einem riesenpalast wohnt, aber lt. mietvertrag nur 200 euro miete zahlt (z.b. der mietvertrag ist schon 20 jahre alt und die konditionen wurden nie geändert), na, den lässt man ohne prüfung der verhältnisse natürlich wohnen, denn so günstig würde er nie eine "angemessene" wohnung finden, und der umzug würde auch kosten verursachen. das ist also immer eine einzelfallentscheidung. ob 620 euro angemessen sind oder nicht, kann ich nicht sagen.

in der regel werden beim sozialamt auch GEZ befreiungen gemacht (rundfunkgebühren). auch können gewisse versicherungen (wenn im mietvertrag gefordert, z.b. haftpflicht) übernommen werden.

normalerweise solltest du von der sozialhilfe plus erziehungsgeld die nächsten 2 jahre einigermassen über die runden kommen. mit wegfall des kindergeldes sieht es dann schon wieder mau aus (ich weiss nicht, wie es manche familien über JAHRE UND JAHRZEHNTE hinbekommen). vielleicht wirst du dann von dir aus den wunsch verspüren arbeiten zu gehen. wollte auch 3 jahre daheim bleiben, als die kleine 18 monate alt war, hab ich es zuhause nicht mehr ausgehalten.

liebe grüsse,
martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sozialhilfe/Erziehungsgeld wirds angerechnet ??

Antwort von Silly1204 am 01.08.2003, 21:11 Uhr

Liebe Spiky,
ich habe leider nichts von dem verstanden was Du geschrieben hast, es sind für mich alles Fremdwörter !
Regelsatz und so. Ich hab schon mal was ausgefüllt im Internett (sollte die Sozialhilfe berechnen) und bin nicht klar gekommen.
Meine Miete beträgt kalt 390 Euro, inkl. Nebenkosten und Hizung sind es dann 620 Euro. Hab beim Sozi angegfragt ob die die Miete übernehmen, mußte dies schriftlich tun weil wie gesagt am Telefon KEINER ETWAS WEISS !!!!!!!

Dass ich zu den 340 Euro die 310 Euro Erziehungsgeld behalten kann ist super, das wollte ich wissen, mehr nicht.

Danke für die Antworten
Silly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich finde es schade

Antwort von Sabby am 01.08.2003, 22:23 Uhr

das Du es nicht tolerierst das andere dir noch mit zusatz sachen helfen wollen.das erziehungsgeld beträgt aprpos nur 307€.am besten du gehst nochmal persöhnlich zu den ämtern da du das ja hier nicht verstehst.nach 2 jahren fällt auch das erziehungsgeld weg würde etwas zurücklegen da dir ja 340€ nicht reichen.alles gute für die geburt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: man kann sich auch doof stellen...

Antwort von spiky73 am 02.08.2003, 9:56 Uhr

sooo kompliziert ist das alles nicht.

regelsatz ist der betrag, den der hilfeempfänger bzw. sein angehöriger zum leben benötigt (für lebensmittel und so). nennen wir es der einfachheit halber "haushaltsgeld". vielleicht verstehst du es dann.

aaaaaaalso...

das sozialamt zahlt dir...

haushaltsgeld

sogar ein bisschen mehr, weil du alleinerziehend bist (auf amtsdeutsch: mehrbedarfszuschlag oder kurz MBZ)

miete

das ist dein sogenannter gesamtbedarf.

davon zieht das sozialamt jedoch gewisse einkünfte ab, weil es soll ja niemand benachteiligt werden.

diese einkünfte sind: kindergeld, unterhalt für dich oder das kind, renten, krankengeld, mutterschaftsgeld (während dem mutterschutz solltest du eigentlich noch finanziell versorgt sein, trotzdem antrag rechtzeitig stellen) usw. usf.

nicht angerechnet wird das erziehungsgeld.

jetzt ersetz in meinem anderen posting "regelsatz" durch "haushalts-" oder "wirtschaftsgeld" und dann kapierst du es vielleicht.

liebe grüsse,
martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hey Spiky bin mal wieder Deiner Meinung ´VLG Sabby

Antwort von Sabby am 02.08.2003, 10:26 Uhr

***

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich finde es schade

Antwort von Alex und Julia am 02.08.2003, 11:32 Uhr

Schließe mich an !
Sorry, es ist noch keinem ein Zacken aus der Krone gefallen, weil er Hilfe bekommen und angenommen hat. Du kannst nicht alles alleine schaffen. Davon mal abgesehen, andere alleinerziehende Mami's und auch nicht alleinerziehende Mami's wären froh, wenn sie zusätziche Hilfe hätten.

Und wenn ich ehrlich bin ich wüßte nicht was ich ohne meine Verwandschaft insbesondere meiner Eltern machen würde. Denn Großanschaffungen, wie Kinderzimmer, ein Kinderwagen (der nicht nach 2 m auseinanderfällt), us. kannst Du mit dem Geld vom Amt auch nicht wirklich kaufen.

Und auch Du wirst ganz schnell merken, das Du das Erziehunggeld in Höhe von 307 € zum Leben brauchst und nicht alles auf die Hohe Kante legen kannst. Das wird wenn Du gut haushaltest evt. ein viertel sein.

Und ansonsten hat Spiky Dir den Rest ja hervorrangend erklärt. Davon mal abgesehen auch sehr viel freundlicher als irgendeine Behörde.

Gruß
Alex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier herrscht ja ein rüder Ton ! !!!!

Antwort von Silly1204 am 08.08.2003, 13:50 Uhr

Sorry, dass ich gewise Dinge nicht verstanden habe aber ich habe bisher noch nie Kontakt mit einer Behörde wie dem Sozialamt oder ähnlichem gehabt. Ich habe das Wort Regelsatz noch nie gehört. Ich wußte nur dass man wenn man ein Baby erwartet Kindergeld bekommt.
Außerdem in München - soviel hab ich in bestimmt 100 Telefongesprächen erfahren - 2 Jahre Bundeserziehungsgeld und danach noch 1 Jahr Landeserziehungsgeld.
Ich bin nicht arrogant, aber mit 340 Euro kann ich nicht leben selbst wenn ich nur noch zum Aldi gehe.

Ich finde dass hier ein ganz schön rüder Ton herrscht wenn man mal was nicht versteht.
Seid ihr also alle so gefrustet wegen der GEldnot oder woher kommt das ?
NUr weil ich das Wort Regelsatz nicht kenne. - Beamtendeutsch -
Mein BIldungsstand iust nicht der schlechteste, hab die letzten 8 Jahre als Sekretärin im Krankenhaus geabrbeitet.
Warm anziehen also.
Tschau
Silly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.