Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sonnigen-tag am 08.11.2005, 15:24 Uhr

nun ist es so weit...und es ist so schwer...

So Mädels, nun ist es so weit.
Ich habe mich Sonntag abend getrennt.
Er hat mich gefragt, ob ich ihn noch liebe...ich habe mit NEIN geantwortet. Und so kam das Gespräch in Gange.
Irgendwie wollte er es nicht wahr haben.Hat immer von "später" geredet.
Was wir "später" anders machen können.
Das Thema hatten wir ja nun schon so oft. Gar nix wird anders werden. Er wird immer in alte Muster verfallen.
Na gut...jedenfalls wollte er von Trennung nichts hören.Es gar nicht an sich heranlassen.
Bis ich ihm gesagt habe (was er eigentlich ja schon wusste), dass ich nicht ihn, sondern einen anderen Mann liebe, auch wenn das mit uns so nichts zu tun hat. Aber das es nunmal so ist.
Und dann? Ist er mir an den Hals gesprungen. Er hat gebrüllt "Das tut so weh!" und hat seine Hände um meinen Hals gelegt. Ich dachte, ich werd`nicht wieder.Ich habe ihn weg gestoßen und bin ab gehau`n.Hab dann bei einer Freundin geschlafen.
Es war nicht doll, nur herum gelegt, aber trotzdem...der Ansatz war da.NIE hätte ich ihm sowas zu getraut.NIE!
Vor allem weiß er, dass mein Ex mich damals geschlagen hat.Das hat nun natürlich alles wieder auf gewühlt.

Am nächsten Tag bin ich zurück nach Hause.
Er war ganz friedlich...schön sachlich.
Wenn wir Glück haben, kann einer von uns erstmal ins Nachbarhaus einziehen, das steht leer. Der Besitzer wollte uns heute noch bescheid geben.

Nur Leonie, die macht mir Sorgen(sie wird im Dezember 2 Jahre alt).
Wir haben vor ihr nichts ausgetragen. Aber sie bekommt reguläre Anfälle.
Sie verfällt in totales Gebrüll, weint, bockt, schmeißt alles durch die Gegend.
Es ist dann gar kein rankommen mehr.
Dass sie so leidet...*phu*
Und das, wo wir vor ihr doch nichts sagen, und auch nicht herum-schreien oder so.Aber sie merkt es eben.

Naja, was soll ich sagen?
Es ist so verdammt schwer, als erstes wegen der Kleinen zum Zweiten weil Marc mich die ganze Zeit bearbeitet...dass ich überlegen soll, was ich alles auf gebe...dass ich ihm noch eine Chance geben soll und und und.
Es ist so schwer, hart zu bleiben.
Er weiß genau, was er sagen muss um mich ein zu wickeln...genau der Grund, warum ich damals wieder zurück gekommen bin.
Aber im Grunde weiß ich, dass es keinen Sinn hat....wir hatten es einfach schon zu oft.
Das Haus können wir unmöglich halten.
Ich hab mir die Papiere mal angesehen...mit den ganzen Versicherungen und so kostet es uns im Monat 1700,- FIXKOSTEN.
Das ist einfach nicht zu schaffen...alleine.

*phu*
Ich bin echt am überlegen, ob ich meine Sachen packe und einfach ab haue, mit der Kleinen. Ich weiß nicht, ob ich das so lange noch so schaffe.
Immer dieses neue erklären müsse, weil er so tut, als wären wir noch zusammen.
Immer wieder ihm von neuem vor den kopf stoßen.
lg
susi

 
6 Antworten:

Ich drück dich...

Antwort von lunica am 08.11.2005, 15:55 Uhr

und lese in deiner Geschichte gleichzeitig meine eigene...

Du bist jetzt einen Schritt weiter als ich. Ich bin noch mit meinem Mann zusammen, obwohl ich nicht mehr glücklich bin. Habe zwischenzeitlich ebenfalls einen anderen Mann kennengelernt, der mich auf Händen trägt. Allerdings weiß ich nicht, ob das auch auf Dauer der Richtige ist.

Ich möchte mich am liebsten auch trennen, weiß aber nicht, ob ich irgendwann vermisse, was mir jetzt lästig und unwert erscheint. Wie bekommt man das heraus? Ich versuche zu warten und zu beobachten, was derweil mit mir passiert.

Unser Sohn ist 4 Jahre alt, was erzähle ich ihm??? Er leidet so schon unter der unerträglichen Ignoranz zwischen uns.

Ich weiß nicht weiter, wünsche dir aber alles Glück der Welt! Du hast nur dieses eine Leben und ein Anrecht darauf glücklich zu werden!!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich drück dich...

Antwort von hottehü am 08.11.2005, 16:55 Uhr

Hei!
Tja, mir geht es so ähnlich, nur das mich mein Mann nicht mehr liebt und ich wegen ihm mit den 2 Kindern 2 u. 6 Jahre nach Norwegen gezogen sind, nach 1 Monat gings nicht mehr. Ich werde wohl zurück nach Deutschland gehen und er bleibt. Mir geht es auch schlecht, da ich diejenige bin, die es wieder versuchen wollte, aber wir haben es 7 Jahre versucht und es reicht irgendwann. Euch viel Glück bei der Entscheidung, ich habe meine getroffen obwohl ich ihn glaube noch liebe. Gruß Gitte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja...

Antwort von sonnigen-tag am 08.11.2005, 16:57 Uhr

...das ist wirklich wie bei mir.
Ich kann dir nur weiter geben, was meine Freundin mir vor einiger Zeit geraten hat.
Mir kam es vor, wie Engelchen und Teufelchen auf meiner Schulter.
In einem Augenblick:"ach komm, so schlecht ist Marc doch gar nicht. Er liebt dich, liebt die Kleine...Du hast nix aus zu stehen." Dann:"Achja? Nix aus zu stehen? Er spricht mit dir nur im kodderigen Ton, es herrscht nur noch stille und gefühllosigkeit in Eurer Ehe.Solls das sein?" und so haben sich die beiden immer gestritten.
Meine Freundin sagte, dass sie dieses "Engelchen- Teufelchen-Spiel" nur zu gut kennt. Aber dass irgendwann einer der beiden leiser wird, und ich den einen irgendwann gar nicht mehr höre. Und DANN weiß ich, was ich wirklich will.
Und so lange solle ich warten, und vorerst gar nix machen.
Nunja...so weit ist es nicht gekommen.
Ich habe ihm vorher gesagt, was ich denke...ob das nun so richtig ist, weiß ich auch nicht.
Aber ich werde es auch nie raus finden, wenn ich es nicht versuche.Vielleicht beiß ich mir wirklich irgendwann in den Ar...! Man weiß es nicht.
Vielleicht beiß ich mir dort aber auch hinein, wenn ich diesen ganzen Trübsinn wieder von vorne anfange...

Ich wünsche Dir, dass du irgendwann klarheit hast.
Bist du mit dem anderen Mann schon "zusammen"? Affaire kann man in so einem Augenblick nicht sagen, denke ich.
*knuddel zurück*
susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich drück dich...

Antwort von Elkelein am 08.11.2005, 17:00 Uhr

Auch von mir nen dicken Knuddler. Ist ja fast so wie es bei mir. Nur daß ich nicht in einen anderen verliebt war, sondern einfach meinen Mann nicht mehr wirklich geliebt hab. Und das kam auch nicht einfach so. Jedenfalls war es bei mir auch so daß er es einfach nicht wahrhaben wollte. Mal war er total nett, das nächste mal hat er mich zur Sau gemacht. Ich mein, wenn mich mein Partner immer und immer und immer wieder frägt ob es wirklich aus ist dann macht das einen fertig. Weil man eben dem anderen dauernd wieder einen vor den Kopf knallen muss weil er es nicht verstehen will. Bei mir ging das ganze jetzt 1 Jahr!!!!! obwohl wir schon getrennt wohnten und alles. Ich hatte jedesmal schon Angst was kommt wenn ich ihn sehe, immer diese Frage, probieren wir es nochmal und immer wieder die Antwort nein.....
Ich hoffe allerdings daß ich es jetzt hinter mir hab.
Du siehst also, jeder hat sein Kreuz zu tragen. Ich drück dir die Daumen daß du alles gut über die Bühne bringst. Und über die Idee mit dem Nachbarhaus würde ich an deiner Stelle nochmal schlafen. Wenn du noch fragen hast oder so, Addi ist hinterlegt.

Gruss Elkelein

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@elkelein

Antwort von sonnigen-tag am 08.11.2005, 17:32 Uhr

dass mit dem nachbarshaus ist auch erstmal nur eine "erste möglichkeit", bis ich eine wohnung habe.
ich stehe im moment ja mit nichts da.
das muss ich erstmal regeln.
ich werd dir mal mailen...danke dir :-*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Auch ich drück Dich - als Schwester im Geiste...

Antwort von block1973 am 08.11.2005, 19:07 Uhr

Oh Susi!

Das tut mir so leid, was Du da schreibst.

Wir sind in ganz ähnlichen Situationen, und doch läuft bei mir alles irgendwie anders...

ER ist am 01.11. ausgezogen... Ich habe ihm an unserem dritten Hochzeitstag gesagt, dass ich nicht mehr will. Ich liebe keinen anderen Mann, aber ich liebe auch ihn nicht mehr.

Unsere Tochter wird im Januar 2 und auch sie bekommt einiges mit, obwohl wir überhaupt nicht streiten, uns nach wie vor gut verstehen. Ich mußte eben dauernd nicken, als ich Deinen Bericht las. Auch sie ist phasenweise - aber nur bei IHM und mir - völlig außer Rand und Band, schmeißt Sachen durch die Gegend und tritt und schlägt nach uns - aber nur nach uns...

Es ist ausgezogen und ich sitze in einem Haus, dass wir beide nicht alleine halten können. Die Bank hat gestern geschrieben und will zum 01.11. fast 210.000 EUR von uns sehen. Wenn wir Glück haben, kriegen wir das Haus für 180.000,- verkauft... Aber auch hierfür muss erst mal ein Käufer gefunden werden...

ABER - und das macht den Unterschied - ER ist ganz ruhig geblieben. Hat zwar auch ein bisserl geweint, aber war schnell gefasst. Glücklich sind wir beide zusammen schon lange nicht mehr. Und an einer unglücklichen Ehe sollte man Anfang 30 nicht wegen eines Kindes festhalten, damit ist keinem gedient.

Ich finde es ganz ganz schrecklich, was Du da schilderst. Genau kenne ich Deine Situation ja nicht, aber ich fürchte, der Umzug in das Nachbarhaus wird Dir nicht helfen.

Kannst Du Deine Maus nicht tatsächlich einfach einpacken und für eine Zeit bei Freunden unterschlüpfen? So dass ihr beide zur Ruhe kommt?

Also meine Maus ist seit dem Auszug von ihrem heißgeliebten Papa schon deutlich ruhiger geworden. Wir haben uns immer zusammen um sie gekümmert und sie ist nun im Wechsel immer unter der Woche bei mir und wochenends bei ihm. Zumindest ist das unsere Planung, und in der ersten Woche hat das gut geklappt.

Ich wünsche Dir alle Kraft dieser Welt, um diese schlimme Situation zu bewältigen. Die Tatsache, dass seine Reaktion Dich auf eine derart unangenehme Art überrascht hat, sollte Dich auf jeden Fall für seine Stimmung sensibilisieren. Geh lieber einen Tag zu früh - denn was sonst ist oder sein könnte, wollen wir uns sicher beide nicht wirklich ausmalen...

Sei tapfer und denk an Deine Maus!!!

LG
Melanie mit Maus

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.