Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von jasmineva am 03.01.2005, 13:06 Uhr

Fängt mein Kind an mich zu hassen????

Hallo!
Ich bin 24 und hab eine 2 jährige Tochter.Mein Ex-Mann und ich lebten seit ca. 9 Monate in der selbe Wohnung von einander getrennt und seit 3 Monaten wohnen wir (ich und unsere Tochter) in eine andere Wohnung.
Mein Ex wollte die kleine übers Wochenende bei ihm haben und ich hatte nix dagegen. Naja wäre vielleicht besser wenn?!?!?!
Am Samstag habe ich die kleine zum Papa gebracht und sie hat sich richtig gefreut. Hat mir "tschüß Mama" gesagt. Aber als ich am Sonntag Abend sie abholen wollte, war das nicht das selbe Kind. Ich meine das war zwar das selbe Kind aber nicht mehr so freundlich und,,, naja es sah nicht so aus als hätte sie sich grfreut mich zu sehen. Und als ich gesagt habe das sie den Papa tschüß sagen soll, ging es los. Seitdem benimmt sie sich so komisch. Gestern Abend wollte sie nicht das ich mich eben ihr lege, hat geheult und gesagt das sie zur Papa will. Heute morgen und mittag genauso. Sie ist die ganze Zeit am meckern und sagt immer wieder das sie zur Papa will. Ich bin irgendwie unsichtbar und unwichtig geworden. Ich liebe meine Tochter und das ganze macht mir Angst. Ich konnte alles machen damit sie glücklich wird. Kann mir jemand ein Rat geben.Und ich hab bald keine Nerven mehr weil sie dauernd am heulen ist und nix essen und nicht schlafen will.
Bitte gibt mir ein Rat!!!!
Mfg Jasmin

 
7 Antworten:

Re: Fängt mein Kind an mich zu hassen????

Antwort von *berni* am 03.01.2005, 13:55 Uhr

Hallo!

Erstmal denke ich, dein Kind wird dich mit Sicherheit nicht hassen,...

Es will nur alles am Schönsten haben. Ich denke dein Ex , sowie viele andere "Wochenendpapas" hat sich extrem viel mit Ihr beschäftigt. Kann er ja auch, er hat die Kleine ja nicht so lang und später immernoch Zeit für andere Dinge!
Das kann deine Tochter sicher noch nicht begreifen.

Ich habe die Situation zwar nicht, da sich unserer KV überhaupt nicht meldet, aber ich kenne es von einer Freundin.
Die Tochter hatte sogar eines Tages die Koffer gepackt und wollte zu Papa, war allerdings schon älter. Meine Freundin konnte nichts weiter machen als sie ziehen lassen bzw. zu ihm zu bringen. Irgendwann hat die Kleine aber gemerkt daß es auch nicht besser ist und war kurze Zeit später wieder bei Mama.

Da sieht man mal wieder wie sehr Kinder unter Trennung leiden. Vielleicht wäre eine andere Umgangsregelung bei euch besser zB. 1 Woche mami dann 1 Woche papi usw. D.H. wenn ihr nicht soweit auseinander wohnt und KiGa derselbe ist/sein wird.

Hat er denn auch Sorgerecht?

Ich denke, daß sie nicht nur zu Papa will, sondern daß sie euch beide wieder haben will. Dh. so "schön" wies war in einer Wochnung.

Laß ihr Zeit und rede mal mit dem KV, was er so mit ihr unternimmt, wenn er sie hat und ob sie vielleicht bei Ihm weint, weil sie zu Mama will??? So meine Gedanken dazu.

Lg, und Kopf hoch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fängt mein Kind an mich zu hassen????

Antwort von jasmineva am 03.01.2005, 14:09 Uhr

Hi!
Erst danke für deine Antwort.
Ich wohne eigentlich nicht in der nähe von meinem Mann weil ich das nicht wollte. Wir hatten viele Probleme in unsere Ehe und ich wollte eigentlich so weit wie möglich von ihm entfernt. Meine Tochter hat nie nach dem Papa gefragt. In den letzten 3 Tagen hat sie mir das Leben zu Hölle gemacht war unruhig wollte nicht schlafen usw. war kurz gesagt dauernd am meckern und heulen.
Als ich sie am Sonntag abgeholt habe habe ich meinem Ex gefragt was sie gemacht hat und ob sie nach mir gefragt hat. Als er gesagt hat das sie die ganze Zeit wie Engel war und problemlos gegessen und geschlafen hat war ich baff!!!
Und nochdazu hat er gesagt das sie nicht ein einziges mal nach mir gefragt hat. Als ich sie am Sonntag wieder gesehen hab wollte ich sie küssen aber sie wollte das nicht sie wollte nict mal mit mir kommen. Sie ist noch unruhiger und irgendwie noch unglücklicher geworden als zuvor. Sie geht zur Zeit noch nicht in den Kindergarten. Ich hab mit meinme Ex geredet und er hat gemeint das er eine Woche frei nehmen kann damit er eine ganze Woche mit die kleine verbringen kann um zu sehen wie es dann läuft. Aber ich weiß nicht. ehrlich gesagt hab ich Angst davor das meine Tochter mich dann überhaupt nicht mehr haben will.
Was soll ich nur tun?
Soll ich die beiden eine Chance geben? Ist meine Tochter dann vielleicht glücklicher wenn ise für immer bei den Papa wohnt????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fängt mein Kind an mich zu hassen????

Antwort von cara gaia am 03.01.2005, 14:54 Uhr

Hallo. Ich hatte mit meiner Tochter ein ähnlliches Problem (ist schon länger her, heute ist sie 13)
Sie war damals 6 und hatte vieles unschönes in unserer Beziehung mit ansehen müssen.
Sie reagierte nach einem Besuch bei ihrem Vater ähnlich. Irgendwann ist sie mir mit 6 Jahren fast zusammengebrochen und ich ging mit Ihr auf Anraten meines Anwaltes zu einem Psychologen. Es stellte sich herhaus, daß er ihr gesagt hatte, daß ich schon länger gehen wolle und ich aber sie nicht mitnehmen wollte und natürlich auch mehr.
Ich habe meine Kinder immer erklärt warum und weshalb ich irgendetwas tue.
Unser Verhältnis ist darurch in den Jahren immer besser geworden und heute ist es so, daß meine Kinder sogar vor ihren Vater stehen und mich verteidigen wenn er mich wieder schlecht macht oder mir die Schuld gibt für irgend etwas.
Es ist ganz mormal, daß die Kleine ihren Vater vermisst, egal was war. vorgefallen ist.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ist das eine gute Idee??

Antwort von jasmineva am 03.01.2005, 15:20 Uhr

Ich will nicht das meine Tocher den kontakt zu ihrem Vater verliert aber will eigentlich auch nicht das sie sich so an ihn gewöhnt.
Sie ist noch zu klein und naja ich hab Angst das sie sich so an ihrem Vater gewöhnt das sie mich nicht mehr sehen will oder wenn ich sie abholen gehe nicht mitkommen will oder so.
Mein Ex hat wie gesagt ein Vorschlag gemacht und wenn es klappt nimmt er nächste Woche frei und naja dann berichtet er mir wie es gelaufen ist. Meint ihr ob das ne gute Idee ist das ich die zwei für eine Woche allein lasse??????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist das eine gute Idee??

Antwort von RainerM am 03.01.2005, 15:44 Uhr

hi,
also eines musst du dir erst einmal selber klarmachen, nämlich dass deine Tochter in einem Alter ist, in dem viele Kinder ihre eltern herausfordern und weit über die Grenzen gehen ud die Eltern durchaus auch überlasten (emotional, nervlich etc pp).

Dann siehst du das Verhalten deiner Tochter vielleicht auch ganz anders.

Besonders das überbetonen von Zuneigung und Abwehr ist ein Spiel, bei dem die Eltern schnell verlieren können.
Wenn du darauf eingehst, und auch der Vater, dann gewinnt das Kind die Oberhand und wird das immer wieder immer gezielter einsetzen.

Das beste wäre, wenn ihr - du und der Vater - darauf ganz cool reagieren würdet, dann sieht eure Tochter, dass sie darüber nicht auf euch einwirken kann.

Und die Verhältnisse sollten eindeutig klargestellt sein und das sollten beide Eltern auch dem Kind gegenüber vertreten.
Wankelmut im Bezug auf den Aufenthaltsort deiner Tochter ist jedenfalls nicht gut.
Was ist, wenn sie plötzlich wieder in eine andere Richtung tendiert?

Und deine Tochter wird mitbekommen, dass du (Verlust-)Angst hast und das auch ausnutzen... das gehört in dem Alter dazu und wird noch lange zeit immer mal wieder der Fall sein.

Vor allem dürft ihr nicht soweit darauf eingehen, dass ihr als Eltern im Gunstwettbewerb gegeneinander antretet.

Ihr solltet beide klarstellen, dass ihr zu eurem Kind gehört, das darf von keiner Seite in Frage gestellt werden.
Damit helft ihr ihr mehr, als du es ahnst.
In einigen Wochen wird dann was anderes kommen, mit dem sie euch an den Nerven kitzelt :o)))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist das eine gute Idee??

Antwort von Ellimops am 04.01.2005, 10:28 Uhr

Liebe Jasmin,

erstmal kann ich Deine Sorgen sehr gut verstehen, habe auch riesige Angst davor, wie die Kinder auf unsere räumliche Trennung reagieren, aber wie Rainer schon gesagt hat, müßt Ihr "stark" für das Kind sein. So ein Hin und Her macht das Kind nur noch nervöser- macht Eure klaren Zeiten aus- wer wann das Kind hat- und danach verfahrt ihr. Die Eltern müssen auch diesbezüglich versuchen, gut zusammenarbeiten- wenn sie zum Papa muß muß sie- wenn zur Mama ebenso! Und erklärt dem Kind immer was Sache ist (altersgerecht- jut, bei 2 Jahren ist das wohl noch nicht so möglich). Das sich der Papa eine Woche frei nimmt, ist zZ vielleicht gerade nicht so eine Tolle Sache- einigt Euch lieber erstmal auf feste Tage...und sag ihm, daß er das später immernoch machen kann, wenn die Kleine sich an alles gewöhnt hat. Zu Deiner Tochter: mach Dir keine Sorgen- und denk ja nicht, daß sie Dich nicht liebt, so ein Quatsch ;) ! Versuche, wie immer mit ihr umzugehen- mache irgendwas schönes mit ihr- mein Kleiner (2) malt zZ zum Beispiel super gerne mit Tusche ;). LAß Dir irgendwas einfallen- damit ihr Euren Draht wiederfindet.

Ich wünsche Dir ganz, ganz viel Kraft und Kopf- wird schon alles werden!

Elli;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fängt mein Kind an mich zu hassen????

Antwort von hase67 am 04.01.2005, 21:41 Uhr

Hallo Jasmin,

ich denke, die Reaktion deiner Tochter ist vollkommen normal. Sie vermisst ihren Vater und freut sich, auch mal wieder mit ihm zusammen zu sein. Am meisten hilfst du dir selbst und deiner Tochter, indem du einen regelmäßigen, entspannten Umgang mit dem Papa ermöglichst, so dass sie weiß, sie darf ihn sehen.

Wie Rainer schon sagte: Die Kleine spürt ganz genau, dass sie mit ihrem Verhalten Macht über dich gewinnt, weil du Angst hast, ihre Zuneigung zu verlieren.

Mach dir eins klar: Deine Tochter ist ein Kleinkind, sie hängt an ihrer Mama wie an ihrem Papa, und sie braucht euch beide. Stellt klare, für sie nachvollziehbare Regeln für den Umgang auf, und sie wird mit der Situation klar kommen. Und gesteh ihr auch zu, dass sie sich auf ihren Papa freut und traurig ist, wenn sie zurück kommt und ihn dann nicht mehr hat.

Bei meiner Tochter (4 3/4, wir sind seit zweieinhalb Jahren getrennt) ist es immer noch gelegentlich so, dass sie nach längeren Aufenthalten beim Papa mit Trauer und Wut reagiert bzw., wenn ich nicht so "spure", wie sie sich das vorstellt oder Verbote aufstelle, lauthals "Papa, ich will zu meinem Papa" brüllt. Das ist für dieses Alter natürlich das ultimative Druckmittel, sie bringt damit im Grunde nur zum Ausdruck, dass sie nicht mich hasst, sondern meine Macht, ihr bestimmte Vorgaben zu machen - zum Beispiel auch die, wann sie ihren Papa sehen darf. Je klarer und souveräner man damit umgeht, um so leichter wird es...

Wenn meine Tochter nach einem Papa-Wochenende traurig ist und ihren Vater vermisst, lösen wir das meistens so, dass sie ihn kurz anrufen darf. Damit hat sich das Thema meistens innerhalb kurzer Zeit schon erledigt.

LG

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.