Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Janka_ am 02.09.2003, 22:34 Uhr

Danke für eure netten Beiträge

Geht mir zwar nicht besser, aber sie zu lesen hat gut getan.
Gut 10 Minuten nchdem ich meinen gestrigen Beitrag hier eingetippt hatte, weckte ich ein fiebriger Fips. Nun bin ich eh erstmal die Woche zu Hause.
Mir fehlt halt einfach irgendwo die Kraft zu kämpfen. es raubt alles so ungeheuer viel Energie. Heute kam dann noch ein nettes Einschreiben vom Sozialamt. Sie fordern sämtliche gezahlten Gelder des gesamten Jahres 2003 zurück. Grund, ich hätte mein Vermögen unterschlagen. Langsam bin ich mir sicher, aus irgendeinem mir unbekannten Grund haßt mich meine SB. Welches Vermögen? Ich besitze 2 Sparbücher. auf einem sind 5 euro, auf dem anderen 10. Und Fips hat eines da sind 200 Euro drauf. Ich besitze weder Immobilien noch Autos, Grundstücke oder Juwelen. Das einzige, was ich besitze ist mein Goldkind Fips.
Nun gut, dieses kann ich hoffentlich einfach so aufklären. Werd alle Sparbücher kopieren und ihr zusenden. Aber, was soll sowas? Das ist alles langsam echter Terror.
Der Rest, ich weiß es nicht. Meint ihr, es bringt etwas mal zu einem Anwalt zu gehen, der sich mit Sozialrecht auskennt? Bzw. kann ich da einfach hingehen um mich beraten zu lassen, ohne, dass mir imense Kosten entstehen?
Oder vorher mal direkt zum Vorgesetzten meiner SB. Aber woher bekomme ich die Info, wer das ist? Sagt mir das der Pförtner? Und, da brauche ich ja bestimmt auch einen Termin, oder?
Ach so, und Fahrkosten und KITAbetrag bekomme ich vom Arbeitsamt bezahlt. Dieses wird aber leider vom Sozialamt als Einkommen angerechnet.
Irgendwann demnächst lest iohr bestimmt in der Zeitung von mir. Nämlich dann, wenn ich wild schreiend durch Berlin renne. Auf der eingewiesenen Nervenheilanstallt wird mir dann hoffentlich ein Deutsches Behördentrauma diagnostiziert. Muß nur noch überlegen, wo ich dann meine Ferienwohnung beantrage.

LG Janka

 
6 Antworten:

Re: Danke für eure netten Beiträge

Antwort von Nina3 am 03.09.2003, 8:22 Uhr

Huhu Janka!

Hab gestern auch überlegt mir ein warmes Feriendomizil zuzulegen. Aber ob ich damit durchkomme, dass mir ein Leben in Deutschland nicht mehr zumutbar ist, weil ich aufgrund meiner zahnärztlichen Behandlung nervlich am Ende bin und so langsam eine "Deutsche-Ärzte-Phobie" entwickele? *schmerzverzerrt lächel*
Och mensch, erst mal gute Besserung für Fips. Ich hoffe es wird nicht all zu schlimm und du kannst noch ein bissel was von der gewonnen Zeit nutzen?!
Na ja, dass mit den Sparbüchern ist wohl ein Witz! 250 Euro darf Fips besitzen und du dürftest 500 Euro auf der hohen Kante haben. Also kopieren und nix wie hin.
Der Vorgesetzte? Hm, also bei uns steht es jeweils an den Türen dran, wer da hinter lauert! Ansonsten wirklich den Pförtner fragen. Bei uns ist das netter lieber ältlicher Herr, der regelmäßig auf meine Zwilli-Karre aufpasst. So ungern ich solche Gänge tätige, umso wohler fühlen sich dort nämlich meine Zwerge und knüpfen dort eifrig "Freundschaften". Wenn ich so recht überlege, es ist der einzige Ort, wo ich beide frei laufen lassen kann und ich mir keine Sorgen machen brauch, dass einer Stiften geht. Jeweils am Ende und am Anfang des Ganges finden sich schnell Leute, die die beiden aufhalten und Mama darf mal entspannen und einfach nur warten. Das gibt mir schon manchmal über meine frühere Einstellung zu denken. Denn beim Einkaufen und bei Arztbesuchen ist es das höchste der Gefühle, wenn einem großzügiger Weise mal jemand die Tür aufhält. Hm, irgendwie schweif ich ab. Also entweder der Pförtner gibt dir Auskunft, oder es steht an der Tür und wenn nicht, dann frag einfach "Mitwartende", in der Regel haben die die meiste Erfahrung und kennen sich mit allem gut aus. Das einzige was dir dabei passieren kann, ist dass dir jemand seine "Lebensgeschichte" aufdrängt - denn irgendwie haben doch alle einen vernünftigen Grund aufzuweisen, warum sie sich auch da befinden. Bei uns braucht man, soweit ich weiss keinen Termin bei dem Sozialamts-Leiter. Wie vor jeder Tür einfach warten bis frei ist und dann rein. Anders falls bei euch nur Termine vergeben werden?

LG Nina, die jetzt noch 10 Stunden ohne Schmerzmittel vor sich hat und morgen wieder mal zum Zahnarzt rennt (seit 4 Wochen wegen ein und demselben Zahn!!)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ah...

Antwort von fusel am 03.09.2003, 9:12 Uhr

Hi,

...ich sehe das Würmchen krümmt sich (o:
Recht so, sprech beim Vorgesetzten vor, den herauszufinden sollte kein Problem sein. Entweder du fragst die gute Frau direkt oder piekst dir eine Nummer aus dem Internet/Telefonbuch die irgendwie höher klingt und fragst dort nach.
Du kannst dir doch wegen einer! äh, unwissenden Frau nicht die Zukunft versauen lassen. Mit dem Vermögen hat sie ja jetzt nochmal in den Wind geschossen und du hast ja selbst gesagt das ihre Kollegen die Hände über den Kopf geschlagen haben, als sie im Urlaub war.
Ich hatte auch mal eine SB die so ein Chaos veranstaltet hat und dabei ging es nur um die Babyerstaustattung.

Wenn du zu einem Anwalt willst, was ich dir anraten würde, mußt du die Kosten nicht tragen. Besorg dir einen Beratungsschein, den bekommt man glaube ich, beim örtlichen Amtsgericht.
Ansonsten wäre eine Tagesmutter für den Kleinen vielleicht auch eine gute Idee, du kannst ja auf seine Entwicklungsstörung hinweisen oder geht er jetzt schon in einen Förderkindergarten? Eine Tagesmutter mit 3-5 Kindern kann sich sicherlich besser um den Kleinen kümmern und mehr Vertrauen aufbauen als einer Erzieherin die 20 Kiddies unter Kontrolle halten muß.

Jetzt bist du ja erstmal daheim, kannst zwar nicht viel rumlaufen, aber ein paar klärende Anrufe führen.
Und gute Besserung an den Kleinen (o:

Grüße

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

So, jetzt reichts's!!! >:-(((

Antwort von Ralph am 03.09.2003, 11:11 Uhr

Hi Janka,

das Maß ist voll! Kräfte zusammenraffen, und jetzt nimmst Du folgende Unterlagen mit:

Unterhaltsgeldbescheid des Arbeitsamtes sowie dessen Bestätigung, daß sie die Umschulung bezahlen nebst Fahrgeld.
Dann, wie ich Dir bereits sagte, die schriftliche Übernahmeverpflichtung Deines Ausbildungsbetriebes über den sicheren Arbeitsplatz, Deine Leistungsnachweise (mit anderen Worten: Du wirst die Prüfung zu 99,999765%iger Sicherheit bestehen, es sei denn Berlin liegt in Schutt und Asche usw.), Nachweis über den Gesundheitszustand Deines Kindes, Sozialhilfebescheide, KiTa-Übernahme des Arbeitsamtes und Kostenfestsetzungsbescheid vom KiTa.

Und dann auf zum Sozialamt, nicht mehr zu Deiner Sachbearbeiterin. Du lebst in Berlin? Schön, da dürfte es in den Bezirken ähnlich wie bei uns in Hamburg aufgebaut sein, also erst Abteilungsleiter (die auf Ärger mit Amtsleiter keinen Bock haben und Dich in der Regel anhören werden, außerdem sind das zumeist ganz vernünftige Leute...), erst dann (wichtig!) zum Amtsleiter.
Wer der Abteilungsleiter ist, diese Auskunft bekommst Du im Geschäftszimmer: "Wer ist die/der Vorgesetzte von Frau X? Wo sitzt die/der?"
So, und dann gehst Du dorthin, holst vor der Tür noch einmal tiiiieeeeeefffff Luffffft (*gg*) und dann hinein! :-)

KiTa-Gebühren könnten als Einkommen aufgrund der Ersparnis anerkannt werden, aber die Fahrtkosten sind zweckgebundene Einnahmen, das ist definitiv kein Einkommem im soziaölrechtlichen Sinne. Sonst laß Dir die Vorschriften nennen und gehe weiter.

Hauptsache, Du rennst los/weiter!!!!

Tut mir leid, aber über diese Kollegin schüttele ich nicht mehr den Kopf, über diese Person REGE ICH MICH GRADE TIERISCH AUF!!!!!!! >:-(((

Und wo Du dann grade beim Vorgesetzten sitzt, gleich die Kleiderfrage erörtern, ansonsten Amtsleiter und auch Gericht.

Auch wenn es viele Kolleginnen und Kollegen noch nicht begriffen haben, Sozialhilfe ist immer eine Einzelfallprüfung, man hat Ermessen, das zwar oft auf Null reduziert ist, aber mit einer guten Begründung kann man in großen Ausnahmefällen zu ziemlich alles bewilligen. Git, bei Mauritius, Rolls-Royce und Teutonia-Kinderwagen wird es etwas heikel...:-) Aber sonst...
Wegen der Kleidung würde ich nach solch einer Ausnahme fragen.

Wenn gar nichts hilft... ich weiß nicht, ob es in Berlin eine öffentliche Rechtsberatung gibt... die ist kosten los für Sozialhilfeempfänger, sonst bei Gericht in deren Geschäftszimmer erkundigen, da bekommst Du ggf. entsprechende Beratungsgutscheine, mit denen Du zum rechtsanwalt gehen und Dich beraten lassen kannst.

Das hört sich alles nach unheimlich viel Arbeit, Tränen und KAmpf an, aber weißt Du was? Dein Bericht über Deine Visionen hört sich noch viel besser an... :-) Und dafür lohnt es sich, diese ganze Sch... durchzustehen, allein schon, um hinterher sagen zu können... "... sie haben mich NICHT geschafft!"

Nur Mut, setzt' Dich in Bewegung, Janka! Notfalls mit Fips, der steckt das auch weg! Gute Besserung für ihn!

Und berichte, was geschehen ist! :-)

Liebe Grüße
Ralph/Snoopy

P.S. Laß Dich nicht unterkriegen! Nimm notfalls eine Freundin mit. Ansonsten mal zu einer Frauenberatung gehen, die machen Behördengänge auch manchmal mit!(auch wenn ich diese Leute als Sachbearbeiter irgendwie nie mochte, weil die meist keine Ahnung hatten, dafür umsomehr Forderungen, aber als moralischer Beistand taugen sie allemal)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

uuuuuuui, jetzt wird der olle "hund" aber giftig! ;o))

Antwort von sterntaler am 03.09.2003, 12:20 Uhr

hi janka,

ich würde an deiner stelle auf den ratschlag von ralph hören, denn du wirst sehen, es wirkt! ;o)
hatte auch solche probleme mit einem sozialamt. ein feines kleines schreiben meinerseits an das zuständige verwaltungsgericht wirkte ooooh welch wunder!!! :o))

meine sachbearbeiter und sogar der amtsleiter höchst persönlich kamen endlich in die hufe und somit plötzlich ganz schön ins
schwitzen,...hihihihi!!! ;o)
und alles wurde für mich gut!

wenn du dir zu unsicher bist, pack all deine unterlagen, schnapp dir fips an die hand und geh zu deinem zuständigen amtsgericht, nimm dir dort einen beratungsschein vom rechtspfleger und dann nix wie ab zu einem fachlich kompetenten anwalt.

wie bereits erwähnt, manchmal muß man eben allen die krallen zeigen, damit etwas funktioniert!
und du hast auch welche, denn du bist doch mutter, oder???? ;o))

kopf hoch, das wird alles wieder gut!

knuddels und LG
sterntaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ralph: *begeistert-bin-ich* Salsa

Antwort von salsa am 04.09.2003, 9:24 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hey Salsaqueen...

Antwort von Ralph am 05.09.2003, 10:41 Uhr

... schön Dich zu lesen! *freu*

Dachte schon, Du wärst vollkommen entschwunden!
Ich hoffe, Dir geht's gut, und alles ist im grünen Bereich bei Euch. :-)

Hast Du mal wieder was vom Taucher gehört? Der hat sich hier sehr rar gemacht!

Liebe Grüße aus Hamburg und ein schööönes Wochenende...
man hört sich... ;-)

Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.