Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mony am 16.06.2003, 13:28 Uhr

Alleinerziehend mit Zwillingen...

HALLO Ihr Lieben!

Ich selber gehöre nicht zu Euch, bräuchte aber dringend mal einen rat von Euch.
Meine Schwester ist in der 25 SSW Schwanger mit Zwillingen und wird sich wohl demnächst vom Vater der Kinder, ihrem Nochehemann trennen. Die Kinder waren ein Versuch die angeschlagenen Beziehung zu kitten aber das das nicht geht, war wohl klar.
Jetzt ist sie ziemlich verzweifelt nach der Entbindung mit zwei so kleinen Würmchen allein da zu stehen. Könnt ihr mir vielleicht schon mal sagen wo und welche Hilfe sie bekommen kann. Und wo sie evtl. Geld bekommt. Ihr Mann verdient sehr schlecht und nur sporadisch. Die Familie versucht sie aufzufangen und zu unterstützen wo es nur geht und eigentlich sind alle froh, wenn die ganze Sache jetzt ein Ende findet, aber es würde es uns allen erleichtern, wenn wir wüssten wer und wo man uns helfen kann.
Lieben dank schon einmal im Vorraus
Moni

 
3 Antworten:

Da gibt es einiges...

Antwort von Ralph am 16.06.2003, 14:53 Uhr

Hallo Mony,

wenn der Ehemann schlecht verdient, wird er wohl nicht unterhaltsfähig sein. Das heißt, daß Deine Schwester beim Jugendamt Unterhaltsvorschußgeld beantragen muß. das gibt es längstens für 72 Monate und/oder bis zum 12.Lebensjahr.

Kindergeld beantragen auf ihren namen ist klar, weitere Hilfen/Infos gibt es beim örtlichen Sopzialamt, bei der Caritas oder ProFamilia.
Hilfen für Kinderbekleidung/Kinderwagen leisten auch die kirchlichen gemeinden bzw. diese kennen entsprechende Stellen.

Auch die Wohnungssituation sollte Deine Schwester überprüfen, siehe dazu meine Postings eben bei plusgrad... :-)

Liebe Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ups...

Antwort von Ralph am 16.06.2003, 14:54 Uhr

Tippfehlerteufel hat mich voll erwischt... :o))

Hatte ich noch vergessen... bei Zwillingen gibt es, soviel ich weiß, doppeltes erziehungsgeld, das aber nicht auf die Sozialhilfe angerechnet wird.

Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke!

Antwort von Mony am 16.06.2003, 19:46 Uhr

lieber Ralph, vielen Dank für deine Hilfe. Die Wohnung ist kein Problem, denn sie wohnt in einer Eigentumswohnung meiner Eltern. Das hört sich zwar jetzt so an, als wäre da von Seiten meiner Eltern geld da, aber das stimmt nicht so ganz, die Wohnung, oder besser das Haus ist ein Erbstück...aber wenigstens so für sie gut bezahlbar.
Ich habe ihr schon mal deine Tips weitergereicht. Es ist schon ganz schön stressig, schwanger mit zwei Kindern und so ein A....l... zum Mann.
Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.