Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Dura am 05.06.2005, 15:30 Uhr

Allein in der Schwangerschaft

Hallo!

Ich wollte mich mal vorstellen. Ich bin 21 Jahre alt und im sechsten Monat (23.SW) schwanger. Mit dem Vater der kleinen führe ich keine Beziehung, aber wir sind auch nicht zerstritten. Wir sind seit Jahren gute Freunde, und hatten "immer nebenbei was laufen". Ich bin in den letzten Monaten schon durch viele Höhen und tiefen gegangen, was viele von euch wohl auch kennen. Dazu kommt das ich seit September in Köln wohne, und hier kaum jemand kenne, vor allem niemanden, der schon Kinder hat oder schwanger ist. Auf gut Deutsch, ich steh komplett alleine da.

Aber jetzt über alles zu berichten was mir so in den letzten Monaten passiert ist sprengt den Rahmen dann doch.

Ich würde gerne wissen, ob es hier im Forum jemanden gibt den es ähnlich geht, und ganz gerne auch ein paar Kontakte zu Alleinstehenden knüpfen. Weiß vielleicht auch jemand eine Gruppe für alleinstehende Mütter in Köln? Denn die die Stellen die ich bisher angelaufen habe konnten mich nicht wirklich weiterbringen (nur beschränkte Beratung/ höchstens eine Stunde Gesprächzeit).

Über ein paar Antworten würde ich mich freuen!

LG
Dura

 
5 Antworten:

Re: Allein in der Schwangerschaft

Antwort von sweety28 am 05.06.2005, 16:39 Uhr

Gut,ich könnte sagen,damit b eginnen die "Probleme" erst...
Vonwegen Kind von jemanden,aber nich zusammen,immer nur so nebenbei...
habe/hatte gleiches...
Beziehung in dem Sinne war es nie,aber super gut verstanden und ICH war schwanger obwohl ER kein 3. Kind wollte (er hat schon 2 - ich hab schon 2)
War auch mehr oder minder ALLEINE in der SS etc pp...alleine entbunden...im Grunde genommen nix als Theater nun - ein up and down...man könnte sagen "Sie lieben und sie hassen sich" oder "sie können nicht miteinander-aber auch nicht ohne einander"
und das wird auf ewig so weiter gehen eben auf grund des gemeinsamen kindes
ich komme leider nicht aus köln...3 std davon entfernt...ostfriesland ;o)
sonst hätte ich dir gerne mal ein treffen angeboten
gruß,sweety mit florian (8 monate)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Allein in der Schwangerschaft

Antwort von blueeyes36 am 05.06.2005, 17:01 Uhr

Hallo Dura,

ich bin auch alleinerziehend und mittlerweile in der 35. SSW. Leider komme ich auch nicht aus Köln aber wenn Du magst können wir gerne übers Netz Kontakt haben. Wichtig ist vorallem das Du Dir einen guten Geburtsvorbereitungskurs suchst. Für mich war es sehr wichtig das nur Mamis da sind und ich nicht bei einem Paarkurs teilnehmen musste :)Vielleicht ergibt sich ja da der Kontakt zu anderen alleinstehenden Mamis. lieben Gruss, Nadja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Allein in der Schwangerschaft

Antwort von bernsteine am 05.06.2005, 19:21 Uhr

hallo ich wohne zwar nicht mehr in köln, ist aber noch nicht soooooo lange her. naja das mit dem alleinsein in der schwangerschaft, mache ich jetzt gerade zum zweiten mal durch, frau wird halt doch nicht klüger. ich kann dir in köln zum einen das geburtshaus empfehlen, die haben tolle kurse. dann solltest du dich umbedingt an beratungsstellen wenden, die können dir aufgrund deines alters vielleicht sogar mit einem platz im mutter kind heim weiterhelfen oder zumindest die adressen geben, denn da gibt es auch viele alleinerziehende junge mütter. dann gibt es auch noch den verband für alleinerziehende. aber mach nen termin bei pro familia o.ä. mir haben die damals super toll geholfen. dann kannst du auch einfach schon so mit deinem baby im bauch auf spielplätze gehen, da lernst du auch immer junge eltern und schwangere kennen. in welchem viertel wohnst du denn? vielleicht kann ich dir dann noch nähere auskunft geben.

LG und halt den kopf oben das wird alles werden, auch wenn es ein wenig zeit braucht. Hella

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Allein in der Schwangerschaft

Antwort von max am 05.06.2005, 20:04 Uhr

Hi!
Ich war auch 21 als ich mit Lisa schwanger wurde und war mit ihrem Papa auch nicht mehr zusammen. Allerdings wohnten wir noch zusammen und er hat mir super geholfen die ganze Zeit. Und auch jetzt verstehen wir uns noch super (lisa ist 6).
Hat allerdings niemand verstanden was zw. uns war oder ist.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Allein in der Schwangerschaft

Antwort von Suka73 am 06.06.2005, 12:52 Uhr

Hallo Dura,

auch bei mir ist es schon ein Weilchen her, ich bin im Januar 2003 schwanger geworden und habe September gleiches Jahr entbunden.
Mein damaliger Freund und Kindsvater hat mir zwar damals seine Unterstützung versichert, aber nach dem Gespräch (8te SSW) habe ich ihn kaum noch zu Gesicht bekommen. Er redete sich immer mit Job raus usw. bis mir später immer mehr dämmerte, dass er eigentlich gar kein Kind wollte und auch von mir nix mehr will. Die Vaterschaft hat er noch anerkannt, dann ist er (bis auf drei oder vier Besuche) aus unserem Leben verschwunden, meldet sich auch nicht zu Simons Geburtstag oder an Weihnachten. Unser letzter Kontakt ging böse aus, seitdem ist Ruhe. Aber Unterhalt zahlt er noch.

Wie ist es mit dem Vater des Kindes, hat er die Vaterschaft anerkannt oder wird er es tun?

Ich war die ganze Schwangerschaft über mir selbst überlassen, auch da hat mein Ex sich finanziell fast nicht beteiligt. Ich habe alles allein bezahlen aber dafür auch aussuchen dürfen, ich habe Simons Zimmer so hergerichtet, wie ich es am schönsten fand (spätestens da wären Frank und ich uns in die Wolle geraten, da wir komplett verschiedene Ansichten und Geschmäcker hatten)
Ich weiß nicht wie es Dir finanziell geht aber geh doch mal zur Caritas, die ganze Erstausstattung kostet ja auch... dort kannst Du finanzielle Unterstützung bekommen.

Zum Geburtsvorbereitungskurs bin ich alleine, umringt von 12 anderen waaahnsinnig glücklichen Mamis in spe und als es dann um die Ausmachung eines Termins für das "Partnerkurs-Wochenende" ging wußte ich net, was ich sagen sollte. Da wurde mir dann zum ersten Mal schmerzlich bewußt, dass ich alleine bin mit meinem Kind... und bin auch nimmer hingegangen. Zu Simons Geburt kam meine damals beste Freundin mit, der Kindsvater hat sich erst 4 Tage später gemeldet, obwohl er wußte dass ich im KH war...

Wie auch immer, die erste Zeit war sehr schwer, Gott sei DAnk waren meine Eltern aus Berlin angereist und haben mich 3 Wochen unterstützt. Mittlerweile sind Simon und ich ein gutes Team geworden, sind auch aus einer absoluten Assigegend wieder in eine schöne Wohngegend gezogen und haben einen kleinen Garten. ich gehe wieder vollzeit arbeiten.

Suche Dir Hilfe wo Du sie nur bekommen kannst. Solltest Du nicht so der kommunikative Typ sein, ich habe viele Bekannt- und Freunschaften im Internet geschlossen. Und hier gibts sicher auch Leute aus Köln.

Ansonsten schau mal hier

http://www.amikio.de/

http://www.koeln.kinder-stadt.de/
(unter Austausch)

www.vamv-bundesverband.de/

LG und wäre schön von Dir öfter zu lesen.

sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.