Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Fredda am 20.09.2011, 21:16 Uhr

Babysitter für große Kinder??? Bin grad ratlos.

Guten Abend...

Heute war so ein Tag - ich hatte nachmittags/abends ein wichtiges Treffen (beruflich, wirklich sehr wichtig) in anderthalbstündiger Entfernung (Auto). Herr Fredda hatte hier eine Sitzung, die er unmöglich verlassen konnte. Mein Vater war so lieb, den Nachmittag und Abend zu übernehmen.

Die Freddakinder (ok, nur die Jungs, 11 und 9) haben sich von ihrer schlechtesten Seite gezeigt. Mit Schreien, Drohen, Zanken, Schubsen... So schlimm waren wohl nur zweimal 10 Minuten aber das geht gar nicht.

Mein Vater war nicht überfordert, aber er hat es mit dem Herzen und ich will ihm das nicht mehr zumuten. Ein oder zwei Kinder ja, zwei, drei Stunden, ja aber das nicht mehr.

Wie macht ihr das, wenn ihr größere, sich oft und hitzig streitende Vorpubertäre zu "sitten" habt? Vor allem sind solche Termindopplungen ja nicht regelmäßig, sondern eher selten und vor allem oft sehr spontan...

Lg

Fredda

 
18 Antworten:

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von jotasi am 20.09.2011, 21:24 Uhr

Um welche Zeitspanne handelt es sich denn?
Ich meine, dass man zwei Jungs in dem Alter schon mal einige Stunden alleine lassen kann. Bei unseren beiden Großen (auch 11 und 9) klappt das gut. Und so ist dann nur noch der Kleine unterzubringen.

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von Fredda am 20.09.2011, 21:28 Uhr

Ich habe ja versucht, das Problem zu beschreiben.

Die Jungs zanken wie die Kesselflicker. (Wo kommt der Ausdruck eigentlich her?) Und gehen massiv aufeinander los.

Sonst geht Alleinelassen gut - aber heute wäre es von 14 - 19.30 gewesen, das ist zu lang. Zumal ein Kind zur Musikschule und später ein anderes zum Judo musste (geht nur per Auto).

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von Anjaunddavid am 20.09.2011, 21:30 Uhr

Nee, bei mir klappt das auch nicht.
3 Jungs (7,9,11) und zwei Mädchen (3 und 10).
Wenn wirklich etwas gravierendes ansteht, lasse ich eins (!) zu Hause, (zu mehreren kommen sie immer auf so blöde Ideen);) und versuche, die anderen zu "verteilen".

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von jotasi am 20.09.2011, 21:35 Uhr

Okay, wenn die beiden sich nicht vertragen (ich hatte es so verstanden, dass das nicht sehr häufig passiert), und dann auch noch Termine anstehen, ist das natürlich was ganz anderes. Und dazu habe ich jetzt gerade auch keine Idee.

Zu den Kesselflickern:
"Der Kesselflicker übte eine mit der Entstehung moderner kapitalistischer Marktverhältnisse verschwundene flickhandwerkliche Tätigkeit aus.
Er war ein sprichwörtlicher Angehöriger der migrierenden Randgruppen der Mehrheitsbevölkerung.
In Südosteuropa war die Reparatur metallener Küchengeräte eine Spezialität auch bestimmter Roma-Gruppen.
Die gesellschaftliche Randstellung der migrierenden Flickhandwerker und die damit einhergehende Stigmatisierung spiegeln sich in Redewendungen wie: „Der schimpft wie ein Kesselflicker“ oder „Die schlagen/streiten sich wie die Kesselflicker“ wider."

Hab' ich gerade bei gutefrage.net gefunden... ;-)

Wenigstens bildet's ...

Antwort von Fredda am 20.09.2011, 21:43 Uhr

danke :-)

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von Ebba am 20.09.2011, 21:50 Uhr

Wenn's nicht so oft vorkommt, könntest Du dann nicht evtl. einen der beiden Kesselflicker bei einem Freund unterbringen und den anderen sittet dann der Opa?
Übrigens, falls es dich tröstet, die Oma meines Mannes hat als Babysitter der vier Geschwister mal beinahe die Polizei geholt, weil die vier sich so arg gestritten und geprügelt haben (vornehmlich die beiden Jungs, vermute ich mal), dass sie sich nicht mehr anders zu helfen wusste. Wie die Story ausging ist über die Jahrzehnte in Vergessenheit geraten :-)

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von Fredda am 20.09.2011, 21:52 Uhr

Das tröstet mich wirklich komischerweise...

Freund ist gut, nur die Uhrzeit heute war blöd und halt mein schlechtes Gewissen, wenn das Kind nicht zur Musik oder zum Sport kann, weil ich Rabenmutter arbeite... (Herr Fredda hat natürlich kein schlechtes Gewissen)

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von DK-Ursel am 20.09.2011, 21:53 Uhr

Hej!

Bei uns war es nicht ganz unüblich,dann die kinder bei ihren Freunden unterzubribngen, zumindest wenn die Veranstaltung nicht bis die normale Schlafenszeit überschritt.

Dann war das Kind eben nachmittags zum Spielen wie so oft beidenen, durfte dort mit zuAbend essen und wurde am frühen Abend abgeholt.

In dem Alter doch kein Problem.

Im Gegenzug kamen eben auch mal Kinder zu uns...

Meine Große ist mit 11 auch schon mal gern allein zuhause gewsen (sind Kinder ab der 3. Kl. hier sowieso nachmittags häufig), so daß das auch nicht problematisch war - mehrere Kindert uzsammen kommen ja leichter auf dumme Ideen, streiten sich etc.

Und dann sind sie bald so groß, daß sie auf andere Kinder aufpassen...

Gruß Ursel, DK

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von Ebba am 20.09.2011, 21:58 Uhr

Ach, wenn ab und an der Sport oder Musik mal ausfällt, dann ist das doch kein Beinbruch. Mach Dir deswegen keinen Stress, der fällt auch bei Supermamis gelegentlich aus, weil sie was anderes zu tun haben. Und was die Uhrzeit betrifft, vielleich könnte der Opa ja das aushäusige Kind um 18.00 Uhr oder 18.30 beim Freund abholen. In der letzten Stunde bringen die Jungs sich dann vielleicht nicht gegenseitig um, v.a. dann nicht, wenn's zur Feier des Tages Pommes gibt oder sonst was Leckeres. Ist ja eine Ausnahme.

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von almut72 am 20.09.2011, 22:00 Uhr

Hi!
Ich würd die beiden auch getrennt wegsortieren.
Einer Opa, einer Freund.
Schlechtes Gewissen? Vergiß es, dafür hast du doch gar keine Zeit!
LG Almut

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von Strudelteigteilchen am 20.09.2011, 22:10 Uhr

Hätte das Judokind nicht bei einem Judokollegen verstaut werden können? Zum Beispiel?

Ansonsten ein Nachbarsmädel oder -junge, der/die die beiden notfalls zum Austoben durch den Park jagt.

Mein KindGroß sittet manchmal die vier (!!) Nachbarskinder im Alter zwischen 9 und knapp 2. Wenn die sich die Köpfe einschlagen, brauchen sie meistens Bewegung. Dann scheucht sie die in den Park.

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von Fredda am 20.09.2011, 22:18 Uhr

Judo ist rein Sport, privat hat er mit keinem von da Kontakt. Nachbarschaft ist kinderlos. An "Besuchstagen" ist es einfacher - dann sind hier Besuchskinder und eins oder zwei von meinen woanders. Aber wenn halt hier oder bei den Freunden Termine sind... Komisch, ich hatte gedacht, es wird immer einfacher, wenn sie größer werden, aber es ändern sich nur die Schwierigkeiten. (Nein, insgesamt geht es sehr gut, aber heute war echt doof - ich auf der Autobahn, mein Vater aufgelöst am Telefon, im Hintergrund die Kampfgeräusche...)

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von DK-Ursel am 20.09.2011, 22:27 Uhr

Hihi, Fredda - den Zahn haben eine andere Pubertistenmutter und ich einer Mutter in unserem Lesekreis erst vor einiger Zeit gezogen, weil die auch meinte, es werde doch leicher, wenn die Kinder größer wären.
Nee, nee - dann vergrößert sich der Radius gleich mit und ist mit Fahrrad zumindest bei un snicht mehr machbar - und öffentliche Verkehsmittel gibt es so gut wie gar nicht.
--- und der Spruch "kleine Kinder, kleine Sorgen, große Kinder ..." paßt auch ganz bestimmt.

Manche Dinge werden leichter, sicher, aber andere kommen erschwert und erschwerend dazu.

Gruß Ursel, DK

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von Fredda am 20.09.2011, 22:30 Uhr

Ich fände es nur so schön, wenn ich mal in Ruhe und mit der Zeit, die es braucht, arbeiten könnte. Da ich selbständig bin, stecke ich halt immer zurück. Als die Kinder klein waren, hatten wir eine Kinderfrau zu regelmäßigen Zeiten aber nun ist halt nicht mehr alles so regelmäßig... Es läuft alles aufs Kinder Verteilen hinaus...

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von Fleeti am 21.09.2011, 8:35 Uhr

Vielleicht kannst du ja mal eine Anzeige im örtlichen "Amtsblatt" schalten, in der du eine Spontanhilfe suchst ?
Manchmal übernehmen Studentinnen oder auch Erzieherinnen gerne solche Aufgaben nach ihrem Job ?

Ansonsten würde ich den Opa an diesen doch eher seltenen Events zu einer Aktion verdonnern. Z.B. Kino gehen ( das sind sie schonmal 1,5 Std. ruhig *g*) oder ins Museum etc. einfach Orte an denen sie sich leichter händeln lassen. Dann kann auch ohne schlechtes Gewissen mal die Musikschule oder der Sport ausfallen.
Gezankt wird bei uns immer nur wenn langeweile angesagt ist.

Hilft bei uns immer.

Lg

Fleeti

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von Hase67 am 21.09.2011, 9:33 Uhr

Ganz ehrlich? In dem Fall hätte ich die Nachmittagsaktivität der beiden (auch kurzfristig) abgesagt, da gehen berufliche Termine einfach vor (auch wenn's für die jeweiligen Lehrer blöd ist). Meine Einschätzung ist auch, dass die zwei sich eher zusammengerauft hätten, wenn kein Erwachsener im Hintergrund gewesen wäre - das ist zumindest bei meinen beiden (11 und 7) so. Dann fühlt sich das ältere Kind nämlich für das jüngere verantwortlich (bzw. dafür, dass kein Blödsinn passiert). Ich weiß nicht, ob das bei zwei Jungs auch so klappt, aber das würde ich durchaus auch mal (bei weniger brisanter Situation) ausprobieren...

LG

Nicole

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von Schnitte78 am 21.09.2011, 15:19 Uhr

meiner sind zwar kleiner (9 und 3), aber ich muß sie auch trennen, denn zusammen drehen sie immer durch.

Ich würde an Deiner Stelle einen zum Opa geben und einen zu einem Freund.

LG

Re: Babysitter für "große" Kinder??? Bin grad ratlos.

Antwort von glückskinder am 21.09.2011, 19:36 Uhr

Allein lassen. Nachbarn Bescheid geben. Handy anschalten.

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.