Sechs bis neun Sechs bis neun
Geschrieben von sojamama am 25.09.2017, 21:18 Uhrzurück

Kind öfter respektlos gegenüber der Lehrkraft

Es ist zwar erst Mitte September Schuljahresbeginn gewesen, aber schon fängt´s an.... mit meinem Dickköpfchen von Sohn. Er wird bald 9.

Er hat ja nun eine neue Lehrkraft, die ich schon kenne von meiner Großen. Die Lehrkraft ist super, kompetent, sehr auf die Kinder und deren Können und Kompetenzen bedacht, alles in Allem eine Lehrkraft, wie man sie sich wünscht.
Auch mein Sohn mag sie sehr, kommt bisher gut zurecht mit ihr. Sie ist streng, sehr streng, hat aber eben einfach eine klare Linie. Das ist gut so, das braucht mein Sohn auch als Halt und Orientierung.

Allerdings hat er sie wohl am Wandertag bereits sehr respektlos angeredet. Sie hat ihm dann wohl auch sehr deutlich zu verstehen gegeben, dass es SO nicht geht.

Ich kenne das in der schlimmen Form nicht von ihm. Zuhause ist er freundlich, hilfsbereit, hilft auch immer der Oma, wenn die ihn mal braucht usw.
Klar, macht er nicht alles immer bereitwillig, aber er tut es. Er mault auch, aber ein klares Wort meinerseits und die Sache ist gut und erledigt.

Was kann ich aber tun, damit er nicht so respektlos ist?
Außer mit ihm reden und ihm das immer und wieder erläutern, welchen Umgangston wir pflegen.... strafen? Wie und womit?
Vor allem, zuhause finde ich es nicht respektlos wie er redet, hin und wieder rutscht ihm was heraus, aber das klären wir ja dann auch gleich mit klaren Worten. Er entschuldigt sich dann auch immer bei mir.

Aber wie kriege ich das in der Schule hin?
Ich mein, er ist impulsiv, sehr sogar, kann wie Rumpelstilzchen ausrasten, kann auch sehr wütend werden und ist (leider) auch sehr hartnäckig, wenn er was will und nicht bekommt....

Ich möchte das neue Schuljahr nicht gleich so anfangen, wie wir das letzte beendet hatten.... ich dachte, wir hätten das im Griff.

Vielleicht will er einfach nur sehen, wie die Lehrkraft so ist? Wie DIE so reagiert, weil er bisher weiß, wie die vorherige so war...
Will er austesten und schauen, was passiert bei ihr, wenn ich dies oder jenes tu?

Ich weiß, Ihr könnt nicht hellsehen, aber vielleicht habt Ihr einen Tipp. Ich möchte nicht dauernd zum Elternabend im kleinen Kreis müssen....

Ich werde auf jeden Fall zeitnah mit ihr das Gespräch suchen, die Probleme erläutern und mit ihr einen Plan erarbeiten. So wie wir das in der letzten Klasse getan haben.

melli

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*5 Antworten:

Re: Kind öfter respektlos gegenüber der Lehrkraft

Antwort von IngeA am 25.09.2017, 21:35 Uhr

Die Lehrerin hat ihm gegenüber doch anscheinend schon deutliche Worte gefunden. Dein Kind weiß wie man sich benimmt, aber Kinder probieren auch aus wie weit sie gehen können. Die Lehrerin hat die Grenze aufgezeigt, warum sollte dein Sohn dann anhaltend Respektlos zu ihr sein?

LG Inge

 

Re: Kind öfter respektlos gegenüber der Lehrkraft

Antwort von miemie am 25.09.2017, 22:34 Uhr

Hallo sojamama,
ich sehe das wie Inge. Es scheint sich laut deines Posts um eine einmalige Angelegenheit gehandelt zu haben. Nachdem die Lehrerin entsprechend regiert hat war doch nichts mehr, oder? Wenn dem so ist, würde ich mit ihm noch mal die Situation besprechen (gerade wenn er so impulsiv ist, ist es wichtig das im Nachhinein noch mal zu reflektieren. Vielleicht war es ihm gar nicht bewusst wie respektlos und frech sein Verhalten war). Ansonsten würde ich nichts weiter machen. Wieso schon jetzt ein Gespräch führen, und Strategien erarbeiten für Probleme die noch gar nicht da sind. Du kennst deinen Sohn am besten, wenn du befürchtest, dass es zeitnah und immer wieder eskalieren wird ok, dann mag das sinnvoll sein. Wenn du diese Befürchtung nicht hast würde ich erstmal alles auf dich, dein Kind und die Lehrerin zukommen lassen.

miemie

 

Re: Kind öfter respektlos gegenüber der Lehrkraft

Antwort von DK-Ursel am 25.09.2017, 22:57 Uhr

Hej!

Sehe ich auch so.
Vor allem ist das eine Sache,die die Schule händeln muß, ggf. durch Strafe - und da kannst Du ihm deutlich zu verstehen geben,d aß Du einsiehst, wieso er die Strafe bekommen hat (statt evtl .Mitleid für ihn zu haben #1ß1).

Bei uns woltle in Lehrer mal, daß wir unserer Tochter beibringen, weniger zu reden - wohlgemerkt als Antworten, also nicht als Störer.
Sorry, aber das ist nun SEIN Ding, ich sitze nicht im Unterricht und kann mir zuhause das Wort erkämpfen gegen eine Quasselstrippe,die nicht aufhört zu diskutieren.
In der Schule muß das der Lehrer hinbekommen
Du hast Deinem Kind ja beoigebracht und deutlich gemacht, daß Respekltosigkeit auch bei Dir nicht gut ankommt - nun ist die Lehrerin dran, sich beidem kleinen Kerl durchzusetzen - Du kannst ihn ja nicht fernsteuern.

Gru ßUrsel, DK

 

Re: Mal ein anderer Gedanke...

Antwort von Hexhex am 26.09.2017, 8:39 Uhr

Ist nur so eine Idee, die nicht stimmen muss: Kann es sein, dass auch Dein Mann sich Eurem Sohn und Dir gegenüber nicht immer perfekt an die Regeln von Höflichkeit und Respekt hält? Oft schauen sich Jungs das von zu Hause ab, obwohl den Eltern das selbst gar nicht so klar ist. Vielleicht müssen Du und Dein Sohn beim Vater auch manchmal etwas nachsichtig sein?

Ist wie gesagt nur ein Denkanstoß, muss nicht zutreffen. Wenn Dein Sohn "einfach so" respektlos ist, wäre es aber hilfreich, sein Papa würde mal mit ihm reden. Man ist als Mutter nicht alleinerziehend. Das Wort des Vaters hat manchmal mehr Gewicht, weil ein Kind auf die täglichen Dauerermahnungen der Mama oft schon ziemlich resistent reagiert.

LG

 

Re: Kind öfter respektlos gegenüber der Lehrkraft

Antwort von Kacenka am 27.09.2017, 19:10 Uhr

Schliesse mich den andern an. Das einzige, was Du tun kannst (und ja schon tust) ist: zu Hause respektvolles handeln vorleben und einfordern und ihm signalisieren, dass Du der Lehrerin vertraust und hinter Ihren Massnahmen stehst - das tust du ja. So müsste es mit der Zeit in die richtige Richtung laufen (und wird es auch bestimmt :-))

Die letzten 10 Beiträge im Forum Sechs bis neun