Sechs bis neun Sechs bis neun
Geschrieben von sojamama am 07.09.2017, 14:12 Uhrzurück

Kind schreibt oft noch falsch ab....was tun?

Hallo,

mein Sohn kommt jetzt nächste Woche in die 3.Klasse.
Aber er schreibt immer noch vieles falsch, auch schreibt er falsch ab.
Er liest sich z.B. beim Laufdiktat 2-3 Wörter durch, schreibt diese dann auf, liest die nächsten, schreibt diese usw.
Texte einfach nur abschreiben, auch da hat er Schwierigkeiten....
Auch da kommt es immer noch sehr häufig zu Fehlern. Kann ich erwarten, dass er in dem Alter richtig ABschreibt, es ist ja kein Diktat in dem Sinn. Er sieht das Wort ja erstmal und muss es nur auf- bzw. abschreiben.

Was könnte ich tun außer Üben?
Augenarzt waren wir schon, aber vielleicht wäre mal ne Kontrolle fällig.

melli

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*12 Antworten:

Re: Kind schreibt oft noch falsch ab....was tun?

Antwort von muddelkuddel am 07.09.2017, 17:24 Uhr

vielleich ein blatt/ eine leiste/ ein "sichtfenster" als lesehilfe, also alles andere abdecken und dann wort für wort oder sogar buchstabe für buchstabe pinnne lassen?

LG

 

Re: Kind schreibt oft noch falsch ab....was tun?

Antwort von lubasha am 07.09.2017, 18:01 Uhr

Das Kind kommt erst in die dritte Klasse. Meine 4 Klässlerin schriebt ab und an auch falsch ab. Die ist müde, den Text findet sie doof, will schnell fertig werden, diktiert sich im Kopf das Wort und es ist dann falsch, hat den letzten Buchstaben vergessen....

Viele Gründe

Aber

Sie ist in der Schule, um zu lernen. Und ihr Bildungsweg ist nach 3 Klassen Grundschule noch nicht abgeschlossen.

Wie falsch ist denn falsch? Kann man es verstehen?

 

Re: Kind schreibt oft noch falsch ab....was tun?

Antwort von Maxikid am 08.09.2017, 8:54 Uhr

Meine Große hatte erst nach der 4. Klasse, bzw. zum Halbjahr hin, den Durchbruch bei der Rechtschreibung. Die war bis dahin so schlecht. Ab der 5.Klasse schrieb sie plötzlich so gut wie fehlerfrei...War bei einigen Kinder wohl der Fall. .LG maxikid

 

Re: Kind schreibt oft noch falsch ab....was tun?

Antwort von Caot am 10.09.2017, 9:10 Uhr

Hier kam die Wende, also bewusst das Wort wahrnehmen, erst nach Klasse 5, Rechtschreibtraining. Unter anderem wurden dort ganz simple Übungen verlangt, wie Wort schwingen, verlängern, hören ....... also all das was bis dahin in der GS zwar vermittelt aber nie deutlich genug "geübt" wurde.

Ich würde daher sagen, alles, in dem Alter, ganz normal.

Es gibt tolle Zusatzhefte im Fachhandel zu kaufen, Ravensburger oder Miltenberger. Schau da mal nach.

 

Re: Kind schreibt oft noch falsch ab....was tun?

Antwort von Carmar am 10.09.2017, 10:27 Uhr

Achte mal darauf, auf welchem Kanal dein Sohn Dinge überwiegend wahrnimmt.
Kurz gefasst: Kann er schnell Gedichte auswendig lernen? Dann ist er ein Hörtyp.
Das hat bei diesen Kindern zur Folge, dass sie beim Ablesen das Wort "gehört" im Kopf haben. Und so schreiben sie es dann auf.

Bei meiner Tochter war es so. Ich habe mir sonstwas für Sorgen gemacht. Immer wieder habe ich mir Wörter von ihr diktieren lassen. Das konnte sie.
In der 1. Klasse Gym. wurden zwei Rechtschreib-Tests gemacht. Ergebnis: einmal 0 Fehler, einmal 1 Fehler und damit Klassenbeste.

In Englisch und in Latein gab/gibt es dieses Problem bei ihr nicht.

 

Re: Kind schreibt oft noch falsch ab....was tun?

Antwort von ak am 10.09.2017, 12:12 Uhr

Ist jetzt vielleicht nicht der Rat schlechthin...

Ich habe das früher so gemacht. Konnte Sohn das Wort nicht richtig schreiben, habe ich es hingeschrieben, und er musste es dann 3 x drunter schreiben.
War immer noch ein Fehler drin, musste er es so oft widerholen, bis es richtig war.

Aber eigentlich konnte er gut schreiben. Deshalb ist das nicht der Rat...Vielleicht

 

carmar

Antwort von sojamama am 10.09.2017, 21:31 Uhr

Hörtyp?
Ich bin nicht sicher, aber ich weiß z.B., dass er total gern im Fernsehen diese Wissensendungen anschaut oder eben Dokumentationen.
Die faszinieren ihn total, UND er merkt sich das auch. Nicht alles natürlich, aber die wichtigen Dinge kann er mir tatsächlich ganz gut erklären.

Vielleicht doch eher der Hörtyp?

Er liest sehr gern, Bücher und diverese Heftchen vom Kiosk (3??? oder Lego Hefte usw.). Das kann er mir auch erzählen, was da so passiert ist. Geht also auch. Wobei er sich da aber nur das merkt, was IHM wichtig ist, was er wissen will.

melli

 

lubasha

Antwort von sojamama am 10.09.2017, 21:35 Uhr

Verstehen kann man die Worte schon.
Mal vergisst er einen Buchstaben, mal ist z.B. statt eines "d" ein "t".

Im Laufdiktat z.B., da liest er ja das Wort, läuft ins andere Zimmer, um das Wort/die Wörter dann niederzuschreiben.
Da merkt er sich z.B. zwar dass es "der Hund", schreibt aber dann "der HunT ". Weil er sich nur das Wort "Hund" gemerkt hat, aber eben nicht , WIE man es schreibt.
Schwer zu beschreiben, was ich meine....

Er schreibt halt einfach oft, wie er es hört. Wir in Franken tun uns ja eh schwer damit.... Wobei ich sehr auf korrekte Aussprache und deutliches Deutsch achte, wenig Dialekt. Eben damit meine Kinder erstmal die Worte richtig können.




melli

 

Re: lubasha

Antwort von lubasha am 10.09.2017, 23:17 Uhr

Statt abschreiben zu üben würde ich mit ihm die Rechtschreibung üben. Ein Zweitklässler kann nicht immer Hund überprüfen. Und das Werkzeug sollte gut eingeübt sein.
meine 4 Klässlerin bringt das auch locker hin. Obwohl sie überprüfen kann und auf Nachfrage, ob es richtig so ist den Fehler finder und behebt.
Ruhig, Blut. Rom wurde nicht in einem Tag erbaut, bis sie Orthographie richtig haben müssen, dauert noch. Jetzt lernen sie.

In Rechtschreibung steht sie zwischen 1 und 2, ich habe mir ihr viel geübt und abgeschlossen ist es nicht. Diktate (geübte) gehen, ungeübte schreibt sie mit mir nicht gerne, in der Schule nie... also übt sie (gerne) freies Schreiben und ich achte (in meinen Rahmen als Legastheniker und DaF) auf die Orthographie.

 

Re: carmar

Antwort von IngeA am 12.09.2017, 19:41 Uhr

Ich schätze jetzt aber mal, dass ihn diese Dokumentarsendungen wirklich interessieren. Interessiert er sich denn für Rechtschreibung? Meinen beiden Großen haben Rechtschreibung gelernt, als sie auf der Realschule Tippen gelernt haben (sorry, heißt ja "Tastschreiben").
Auch Kinder die viel lesen lernen dadurch nicht automatisch auch Rechtschreibung. Sie erfassen das Wort auf einen Blick, verstehen auch den Inhalt, können sich den auch merken, für Rechtschreibung ist da kein Gedankengang mehr übrig

LG Inge

 

Re: Kind schreibt oft noch falsch ab....was tun?

Antwort von Astrid18 am 14.09.2017, 10:21 Uhr

Was helfen kann ist, dass Dein Sohn selbst noch einmal den Text lesen und kontrollieren soll. Gerade wenn er selbst viel liest, fällt ihm dann vielleicht auf, wenn er ein Wort falsch geschrieben hat. Wenn er es nicht gleich sieht, würde ich ihn fragen, ob ihm bei "Hunt" etwas komisch vorkommt.

Es ist ja ohnehin gut, wenn die Kinder für Tests gelernt haben, selbst noch einmal Korrektur zu lesen.

Manchmal muss man sich dann bestimmte Schreibweisen einfach merken. Da kannst Du eine Liste machen mit den Wörtern machen, die er regelmäßig falsch schreibt. Die Liste kann er dann ja immer mal wieder anschauen und die Schreibweise auswendig lernen.

 

Re: Kind schreibt oft noch falsch ab....was tun?

Antwort von Carmar am 15.09.2017, 18:17 Uhr

Das , was du auflistest, ist der Ansatz bei visuellen Lerntypen.
Die sehen sich was an, merken sich das "Aussehen" des Wortes, finden Fehler beim Lesen des Textes, können sich einen Lernzettel hinhängen und immer wieder anschauen.

Bei einem Hörtyp (auditiver Wahrnehmungstpy) bringt das nicht viel. Diese müssen sich die Texte vorsprechen, die Wörter selbst buchstabieren.

Ich bin überwiegend visuell, meine Tochter überwiegend auditiv. Es ist immer wieder kurios, wie unterschiedlich wir etwas wahrnehmen.

Die letzten 10 Beiträge im Forum Sechs bis neun