Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

 
Umfrageteam
Schwangerschaft
Schwangerschaft
Themen, Tipps und Ratgeber für die Zeit bis zur Geburt Ihres Babys - viel Spaß beim Lesen!
Hier finden Sie alle Infos über die drei Trimester:
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
Vornamen
Vornamen
Welchen Namen geben wir dem Baby bloß ...? Hier können Sie 9.000 Vornamen finden - und auch unser Forum dazu.
Haben Sie Fragen ..?
Fragen an Dr. Bluni
Fragen rund um die
Schwangerschaft
beantwortet Ihnen
gern Dr. V. Bluni.
Unser Lexikon der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
In der Schwangerschaft tauchen viele
neue Begriffe auf. Von
A wie Amniozentese
bis Z wie Zervix.
Gesunde Ernährung
Schwangerschaft
Die richtige Ernährung in der Schwangerschaft ist viel leichter als man denkt und wichtig für Mama und Baby!
Beschwerden in der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
Was vielen Frauen in den neuen Monaten zu schaffen macht und viele Tipps, was Sie dagegen tun können.
 
 
 
Kleidung
 
Schwanger mit 35 plus ... Schwanger mit 35 plus ...
Geschrieben von Oktopushoch2 am 09.11.2017, 13:04 Uhr.

Re: schlechte Werte, wer kennt sich aus?

Hallo Jerry&Julia,

ganz egal, wie es mit dieser SS weitergeht, kann ich dir dringend ans Herz legen, bei Hashimoto und Kinderwunsch viel zu diesem Thema zu lesen.

Deine Schilddrüsen-Werte sollten anhand der freien Werte FT3 und FT4 eingestellt werden, nicht allein anhand TSH, und beide möglichst in der oberen Hälfte oder oberes Drittel liegen. In der Norm alleine reicht nicht aus, das Befinden muss gut sein (auch wenn TSH dann supprimiert!).

Dein zu hoher Prolaktinwert liegt ggf. an einer Unterdosierung mit den SD-Hormonen. Wenn der TSH steigt, schiebt die Hypophyse auch TRH an, was zu einer zu hohen Prolaktinausschüttung führt. Damit schwanger zu werden ist nicht so leicht. Auch ein Mangel an Sexualhormonen - häufig zunächst isoliert an Progesteron - kommt bei einer nicht optimalen Einstellung der SD häufig vor. Das erschwert dann die Einnistung, weshalb man bei Bekanntwerden der SS häufig prophylaktisch Progesteron gibt, auch wenn kein eindeutiger Nutzen in Studien bewiesen wurde (außer bei vorliegendem P-Mangel in der Frühschwangerschaft). Schaden tut es aber nicht und es sollte auch nicht abgesetzt werden, wenn man es schon vor der SS genommen hat.

Sobald die SS eintritt, musst du regelmäßig Werte - freie Werte! - kontrollieren und die Dosis der SD-Hormone entsprechend steigern. Meist muss man ca. 30-50% hoch im Laufe der SS. Das liegt nicht nur an der Mehrbelastung, sondern auch am Ansteigen des SHBG (sexual Hormone Binding Globuline), das aufgrund der steigenden Sexualhormone verstärkt zur Regulation gebildet wird, parallel aber auch jede Menge SD-Hormone bindet und damit inaktiv macht. Das TSH zeigt spätestens mit Eintreten der SS überhaupt nicht mehr richtig an, weil durch die veränderte Hormonlage die Werte falsch-niedrig anzeigen.

Google mal zu "20 Jahre lang 2 Monate zu spät", eine wegweisende Studie, die das höhere Fehlgeburtsrisiko in der Frühschwangerschaft bei Hashimoto erklärt, wenn auch nur auf TSH abgestellt. Ferner unter www.ht-mb.de bitte im Forum unter Forumswissen und der entsprechenden Sektion in den Diskussionen lesen!

PS: Beim Schwangerwerden hilft bei P-Mangel, Prolaktinüberschuss, etc. häufig auch Mönchspfeffer.

Alles Gute!

PS: Bin selbst betroffen, daher kenne ich mich etwas aus ;)
 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Schwangerschaftsnewsletter
    Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger mit 35 plus ...  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia