Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von fusel am 28.10.2005, 9:54 Uhrzurück

Re: Was wird kommen? :(

Hi,

a) lächerlich finde ich die Idee auf der einen Seite die Pendlerpauschale einzustampfen, dann aber auch Förderungen für den ÖPNV zu streichen. Wenigstens solange bis diese Betriebe wirtschaftlich arbeiten können, was ja zu vermuten ist wenn mehr Leute umsteigen müssen, hätte man ihnen die Cents noch einige Zeit hinwerfen können. Außerdem führt die Pendlerpauschale ganz eindeutig zur Städteflucht, ob das in jeder Hinsicht toll und umweltfreundlich ist sei mal dahingestellt. Hier sind mal die Stadtplaner gefragt. Und ich weiß auch nicht ob jeder der meint er müßte sich ein Haus in der Pampa bauen, sich darüber bewußt ist das die Häuser auf lange Sicht stetig an Wert verlieren.
Rentner und Singles leben vorzugsweise stadtnah, da wird in 40-50 Jahren so manches Familien-Landhaus im Grünen leer stehen. Dann gibt es das große Heulen und Zähneklappern...

b) Das nichtarbeitende Ehefrauen künftig mitzahlen ist nicht zwangsläufig ungerecht. Bsp.: Zwei Beruftätige mit 2000 € Verdienst bezahlen jeweils 2 x Krankenkassenbeiträge. Ein Gutverdiener mit 4000,- € Verdienst bezahlt hingegen nur einmal und seine Ehefrau ist kostenlos mitversichert - kommen also eindeutig billiger weg.

c) EHZ. Es gibt Theorien die besagen das diese Subventión Bauland verteuert hätte. Sprich: das Geld geht sowieso in den Rachen von privaten Baugrundbesitzern oder in die Kommunen.
Würde das stimmen wäre es auf lange Sicht ein NullSummenSpiel, da sich Bauland verbilligen müßte. Insbesondere dann wenn man sich mal die schrumpfenden Bevölkerungszahl ansieht.
Außerdem finde ich die EHZ persönlich auch nicht zwangsläufig sozial gerecht. Man muß einen gewissen finanziellen Spielraum haben um überhaupt auch nur daran zu denken ein Haus zu bauen. Familien als solche sollten unterstützt werden, unabhängig davon ob sie nun Häuslebauer sind oder nicht.

d) Hartz IV-Kiddies
Viele arbeitslose Jugendliche haben die Chancen genutzt auf Kosten von Vater Staat auszuziehen ohne sich überhaupt selbst auch nur annähernd finanzieren zu können.
Mit der Unterhaltsverpflichtung kann dem ein Riegel vorgeschoben werden. Wobei es nun wieder saudoof ist das arbeitende Eltern zur Kasse gebeten werden. ...haben ja sonst keine Kosten.

e) Kündigungsschutz. Tut weh, wäre aber eine Chance das mehr Leute in Arbeit kommen. Bin ich mir noch nicht so schlüssig was ich davon halten soll.

e) Gewisse Subventionen z.B. verbilligter Diesel für Landwirte soll auch gestrichen werden.
Schön.
Ich hoffe sie vergessen da auch nicht ihre Bergwerkswählerschaft, Schrödi hat ja damals den Hals schön aufgesperrt.

Fazit: Manches sinnvoll, bei anderen Sachen muß man mal sehen was wird.
Gemacht werden muß auf jeden Fall etwas sonst sind wir hier bald Entwicklungsland (o: Die Kreditwürdigkeit der BRD wurde schon heruntergesetzt. Wir sind arme Säue...

Aber wo wurden eigentlich Steuersenkungen versprochen? Kann ich mich jetzt garnicht mehr dran erinnern *grübel*

LG

fusel

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten