Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Nina3 am 18.09.2008, 20:14 Uhr.

Re: Wie sehen eure ersten geschriebenen Wörter aus??

Ich glaub bei uns läufts bissi anders.

Erst mal werden sämtliche Buchstaben bzw. Laute gelernt. Diese werden gesummt, gemalt, gestempelt, im Fühlkasten befühlt, ein Nahrungsmittel gesucht und damit in Verbindung gebracht, mit einem Geruch assoziert und weis der Kuckuck was noch alles. Also die Laute wirklich exzessiv erfahren, auf sämtliche Weisen, die man sich denken kann.

Als erste Worte lernten sie neben Dino, Felix und Lisa dann das Wort "komm" während einer Showeinlage der Lehrerin (die Stoffpuppe Lisa stand draußen vor der Tür und wurde nämlich "verspätet" eingeschult und die Lehrerin hielt dann das Schild mit dem Wort "KOMM" hoch und dann traute sich Lisa endlich nach größerem Spektal rein zu kommen). Und alle Kinder waren nun neugierig, was da stand und waren begeistert zu erleben, was ein geschriebenes Wort dann bewirken kann. Jedes Kind hat dann seine eigene Schatzkiste mit seinen (geschriebenen und ausgeschnittenen) Wörtern drin, die es kennt.

DANN wird die Geschichte erst mit Hilfe der Schatzkiste gelegt und abgeschrieben, so dass die Fehler sich erst mal in Grenzen halten - weil die Wörter ja zunächst korrekt "gelernt" werden und durch das Schreiben dann verinnerlicht wird.

Ich versteh aber gar nicht, dass einige von euch so hohe Erwartungen haben. Ich hab mich diese Woche gar nicht mehr vor Freude eingekriegt, als die Kinder die ersten Lese-Hausaufgaben hatten und das korrekt und flüssig und für mich doch völlig überraschend und nach so kurzer Zeit vorgelesen haben.
Das ist für die Kinder (hab Zwillinge) auch mal eine ganz neue Erfahrung. In Mathe sind beide ausgesprochen gut und rechnen bis in die 1000er derweil und erlernen grad multiplizieren und dividieren. Da kann man mich so schnell nicht mit schocken, dass haben sie irgendwie im Blut, bei Buchstaben und Wörtern war ich zuvor auch eher skeptisch, ob das was "wird".. Trotzdem ich war wirklich fast zu Tränen gerührt, als sie das erste Mal etwas vorgelesen haben und sie die ersten Wörter schrieben. - Das hät ich von mir selbst gar nicht soooo vermutet, dass mich das irgendwo so ganz arg rührt. Und umso mehr bin ich hier manchmal irritiert, was man alles so voraussetzt nach ein paar Tagen richtigem Schulleben, was so plötzlich alles wie von Geisterhand einfach korrekt drin sein soll.

Guckt euch bitte mal so kyrillische Schriftzeichen an, lasst die einen Moment auf euch wirken und stellt euch dann vor, dass ihr das plötzlich innerhalb von 3-4 Wochen fehlerfrei beherrscht, versteht und begreift, was da dann geschrieben ist und das selbst auch noch zu Papier bringen könnt.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia