Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Nicole-Mami am 31.03.2006, 3:09 Uhr.

Re: Plötzlich wird die Schule geschlossen!

Also ich muss mal sagen, dass ich Deinen Ärger voll und ganz verstehe und ich finde, es ist ein Unterschied, ob ein Lehrer erfährt, dass seine Schule ausläuft (was wohl noch ein paar Jahre dauern wird) oder ob ein ohnehin schon verunsichertes Kind von jetzt auf gleich mit einer Situation konfrontiert wird, die für das Kind extrem schwierig ist.

Warum soll denn jetzt bitteschön das Kind zurückgestuft werden, nachdem sich die Mutter und der KiGa gemeinsam dafür eingesetzt haben (und es ganz nebenbei auch geschafft haben), es "rechtzeitig schulfertig" zu bekommen, nur weil es NIEMANDEM eingefallen ist, zu ERWÄHNEN, dass die Möglichkeit einer Schulschließung bestehen könnte????

Darum geht es hier doch - nicht um die Tatsache der Schulschließung an sich, sondern darum, dass den Eltern und zukünftigen Schülern nun keinerlei Wahlmöglichkeiten mehr offen stehen und sie nehmen müssen, was übrig bleibt. Hätte es auch nur ein einziges Mal eine Information in diese Richtung gegeben, hätten die Eltern sich auch nach Alternativen umschauen können.

Bei uns hier in Berlin interessiert es beispielsweise keinen, wie die Kinder zur Schule kommen, Schulbusse gibt es schon mal gar nicht und nach der x-ten BVG-Fahrplanänderung kann es schon mal gut passieren, dass man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln für einen Weg von 20 Minuten eine gute Stunde braucht, weil die Verbindungen dermaßen bescheuert sind, dass man um sein eigentliches Fahrziel erst einmal drumherum fahren muss.

Da liegen dicht beieinander Schulen, in denen eine gute Förderung stattfindet und Schulen, in die ich mein Kind im Leben nicht stecken würde. Eine Wahl habe ich aber auch nur begrenzt, denn die "guten" Schulen sind schnell voll und Plätze für eine solche Notlösung wie oben beschrieben bekomme ich dann nur noch in sozialen Brennpunkten - und das bei einem Kind, was sowieso schon Angst vor der Schule an sich hat und unter einem nicht besonders ausgeprägten Selbstbewußtsein leidet, was für Aussichten - und das nur wegen einer nicht gegebenen INFO.

Ich finde das unmöglich und würde mich auch super aufregen über so viel Behördernwillkür. Es kann mir auch keiner weismachen, dass eine Schule plötzlich und unerwartet geschlossen werden soll, weil statt 75 Kindern "nur" 70 Kinder angemeldet wurden. Jede Schule wird irgendwann mal unter die Norm fallen und nur weil das vielleicht einmal vorkommt, kann das nicht das Aus für die Schule bedeuten.

Ich bin auch der Meinung, dass dort sehr wohl noch andere Faktoren mitspielen müssen, die mit Sicherheit auch länger bekannt sind. Falls es tatsächlich auch dem Direktor nicht bekannt war, ist das nichtsdestotrotz eine riesengroße Behördenschweinerei, wo irgendwelche "Sesselpuper" (ich muss das mal so ausdrücken, kommt leider viel zu oft vor) irgendwas beschließen ohne auch nur ein einziges Mal an die Konsequenzen für die Betroffenen zu denken (sorry, wenn sie denken würden, würde was anderes bei rauskommen).

Machen kannst Du wahrscheinlich nichts, aber nachdem Du von allen Seiten gehört hast, dass es gar nicht so schlimm ist, die armen Lehrer und der Direktor wahrscheinlich selber völlig überrumpelt sind (immerhin handelt es sich hierbei um erwachsene Personen, die mitten in ihrer Berufslaufbahn stehen und sich nicht einmal Gedanken um ihren Arbeitsplatz machen müssen, eben weil sie verbeamtet sind - finde ich sowieso daneben, dass man Lehrern wegen ihres Beamtenstatus´ nichts kann - und nicht um ein kleines Kind, was noch völlig am Beginn seiner Schullaufbahn steht und aufgrund der Situation nun völlig verunsichert ist) und Du am besten Dein Kind zurückstellen solltest, um auszugleichen, was irgendwelche "klugen Leute" beschlossen haben, wollte ich einfach mal schreiben, dass es auch andere Meinungen gibt.

Alles Gute und ich hoffe, Du findest eine gute Alternative.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia