Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Flocke0383 am 31.12.2014, 17:48 Uhr.

Lehrerin möchte unseren Sohn in der Psychiatrie sehen :-(

Hey Mädels,
ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll - am Besten gaaaanz vorne.
Lenny ist eigentlich ein ganz unkompliziertes aufgewecktes liebes Kerlchen - solange er alleine betreut wird. Sind mehr als 3 Kinder um ihn herum ist er ich nenn es mal "der Kasper", er möchte einfach die erste Geige im Orchester sein, ist er das nicht fällt er in das "Verhaltensmuster eines Kleinkindes zurück" (so nannten es alle Erzieherinnen u. Lehrerinnen bisher), er bockt dann einfach - aber in sich hinein, nie aggressiv o.Ä.
Aufgrund dieses Verhaltens wurde uns die Einschulung in die Vorschule nahegelegt - da Lenny aber bereits kurz nach der Einschulung 7 wurde und somit im nächsten Jahr mit 8 Jahren in die 1. Klasse kommen sollte, erschien uns das zu spät u. wir haben ausdiskutiert, dass er seine Chance in der 1. Klasse bekommen sollte. Dazu sei gesagt "kognitiv", also vom Lernen her war das alles nie ein Problem für ihn.
2 Wochen vergingen nach der Einschulung problemlos, ab dann störte er wohl massiv den Unterricht, saß nicht still, konnte sich nicht ruhig verhalten, er verbrachte dann 3 Wochen seinen täglichen Schulalltag vor der Tür ohne Aufsicht.
Daraufhin hat er - wohl um Aufmerksamkeit zu bekommen - ein Stück Klebestift gegessen und sich ein Stück Haare abgeschnitten ( im Unterricht).
Wir wurden zum Gespräch gebeten: Er sei überfordert und fertig, entweder wir setzen ihn selbst in die Vorschule oder er würde dem Schulamt gemeldet und sie würden ihn eh die 1. wiederholen lassen.
Also willigten wir ein und er musste 3 Tage vor den Herbstferien SOFORT in die Vorschule wechseln, die zum Glück in der selben Schule ist, Lenny fand das natürlich trotzdem doof.
Er nässte ab diesem Tag wieder ein :-(
3 Wochen nach den Herbstferien schien für uns alles in Ordnung, Lenny ging nun gern in die Vorschule - dann kam der Elternsprechtag, ich freute mich diverse Fragen an die noch unbekannte Lehrerin zu stellen war neugierig was sie mir erzählen würde.
Es ging eine halbe Std. um "Lenny hat ein schweres psychisches Problem, er müsse mal ganz raus aus der Schule - so für 2-3 Monate in eine Klinik", die Lehrerin wolle sich kümmern. Hallo? Begründung war er würde keinerlei Anweisungen befolgen u. einfach "stören".
Lenny ist das ganze nicht bewusst, er erzählt jeden Tag "Mama, ich bin ja jetzt ruhig und höre zu, aber die sagt Dir trotzdem dass ich störe".
Mit der Hosen-Sache sagte mir die Lehrerin Lenny wolle sie nur provozieren und nässe mit Absicht ein.
Er ist bis heute einfach traurig, dass er nicht in der 1. Klasse bleiben durfte, er wollte weiter lesen u. schreiben lernen.
Wir hatten uns schon in den Herbstferien entschieden Lenny einmal auf ADS, ADHS ect. testen zu lassen.
Dieser Termin stand nun kurz vor Weihnachten an, ein erstes Zwischenergebnis sei natürlich "keine Zeichen auf Beides". In der nächsten Woche haben wir das Abschlussgespräch.
Wir waren außerdem in der Ambulanz einer Kinder- u. Jugendpsychiatrie hier in der Umgebung vor der uns gleich 4 bekannte Paare unabhängig voneinander gewarnt hatten, dass die mit den Schulen arbeiten u. so war es auch, die Ärztin hat mich nicht einmal zu Ende erklären lassen u. sagte gleich "das kläre ich mit der Lehrerin", dem haben wir natürlich widersprochen. Lenny wäre sonst später der Willkür dieser Personen ausgesetzt. Diese Vorstellung sollte aber nur einer 2. Meinung dienen.
Wir werden das Abschlussgespräch nächste Woche abwarten und dann noch einmal das Gespräch mit der Lehrerin sowie der Schulleitung suchen.

Beide sind leider knapp vor der Rente u. sehr engstirnig - die Lehrerin rief uns seit dem Elternsprechtag jeden Samstag (!!!) an um zu fragen ob sich denn jetzt endlich was tut und ob dieser Junge nun schon Ritalin bekäme. Die Schulleitung rief an u. wollte wissen bei welchem Arzt wir sind - um dort anzurufen.
Die komplette Vorweihnachtszeit ist dieses Jahr so an uns vorbeigezogen, weil wir uns dem täglichen Horror dieser Schule hingeben müssen.

Wir haben einen Termin mit einer anderen Schule gemacht, weil wir nicht der Meinung sind, das Lenny dort 4 Jahre lang glücklich wird.
Wir müssen einigermaßen die Zeit bis zum Sommer überbrücken um dann zur 1. Klasse zu wechseln und einen Neustart zu ermöglichen.
Die Vorschule gibt es leider nur in dieser Schule.

Er wird sicherlich irgendwas machen müssen in Richtung Psychomotorik o.Ä., er muss lernen sich in der Gruppe unterzuordnen und einfach mal ruhig zuzuhören, keine Frage, aber diese Lehrerinnen dieser Schule reden ihn so kaputt u. dabei ist er ein so liebes wissbegieriges Kerlchen :-(

Sorry für soooo viel Text, hab doch alles durcheinander geschrieben.
Naja - danke für's lesen - und für's "auskotzen" einer Mutti ;-)

LG u. einen guten Rutsch

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Erst vor ein paar Tagen lobte die Lehrerin unseren Sohn übern Klee und nun???

Nun spricht sie davon, dass er in der Schule überfordert wäre. Muss dazu sagen, dass Leon im Moment eine schwere Phase hat. Wenn er mal seinen Willen nicht bekommt oder es nicht so läuft, wie er es möchte, dann kann er schon recht unausstehlich werden. Heute kam es dann in ...

Sveamaus   12.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Sohn, Lehrerin
 

mein Sohn hat Angst vor der Lehrerin

Wir haben eine Lehrerin, deren schlechter Ruf ihr vorrauseilte. Sie unterrichtet seit 30 Jahren und Generationen Eltern sind schon gescheitert sich zu wehren. Ich dachte, die Leute übertreiben alle maßlos. Mein Sohn ist robust, ein Strenge schadet ihm nicht. Schon das ganze ...

jalu   17.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Sohn, Lehrerin
 

mein Sohn ist sauer auf seiner Lehrerin!!!!

während der Oktoberferien hatte seine Lehrerin Hausaufgaben gegeben, und für die Weihnachtsferien wieder! Alle seine Freunden, die in einer anderen Schule sind haben keine. er meinte, er habe die liebste aber strengste Lehrerin von Thüringen!!!!!! aber diesmal ist nur 1 A4 ...

paul+rike   20.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Sohn, Lehrerin
 

die Lehrerin nochmals ansprechen?

Hallo, meine Tochter geht seit 2 Wochen in die Schule. Was mir gar nicht gefällt ist, dass, wenn einzelne Schüler Schwierigkeiten machen, die ganze Klasse bestraft wird. Meine Tochter tut sich momentan noch schwer mit der Umstellung auf die Schule. Da trifft es sie um so ...

Alexxandra   03.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Lehrerin
 

brief von der lehrerin

mein sohn kommt am 9.9. in die schule. gestern bekam er einen brief per post von seiner neuen lehrerin. das fand ich total klasse. es stand irgendwas drin so von wegen, sie freue sich schon auf die schule und darauf, alle kinder kennenzulernen. dazu gab es ein kleines ...

ninsche   31.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Lehrerin
 

Wieder mal neues von der Lehrerin

Junior wird ja seit genau einem Monat mit Aufgaben der 2./3. Klasse in Deutsch und Mathe in der Schule "bei Laune" gehalten. Mag er irgendwelche Hausaufgaben nicht machen (weil die zu leicht sind), haben wir die Mathe Stars für die zweite Klasse daheim, wo er dann ...

shinead   21.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Lehrerin
 

Wie erklär' ichs der Lehrerin? Teil 3 oder Die vorläufige Lösung.

So, da bin ich wieder. Nachdem ich also jetzt 1.5 Stunden auf den viel zu kleinen Stühlen in der ersten Klasse gekauert habe und mit den beiden Lehrerinnen gefachsimpelt habe. Junior wird auf eine Hochbegabung getestet, gleichzeitig erfolgt eine Überprüfung eventueller ...

shinead   21.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Lehrerin
 

Wie erklär' ichs der Lehrerin? Teil 2

Wer den ersten Teil lesen will: http://www.rund-ums-baby.de/1.schuljahr/Wie-erklaer-ichs-der-Lehrerin_94508.htm Zum Ergebnis des Gesprächs: Die Lehrerin weiß (angeblich), was Junior kann. In bestimmten Gebieten glaube ich ihr das - in anderen eher nicht. Es gibt die ...

shinead   14.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Lehrerin
 

Lehrerin schwanger-fällt ab sofort aus...

Hi, ich weiß dass beim o.g. Thema man ja eh abwarten muss was passiert, aber ich wollte mal fragen ob jemand von euch schon solche Erfahrungen gemacht hat.. da wir das erste Kind in der Schule haben. Die Lehrerin (superlieb und engagiert) ist jetzt leider aufgrund ihrer ...

Bekki24   22.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Lehrerin
 

Könnte die Lehrerin eurer Kinder so einen Brief auch geschrieben haben?

http://www.mopo.de/nachrichten/grundschule-in-harburg-wutbrief-einer-lehrerin---ich-schaeme-mich-fuer-die-kinder--,5067140,25673384.html Fand ich sehr interessant und wollte das einfach mal zur Diskussion stellen. Überzogen? Traurige Realität? Unfähige Lehrerin? ...

Morla72   20.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Lehrerin
    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia