Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von sonnenwunder am 17.02.2006, 18:40 Uhr.

Re: Einschulung unserer Tochter verhindern

Hallo
Mein Sohn hatte auch auditive Wahrnehmungstörungen, was ja zunächst erst mal gar nichts mit dem Hörvermögen zu tun hat, sondern mit der HörVERARBEITUNG im Gehirn.
Alle normalen Hörtests hat mein Sohn mit Bravour gemeistert, hat aber z.B in großen Runden im Kiga immer abgeschaltet und bei Störgeräuschen nichts mehr filtern können!

Mit sehr schlechten Werten im Februar 2005 hatten wir ganz schön Bauchweh, zumal er auch noch ein sehr junges Schulkind war (27.04.) und im Ergebnis nicht schulfähig.
Vorschule wurde genau zum Schuljahr 2005/2006 in NRW abgeschafft, ein weiteres Jahr Kiga auf Antrag wollten wir auch nicht (in einer Gruppe von 25 Kindern mit 12 Dreijährigen...).Also ist er eingeschult worden und wurde seit Schuljahresbeginn 4 h in Kleingruppen vom Vorschulpädagogen gefördert, teilweise auch im Unterricht.

In den letzten Wochen haben wir das Gefühl, er könnte es schaffen und das 1. Jahr nicht wiederholen.Aber bis Weihnachten war es schlimm.Er war schon arg überfördert.

Die auditiven Wahrnehmungsstörungen sind aber :WEG!!!!
Lukas hat Ergotherapie bekommen, 70 h über 1,5 Jahre verteilt.

Was die Flüssigkeit hinter dem Trommelfell angeht:das sollte und muß man operieren, damit das Ohr belüftet wird und Deine Tochter wieder richtig hört und dann wird sie alles recht schnell mit Hilfe des Logopäden aufhholen.Ich gehe daber davon aus, daß Du das alles so gemacht wurde und Du es nur nicht geschrieben hast.

In den Sprachförderschulen machen di Kinder das 1.Scjhuljahr in 2 Jahren und wechseln dann auf eine Regelgrundschule.In Jonas Klasse
ist jetzt zum 2.Schuljahr ein Junge dazugekommen, der einen auffälligen Sprachfehler hatte.Ich kannte ihn aus dem Kindergarten, der Sprachfehler war wirklich gravierend, jetzt spracht er normal.

Liebe Grüße
Sonja

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia