Startseite Forenarchiv Frauengesundheit
Frauengesundheit

Beitrag aus dem Forum Frauengesundheit

Wurzelspitzenresektion

Frage von sojamama - 11.11.2019

Muss die zwingend erfolgen?
Ich hatte eine Wurzelbehandlung schon letztes Jahr irgendwann, dann war gut ein Jahr Ruhe. Der Zahn ist aber nicht ganz tot, sie hat nicht alles erreichen können, sagte, ich müsse irgendwann diese WSR machen lassen.

Nun ziepte der Zahn mal im Sommer, war auch beim Chirurgen, der meinte, alles soweit okay, Entzündung da, ist aber nicht so dramatisch, man muss es halt beobachten oder eben machen lassen.

Das war im Sommer, es war nun auch wieder Ruhe. Allerdings ziept der Zahn immer mal wieder. Ich weiß aber nicht, ob es der Zahn ist oder ob es von der Halswirbelsäule kommt.

Ich bin da absolut kaputt habe ich den Eindruck. Es knirscht überall, es schmerzt oft der Kopf, vor allem früh. Mein neuer Zahnarzt meinte, meine Restzähne passen, da war ich auch weil ich Schmerzen hatte. Er konnte nichts finden.

Jetzt bin ich drauf und dran doch diese WSR zu machen. Die Meinungen gehen weit auseinander. Die einen sagen, alles gut, geht schnell und ist harmlos, die anderen erzählen Horrorgeschichten.

Ich selber bin ja der größte Angsthase, habe nun schon den Zahnarzt gewechselt, weil ich so große Angst habe.

Nun bin ich hin- und hergerissen. Einerseits möchte ich Ruhe im Gebiss, andererseits habe ich Angst davor. Aber auch Angst vor den Folgen, wenn ich es nicht tue.
Ach ich weiß auch nicht.... nehmt mir mal die Sorge.

Ich wurde auch schon mal auf das CMD Syndrom angesprochen, ob sowas evtl. vorliegen könnte.

Wer hat denn Erfahrung mit WSR und/oder CMD?
Danke euch.

melli

Re: Wurzelspitzenresektion

Antwort von sumse - 11.11.2019

Ich habe vor drei Jahren eine WSR wegen einer schwelenden Entzündung machen lassen. Meine Zahnärztin hat mir damals für den Eingriff eine gute Zahnklinik empfohlen.
Vor dem Eingriff war ich zur Voruntersuchung da.
Die OP selber fand unter einer Sedierung mit Dormicum statt - da kann ich nur jedem empfehlen!
Ich habe gespürt, dass etwas gemacht wird, aber die \"Egal\"-Wirkung des Dormicums hat mich sanft getragen :-). Das war wirklich angenehm.
Anschließend war ich noch einige Zeit in einem Aufwachzimmer und konnte dann schmerzfrei nach Hause gehen.
Wichtig ist, dass du eine Begleitperson hast, denn Autofahren ist mit dem Mittelchen im Blut natürlich nicht.
Ich würde es jederzeit wieder genau so machen!

Re: Wurzelspitzenresektion

Antwort von Maliki - 13.11.2019

Nachdem bei meiner Wurzelbehandlung trotz mehreren Terminen auch nicht alles erreicht wurde und der Zahn keine Ruhe gab, ließ ich vor Kurzem eine Wurzelspitzenresektion machen. War weniger schlimm als befürchtet.
Ich hatte eine örtliche Betäubung im Kiefer. Ich hab alles gehört, ein Ruckeln gespürt aber keinen Schmerz.
Allerdings hatte ich das Gefühl, als es zu Ende war, als käme ich von weit her.
Hab ein paar Minuten gebraucht, um wieder \"da\" zu sein. Aber nicht vergleichbar mit einer Sedierung zB bei ner Magenspiegelung.
Ich hatte ein OP - Tuch über dem Gesicht. Das fühlte sich dann so an, als würde mich das Ganze nichts angehen.
Hinterher hatte ich einige Tage ein Ziehen, aber ab dem 3. Tag keine Schmerzmittel mehr.
LG Maliki

Re: Wurzelspitzenresektion

Antwort von Anja+Calvin - 16.11.2019

Ich kann dir nur raten die WSR machen zu lassen, denn jetzt kannst du es planen.
Mein Mann hat es nicht machen lassen, hat ja keine Probleme gemacht. 5 Tage vor unserem Jahresurlaub, 10 Tage Rhodos, ging es von jetzt auf gleich los. An der akut entzündete Wurzel kann erstmal keine WSR gemacht werden weil bei heftiger Entzündung die Betäubung nicht wirkt. Penicillin hochdosiert, Novalgin und Ibu alle paar Stunden im Wechsel weil nichts wirkte. Nach zwei Tagen musste die Entzündung geöffnet werden, eine Woche täglicher Drainagewechsel, wechsel auf Antibiotika. Es waren die schlimmsten Schmerzen seines Lebens und wir konnten nicht in den Urlaub.
Vier Wochen später WSR beim Spezialisten, örtliche Betäubung sonst nichts, nach 15min war die Sache erledigt.

Ich hab CMD, war bei einem Zahnarzt der spezialisiert ist. 2 Rezepte Physio und eine aufbissschiene helfen mir. Ich muss die Übungen vom physio aber beim kleinsten Stress machen. Jeder kleine Kopfstress löst bei mir aus dass ich die Zähne aufeinander beiße, tagsüber mehr als nachts.

Ergänzung!

Antwort von sumse - 11.11.2019

https://www.zahnarzt-zimny.de/zahnarztangst/sedierung-statt-vollnarkose.html

Re: Ergänzung!

Antwort von Maxikid - 12.11.2019

Meine ist schon 27 Jahre her und wurde unter Dämmerschlaf gemacht. So habe ich nichts mitbekommen. Hatte danach aber noch eine Woche lang eine dicke Backe. Zurück nach hause, ging es mit einer Taxi. Gemacht hat es ein Kiefern-Chirug
Aber, nach 23 Jahren habe ich den Zahn dann doch noch verloren, er brach auseinander. Dabei wurde entdeckt, dass ich schon sehr lange einen Abzeß an der Wurzel hatte. Jetzt habe ich eine Brücke....LG

Re: Ergänzung!

Antwort von mondstaub - 12.11.2019

Ich habe auch eine WSR hinter mir, nun hab ich endlich Ruhe, nachdem die Wurzelbehandlung nicht viel gebracht hat. Habe mich abholen lassen, denn selbst fahren darf man nach dem Eingriff nicht. Hatte eine leicht geschwollene Backe, selbst die Schmerzen hielten sich in Grenzen. Ich würd`s jederzeit wieder machen, ich habe auch allerdings einen sehr guten Kieferchirugen.

Re: Wurzelspitzenresektion

Antwort von ak - 14.11.2019

Ich habe leider schon ein paar hinter mir. Mal hatte ich nach 2 Tagen Ruhe ( au bist du die ersten 2 Tage ) mal dauerte es länger.

Ende letzten Jahres bis Anfang des Jahres hatte ich wieder Beschwerden an 2 Zähnen wo bereits je eine WSR durchgeführt wurde. Jetzt hatte ich die Nase so voll, dass ich mir sofort Implantate habe setzen lassen.

Oben war wirklich alles gut. Aber unten... war 4 Tage AU.

Jetzt erst bin ich mit den Kronen dran.

Also .. Du siehst...ganz unterschiedlich.

Wichtig ist einfach... kühlen,kühlen, kühlen.

Und danach habe ich noch Arnica genommen...und natürlich die Schmerztabletten.

Ach ja, nicht zu vergessen... Antibiotika ( Von Dezember bis April 4 x ). Davon habe ich dann Gürtelrose bekommen. Herrlich ... und ich wollte Ende des Monats in den Urlaub fliegen . Großes Drama.

Aber alles gut gegangen.

Mach es einfach, dann hast Du zumindest erst einmal danach ein wenig Ruhe. Kann ja auch alles gut bei Dir gehen.

Alles Gute.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Frauengesundheit  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.