Bitte noch ein Baby

Bitte noch ein Baby

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von 123456789 am 14.09.2005, 15:56 Uhr

2. Baby - Warum???

Hallo Leute,

ich kann euch nicht verstehen. Warum wollt ihr in aller Welt ein zweites Kind? Seid doch zufrieden, dass euer Kind gesund ist und heranwächst. Wollt Ihr eigentlich Kinder um jeden Preis? Was wäre wenn das zweite Kind behindert oder krank wäre? Meine Tochter ist im April 2005 geboren. Sie hat einen Herzfehler - lag 4 Wochen auf der Intensivstation ( hier dürfen Geschwister bis 12 Jahren nicht herein)-
entwickelt sich zur Zeit super und normal. Würdet Ihr das 2. Kind bekommen wollen, wenn es geistig behindert wäre? Der Herzfehler meiner Tochter ist erst nach 2,5 Wochen entdeckt worden - da wir wegen einer Bindehautentzündung zum Kinderarzt gegangen seid. Was macht ihr mit dem ersten Kind, wenn ihr mit dem zweiten Kind dauernd zur Kontrolle gehen müsst?

Liebe Grüsse
Sonja

 
14 Antworten:

Re: 2. Baby - Warum???

Antwort von el presinente am 14.09.2005, 16:07 Uhr

Liebe Sonja, erstaunlicherweise gibt es Leute die sich sogar "trotz" eines behinderten Kindes für weitere Kinder entscheiden! Vielleicht weil Kinder das wunderbarste auf der Welt sind und es ein Geschenk ist sie zu bekommen, egal ob behindert oder nicht!
PS: außerdem möchte ich persönlich kein Einzelkind, wegen der üblichen klischees, verwöhnt usw...
Liebe Grüße,
Moni (noch mit einem Kind aber sicher nicht dem letzten)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2. Baby - Warum???

Antwort von prinzessin_02 am 14.09.2005, 16:21 Uhr

Hallo Sonja,

ich kann dich "teils" verstehen! Ich habe eine 3,5-jähige gesunde Tochter. Vor 10 Wochen habe ich mich in der 22. SSW für einen Abbruch entschieden, da unser Sohn die Geburt nicht überlebt hätte (fetale zystische Lungendysplasie Typ 2) - und erstickt wäre. "Eventuell" hätten sie ihn im KKH wiederbeleben können - aber was dann?! Intensivstation, Operationen, dann wahrscheinlich geistige und körperliche Behinderungen!!
Wir haben uns für den Abbruch entschieden - auch wegen unserer Tochter - um ihr ein "normales" Leben zu ermöglichen.

TROTZDEM ist unser Wunsch nach einem Geschwisterchen sehr groß - und wir wollen es auch wenn die Trauer nachgelassen hat und das Jahr nach dem KS vergangen ist - WIEDER versuchen ein Kind zu bekommen.

Ich persönlich beneide Eltern, die sagen können "Ich habe ein gesundes Kind - mir reicht das" - ICH bzw. wir können das nicht von uns sagen.

Ich wünsche Dir und vor allem deiner kleinen Tochter alles Gute und Gesundheit für die Zukunft. Und hoffe, dass sie trotz ihres Herzfehlers ein lebenswertes Leben führen kann.

LG Alexandra

mit Hannah-Sophia an der Hand und Nikolas (*3.7.05, 22.SSW) für immer in unseren Herzen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ist aber traurig, was Du da schreibst...

Antwort von Betna am 14.09.2005, 17:10 Uhr

Hallo, Sonja,

ich gehöre zwar ins andere Forum, da ich seit November 2003 darauf hoffe, mit meinem 1. Kind schwanger zu werden - aber ich habe hier Dein Posting gelesen und möchte Dir darauf antworten.

Du provozierst ja ein wenig mit der Frage und schreibst auch ganz klar, dass Du Frauen, die ein 2. Kind haben möchten, nicht verstehst. Dann musst Du aber auch meine Frage akzeptieren: warum wolltest Du denn Dein 1. Kind? Hättest Du es haben wollen, wenn Du gewusst hättest, dass es einen Herzfehler hat?

Ich hoffe für Dich und hoffentlich auch für Deine Tochter, dass die Antwort auf die 2. Frage "Ja" lautet. Und die Antwort auf die 1. Frage ist - natürlich - nicht so einfach zu beantworten. Sie geht von dem Wunsch, sich fortzupflanzen, über die Sehnsucht, Liebe zu vermitteln und einen kleinen Menschen heranwachsen zu sehen, mit ihm Freud und Leid zu teilen, ihm eine Familie zu geben bzw. dank der Geburt dieses Menschens eine Familie zu gründen. Jeder muss für sich entscheiden, wie gross diese Familie letztlich sein soll. Meine Schwiegermutter hat insgesamt 12 Kinder bekommen. Eines der letzten ist mein Mann. Ich kann Dir sagen, dass ich sehr froh bin, dass sie nicht bereits nach dem 1. Kind mit der Familienplanung abgeschlossen hat...

Liebe Grüsse
Bettina

die ebenfalls hofft, schwanger zu werden - und dann hoffentlich auch mehrere Kinder zu bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2. Baby - Warum???

Antwort von kico am 14.09.2005, 17:30 Uhr

Hab das hier auch durch Zufall gelesen. Hab schon drei Kinder und meine größte (5) ist mit 2,5 Jahren an einer schweren und seltenen Form der Leukämie erkrankt. Zu dem Zeitpunkt war mein Sohn gerade 6 Monate alt. Da ich bei meiner Tochter im Krankenhaus sein mußte, war er 10 Monate tagsüber bei meiner Schwägerin und abends dann wieder bei meinem Mann. Zum Glück erinnert sich der kleine nicht an die Zeit. Obwohl ich im Krankenhaus viele Kinder kennengelernt habe, die den Kampf gegen die Leukämie nicht geschafft haben, habe ich mich dennoch für ein drittes Kind entschieden, nachdem meine Tochter wieder ein paar Monate gesund zuhause war. Wir sind alle glücklich über unser Trio. Meiner großen geht es gut (hoffe, dass das so bleibt) und zu den Kontrollen ,die nicht gerade wenige sind (Blutuntersuchungen, Augenarzt, HNO-Arzt, Hautarzt, EKG, EEG, Ultraschall...) nehme ich sie mit. Dann können sie Händchen halten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2. Baby - Warum???

Antwort von barnie am 14.09.2005, 17:45 Uhr

Nichts für Ungut!
So eine Einstellung habe ich erst gar nicht!
Und wenn es so wäre, ist es abzuwägen, was für eine Behinderung vorliegt -schwerwiegend oder eine leichte, z.b. Gehbehinderung!

barnie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2. Baby - Warum???

Antwort von schnitte2005 am 14.09.2005, 18:34 Uhr

Also ich glaube nicht das wir uns rechtfertigen müssen, warum wir ein 2.Kind wollen, oder? zum Glück kann das jeder für sich selbst entscheiden. Tut mir für dich leid das deine Tochter krank ist, klar ist sowas heftig, aber wenn jeder so denken würde wie du, dann gäbe es bald keine Kinder mehr. Mein Sohn ist nun 5,5 jahre alt, und ein sonnenschein, aber auch sehr impulsiv und kann ein manchmal zur weißglut bringen, aber ich finde es so toll ein Kind aufwachsen zu sehen, wir hätten lieben gerne noch ein Kind, leider hatte ich vor kurzem die 8.FG und nun müssen wir erstmal schauen. Achja in der Familie meines Mannes hat jeder zu hohen Blutdruck, schon seit Kindesalter, meine Schwiegermutter hat trotzdem 5 Kinder!!! bekommen, und auch mein Sohn hat ein bisschen zu hohen Blutdruck, aber es ist schon durch sport viel besser geworden. ABer trotzdem würden wir jederzeit noch ein Kind bekommen, wenns denn ginge. Sorry aber ich kann deine Frage echt nicht verstehen.

Liebe Grüße

Annika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

1 Kind Behindert und habe noch 2 weitere bekommen und nun schwanger

Antwort von AngeItears am 14.09.2005, 19:00 Uhr

Und wo ist nun das Problem ???

Du solltest deine Probleme die du hast nicht auf andere fixieren .

Nur weil du für dich entschieden hast kein 2 tes Kind mehr zu bekommen ?

Glaub mal ich habe auch erst so gedacht nach dem meine 1 geboren war .
Aber die Einstellung hat sich doch relativ sehr schnell geändert .
Aber diese agressive Art habe ich nicht auf dem Tisch gelegt ehrlich nicht .


Cya Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2. Baby - Warum???

Antwort von Ed am 14.09.2005, 19:32 Uhr

Wir wollen auch noch ein zweites Kind mein Sohn kam in der 28SSW zur welt und hat heute noch ein paar Probleme und trotzdem wollen wir ein zweites.
Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2. Baby - Warum???

Antwort von Maximum am 14.09.2005, 19:43 Uhr

Dein Baby ist noch klein,die Diagnose noch nicht so richtig verarbeitet...ich kann dich irgendwo verstehen.Für dich ist es derzeit undenkbar ein weiteres Baby zu bekommen.Aber eines Tages ist dein baby gesund,wächst auf und ist gaaanz schnell mal locker 4 Jahre....und dann kommt er wieder....der Kinderwunsch...ich wette drauf....zwinker...
Alles gute für dein baby

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Du brauchst uns ja auch nicht zu verstehen...

Antwort von JJsMama am 14.09.2005, 20:50 Uhr

dein Posting ist einfach nur frech.

Maren

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich danke Gott für jedes Kind, das er mir schenkt...

Antwort von didda 79 am 14.09.2005, 22:07 Uhr

und wären es 10, ich würde sie alle lieben.
Nun gut, ist nicht jedermans Einstellung, aber ich empfinde es so.
Ich bin überaus dankbar, dass meine Maus bei mir ist und gesund ist. Und wenn sie krank wäre, würde ich sie genauso lieben.
Und wenn ihre Geschwister, die noch kommen, behindert sind, dann werde ich sie auch lieben.
Wenn mein Freund einen Unfall hat, er sitzt im Rolli und kann nicht mehr alleine aufs Klo, dannn werde ich ihn auch lieben.
So einfach ist das. Nur aus Liebe entscheiden wir uns für Kinder. Mir ist scheissegal sorry, wie unsere Gesellschaft immer mehr den Bach runter geht, ich habe Kinder nicht um auf dieser Welt die Fehler von anderen wieder grade zu biegen, sondern um sie zu ermutigen, was besser zu machen!
Ist ja okay, wenn du nur 1 Kind willst, hat auch seine Vorteile, aber ich empfinde jedes Kind als Geschenk, egal ob behindert oder wie man so schön sagt, normal.
Und GEschenke soll man bekanntlich annehmen, sonst kanns passieren, dass einem mal nichts mehr geschenkt wird.
Liebe Grüsse Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich danke Gott für jedes Kind, das er mir schenkt...

Antwort von Jannis4 am 14.09.2005, 22:40 Uhr

Wir, daß heißt mein Mann und ich, wollten immer gerne 3-4 Kinder haben.
Unerklärlicher Weise wurde unsere 1. Tochter ber. in der 24.SSW geboren und hat leider auch eine Behinderung davon gezogen. Sie sitzt im Rollstuhl und kann nicht laufen, zudem ist sie entwicklungsverzögert. Aber alles in allem ist sie ein glücklicher kleiner Teenie geworden und wir haben sie von Anfang an so gut wir es konnten gefördert.
Trotztdem haben wir uns nach 4 Jahren erneut für Nachwuchs entschieden, und nach weiteren 2 Jahren darauf nochmals. Unsere Große hat 2 gesunde Schwestern. Damit wollten wir dann eigentlich abschließen - denn eigentlich sollte ich auch keine Kinder mehr bekommen können. Zudem füllt der Nachmittagsbereich sich sichtlich mit Terminen, die nicht nur aus Therapien-, sondern auch aus div. "Spaßterminen" (wie ich sie gerne nenne), wie z.B. Tanzschule, Musikschule, Jugendgruppe, Rollisport......!
Erst in der 10. Woche bemerkte ich die SS!! Und war zuerst mehr als geschockt!! Ich kann es gar nicht richtig beschreiben, es würde auch viel zu lange dauern, bis ich alle Gedanken in Worte fassen würde. Aber wir haben uns für unser Kind entschieden.
Inuwischen ist unser kleiner Sohn schon fast 7 Wochen alt und keiner von uns möchte ihn missen.
Kinder sind etwas ganz tolles! Sicherlich ist das Alltagsleben nicht einfach mit einem Kind, das nicht ganz gesund ist. Bei unserer Tochter fängt es mit dem Aufstehen an, Toilettengänge, etc. - aber sie geben einem so furchtbar viel zurück.
Ich würde mich immer wieder für jedes meiner 4 Kinder entscheiden.

Mir fällt gerade die Situation ein, als ich vor 11 Jahren mit meiner "Großen" im Kreissaal lag, und der diensthabene Gyn. mir aufzählte mit welchen Behinderungen wir alles rechnen müßten. Dann die Frage, die ich bis heute nicht wirklich verstehen kann: "Wenn Sie dieses Kind wirklich wollen, dann werden wir alles in machen, um es zu retten - wenn nicht, dann werden wir keine Maßnahmen ergreifen" -- Das war (und ist) unser absolutes Wunschkind........

Sorry - ist etwas lang geworden - deswegen ende ich auch besser hier!

Liebe Grüße an Alle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hatte selbst einen angeborenen Herzfehler

Antwort von mini99 am 15.09.2005, 0:25 Uhr

Hallo!
Wünsche dir und deiner kleinen Maus alles Gute und verstehe das deine Situation natürlich schwieriger ist. Möchte aber auch unbedingt sagen, dass du nicht einfach so über andere Mamis urteilen solltest. Ich selbst hatte bei der Geburt einen angeborenen Herzfehler, war auch in der Intensivstation und ständig im Spital und wurde mit 5 Jahren operiert und jetzt geht es mir Gott sei dank gut. Ich habe aber trotzdem 2 gesunde Geschwister die auch schon jeder ein Kind, also meine beiden Neffen haben und die alle eine sehr wichtige Rolle in meinem Leben spielen. Ich habe einen gesunden Sohn, den ich über alles liebe und für den ich Gott jeden Tag danke das ich ihn habe. Über ein Geschwisterchen für unseren Sonnenschein würden wir uns sehr freuen weil Geschwister eine Bereicherung sind, weiß ich aus eigener Erfahrung. Ich glaube alle in diesem Forum hoffen einfach dass alles gut bleibt und das sie wieder gesunde Kinder zur Welt bringen werden und vertrauen einfach darauf und dieses Vertrauen solltest du auch niemadem nehmen. Alles Liebe für dich und deine Tochter!
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2. Baby - Warum???

Antwort von lucalara am 15.09.2005, 17:59 Uhr

Na, himmelsei Dank haben wir ja eine andere Vorstellung als Du, sonst wäre die Menschheit wohl schon längst ausgestorben.
Kann echt nur mit dem Kopf schütteln.
Bei mir ist die erste gesund und der Zweite war schwer krank und ist nun auch wieder gesund. Trotzdem wünche ich mir sogar ein Drittes. Jedem seine Entscheidung, keiner fragt ja warum du nur eins willst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.