Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kalibra am 25.07.2003, 7:48 Uhr

Verzweiflung

Hallo

ich habe iene tochter die 12/00 geboren ist.Sie hört nuicht mhr auf mich macht was sie will.Ich bin am verzweifeln ich kann nicht mehr.Sie hört auf nichts mehr wer kann mir tips gegeben wie ich vorgehen kann?Ich weiss kein rat mehr bitte um dringende hilfe

Eine verzweifelte mutter

 
4 Antworten:

Ab zur Erziehungsberatung

Antwort von Allly am 25.07.2003, 9:47 Uhr

Gibt es in jeder Stadt, ist ne tolle Hilfe. Vielleicht ist dein Kind ja hyperaktiv oder ähnliches. Bei professioneller Beratung kann das festgestellt werden und schnell kehrt bei euch Ruhe ein.

Ally

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verzweiflung

Antwort von masha am 25.07.2003, 20:31 Uhr

Hey,

schau mal unter den folgenden Links:

http://www.bke.de/ratsuchende.htm
http://www.das-beratungsnetz.de/

Da kannst du Adressen von Beratungsstellen in deiner Stadt finden (kostet meistens nix) oder dich online von Sozialarbeitern, Psychologen etc. beraten lassen. Ist mir schon mal von Freunden empfohlen worden. Wenn du willst, ist alles anonym und die Leute da sind wohl sehr qualifiziert.

Viel Glück mit deiner Tochter und Kopf hoch - wird schon werden.

Gruß
Masha

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

terrible twos

Antwort von spiky73 am 25.07.2003, 21:02 Uhr

hallo verzweifelte mutter...

diesen ausdruck (terrible twos) benutzen die amerikaner, um das 2. lebensjahr etwas zu beschreiben, und das trifft den nagel auf den kopf.

meine tochter bringt mich oft zur raserei, aber im kindergarten und bei anderen ist sie das liebste kind der welt.

sieh es mal so, die kleinen wissen ganz genau, bei wem sie sich gehen lassen können und bei wem nicht. und du bist halt eben ihr stress-ventil. man sollte hinter dem verhalten eines kleinen kindes halt nicht gleich eine störung vermuten und zeter und mordio schreien.

ich kann dir übrigens die sachbücher von jan uwe rogge empfehlen, eines heisst "kinder brauchen grenzen". ich glaub, er hat gerade ein ganz neues buch zur kindererziehung herausgebracht.

und zu guter letzt noch ein tip, der bei meiner kleinen MANCHMAL zieht ;-) : einfach mal selber egoistisch sein und sagen "nein, ICH will das aber jetzt nicht" oder "ich mach das aber jetzt so, weil ICH das will". dann merken sie ganz schnell, dass sie nicht immer unbegrenzt ihren willen durchsetzen können.

liebe grüsse,
martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Trotzalter

Antwort von Dani26 am 26.07.2003, 7:02 Uhr

Deine Tochter befindet sich im Trotzalter. Habe Zwillis, bei denen das auch schlimm war. Vor allem auch bei meiner Tochter. Sie war in der Zeit auch noch laufend krank, und es kam noch die Geburt ihrer Schwester hinzu, was dann noch zur Eifersucht führte. Das ware auch die schwierigste Zeit, die ich bisher mit den Kindern erlebt habe. Habe sehr viel mit Ärzten gesprochen und mir auch Bücher ausgeliehen. Konnte dann sehr gut mit ihr umgehen, und sie kam slowly wieder zu normalen Reaktionen zurück.

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Haeufige_Probleme/s_485.html

Lies mal diesen Link zum Thema - haz mir auch viel geholfen.

Gruss, Dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.