Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kevome* am 30.09.2005, 14:44 Uhr

Problematischer Vater / Umgangsrecht

Ich brauche hier mal ein paar Gedankenanstöße zum Umgangsrecht des Vaters, auch wenn das Thema gerade nicht aktuell ist. Aber zunächst mal unsere Geschichte:

Ich habe mich vor 2,5 Jahren von meinem Mann getrennt, kurz bevor der Grosse 2 wurde. Mit der Kleinen war ich damals im dritten Monat schwanger. Trennungsgrund war Alkoholsucht und damit verbundene Gewalttätigkeiten. Nach der Trennung ist mein Exmann immer mehr abgerutscht und es sind auch noch Drogen dazu gekommen. Deshalb bestand der Umgang mit den Kindern aus wöchentlichen Besuchen bei uns. Betreuten Umgang hat er abgelehnt. Alleine durfte er die Kinder wegen der Suchtproblematik nicht haben. Vor allem am Monatsanfang, wenn er Geld hatte, hat er die Besuche in letzter Zeit auch oft ausfallen lassen. Jetzt sitzt er für 17 Monate im Gefängnis und ich frage mich jetzt schon, wie es wird, wenn er dann entlassen wird.

Ich war nach der Trennung in größeren Abständen immer mal wieder bei der Erziehungsberatung, weil ich Angst hatte, inwieweit vor allem der Grosse unter den Ausbrüchen des Vaters und seiner Unzuverlässigkeit gelitten hat. Der Psychologin dort und auch den Erzieherinnen im Kindergarten ist aufgefallen, dass der Grosse viel ausgeglichener ist, seit er den Vater jetzt überhaupt nicht mehr sieht. Ich persönlich finde ihn auch umgänglicher. Mir wurde von der Psychologin gesagt, dass die Wunden, die die Trennung und auch die Gewalttätigkeit des Vaters, beim Kind hinterlassen haben, jetzt langsam heilen und er seinen Weg findet, damit umzugehen. Ich möchte eigentlich nicht, dass diese wieder aufgerissen werden, wenn der Vater 2007 aus dem Gefängnis kommt.

Da er Türke ist, steht auch noch die Frage einer eventuellen Ausweisung im Raum. Ehrlich gesagt hoffe ich insgeheim manchmal, dass es soweit kommt. Und dann hasse ich mich wieder für diese Gedanken. Ich sehe nur, dass es uns allen dreien besser geht, wenn es auch diese Besuche nicht mehr gibt und wir einfach nur unseren Frieden haben.

Aber so richtig kann ich auch mit diesen Gedanken nicht umgehen. Kinder brauchen ihren Vater oder vielleicht auch doch nicht, zumindest in unserem Fall, wenn der Vater nicht mal für sich selber sorgen kann??????? Ich denke, dass meinen Sohn auch die immer wieder erlebte Schwäche und Hilflosigkeit, die er bei seinem Vater beobachtet hat, sehr zu schaffen gemacht hat. Was ist das Richtige in dieser Situation?????????

Schreibt mir doch mal eure Gedanken. Vielleicht komme ich dann auch wieder mit mir ins reine.

Danke Kerstin

 
2 Antworten:

Re: Problematischer Vater / Umgangsrecht

Antwort von Richie am 30.09.2005, 18:36 Uhr

Hallo kevome,

das ist ja ein schlimmer Absturz des KV,
von dem du berichtest.

Nun, im Knast hat er ja erst mal einen
körperlichen Entzug.
Ich hoffe, daß dort dann auch seine
Alkoholproblematik zur Sprache und wenigstens sprachlich zur 'Behandlung' kommt.
Irgendwelche Prognosen sind außerordentlich schwierig.
In der Regel neigen Alkoholiker dazu,
sich selber (von ihren Kindern) zu entsorgen :-(
Evtl. Anläufe, sich ihren
Kindern wieder umgangsmäßig anzunähern,
sind sehr oft Traumvorhaben, die bei
Fortbestehen der praktizierten Abhängigkeit schnell im Sande verlaufen.

Hier sind Klar- und Bestimmtheit Deinerseits wichtige Voraussetzungen:

1. es muß ihm klar gemacht werden, daß
Umgang nur 'trocken' stattfinden kann
2. es muß ihm klar gemacht werden, daß
seine Kinder nur einen 'gesunden'
Papa brauchen können (!)
3. es muß ihm klar gemacht werden, daß
mindestens 4 begleitete Umgänge nötig
sind
4. er sollte wissen, daß ihm nur, wenn
überhaupt, eine Langzeittherapie
helfen kann; das sollte er schon im
Gefängnis angehen, wenn möglich schon
dort absolvieren; das solltest
Du ihm von Dir aus offensiv jetzt
bald schon brieflich mitteilen

Eure Ängste sind sehr gut zu verstehen.
Es ist sehr traurig, wie ein krankes
Elternteil sich so von seinen Kindern
entfernt.
Seine Gewaltneigung spricht dafür, daß er eher periodisch und nicht auf Pegelerhalt trank.
Für solche Trinker ist es sehr schwer,
den Krankheitswert ihrer Sucht und ihrer
damit verbundenen Flucht in Hochstimmungen zu erkennen. Hier liegt die Tücke vor allem in einer mystischen
Hochstimmungsmanie, die die innere
Saufwelt zu einem Eldorado-Kosmos
stilisiert.

Informiere Dich über Alkoholismus und geh evtl. in eine Angehörigen-Gruppe
(z.B Alanon).
Bleib nicht zu passiv, rüste dich,
mach Dich kundig.
Mach Dich auch hilfsfähig für deine Kinder, die nicht nur Angst vor dem Vater haben, sondern auch um ihn trauern.
'Ausgeglichenheit' ist nicht immer der
Schein einer guten Entwicklung - sicher
bequemer für die Nächsten - meist ist sie auch eine Folge der Verdrängung und Verschließung.

Alles Gute von Richie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Problematischer Vater / Umgangsrecht

Antwort von riut46 am 30.09.2005, 23:10 Uhr

Hallo Kerstin,

bei uns ist es die KM die entsprechende Probleme hat, wenn auch ohne körperliche Gewalt. Seit 7 Monaten hat sie keinen Kontakt mehr zu den Kids 3 + 6 Jahre alt.

Was den beiden zuerst schon sehr zu schaffen gemacht hat, wirkt sich jetzt aber zunehmend positiv aus, da wir alle langsam zur Ruhe kommen.

Ich habe jetzt die Scheidung und das alleinige Sorgerecht beantragt in der Hoffnung das wir dann langfristig Ruhe vor ihr haben. Die Kinder wissen das ihre Mutter krank ist und das allenfalls betreute Besuche möglich sind wenn es ihr einmal besser gehen sollte. Angeblich will sie jetzt den fünften Anlauf für eine Langzeittherapie machen, nur bis jetzt hat die KM noch nie eine angefangen.

Richie's Vorschlag mit den ALANON solltest du dir überlegen, ich habe diesen Schritt nie gewagt und habe immer gedacht das schaffst du auch alleine! Das hat es im Nachhinein betrachtet nicht unbedingt leichter gemacht.

Auch wenn du meine Meinung (Arbeitsplatz) sehr hart komentiert hast, kann ich deine Situation nachempfinden und drück dir die Daumen das ihr eine für euch bestmögliche Lösung findet.

Roland

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.