Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von knoedelflo am 23.07.2005, 21:08 Uhr

Kann man einen Vater zwingen seine Kinder zu sehen?

Die Frage mag vielleicht blöd klingen. Meine Jungs 5 und 12 Jahre wollen unbedingt regelmäßig Kontakt zu ihrem Vater (sind seit 1 Jahr getrennt), aber er verweigert sich ständig, nimmt die Kinder nur, wenn er mal "Bock hat". Der Kleine hat große psychische Probleme deswegen. Der große ist sehr aggressiv geworden. Sie vermissen einfach ihren Vater. Beide Kinder sind in psychologischer Behandlung. Das Jugendamt hilft mir auch nicht, sie sind der Meinung, man kann ihn nicht zwingen seine Kinder zu nehmen. Beide Kinder hatten diesen Monat Geburtstag. Nicht mal da hat er sich gemeldet. Was soll ich tun? Ich kan meine Kinder nicht mehr leiden sehen.

 
4 Antworten:

Re: Kann man einen Vater zwingen seine Kinder zu sehen?

Antwort von svenja22 am 23.07.2005, 21:53 Uhr

Hallo

das ist ja sehr traurig, warum will er denn seine Kinder nicht sehen ? Es ist schlimm für die Kinder aber anderseits kann man ihn halt wirklich nicht zwingen ich mein was bringts dir wenn du ihn zwingst und du die Kids bringst und er hat kein Bock auf die Kids ich weiss hört sich hart an aber wenn er sie net sehn will was sehr sehr schade und traurig ist aber ich denke da kannst du nix machen. Man soll die Kids ja auch net zwingen wenn sie net wollen oder ? Aber das tut mir echt leid für die Kids und wenn die das auch noch wissen das ihr Papa sie net sehn will is es echt schlimm :(

Lg Svenja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man einen Vater zwingen seine Kinder zu sehen?

Antwort von tinai am 23.07.2005, 23:32 Uhr

Ich glaube nicht, dass es Sinn macht, ihn zu zwingen.

Alles was Du tun kannst, ist ihnen alle Liebe geben - klingt sehr platt, aber ganz offensichtlich fehlt ihnen ja Bestätigung von ihrem "männlichen EGO".

Du kannst sie nur darin unterstützen, Kontakt zu suchen und auf der anderen Seite aber auch helfen, die Enttäuschungen zu tragen.

Es nützt nichts, wenn Du auch noch sagst, er müsste doch die Kinder sehen. Dann wird es glaube ich nur schlimmer für die Kinder.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man einen Vater zwingen seine Kinder zu sehen?

Antwort von tachpost am 24.07.2005, 9:26 Uhr

Das wird nichts bringen.
Gerade heute früh kam ein Anruf um 8.45 das er Sohnemann um 9.00Uhr nicht abholen wird. Was soll ich also machen ??????
Begründung: Sie wollen auf eine Geburtstag,bei Uroma,aund weil mein Sohn die nicht mag,hat er keine Lust ihn mitzunehmen.
Also...was soll ich tun ? Hinterherfahren ????

Auch der Plan,der vom Jugendamt aufgestellt wurde,ist seit ca. 8 Wochen hinfällig......

War alles für die Katz,und mir reisst langsam aber sicher der Geduldsfaden.

Zwingen kannste ihn also nicht.

LG
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann man einen Vater zwingen seine Kinder zu sehen?

Antwort von Richie am 24.07.2005, 12:00 Uhr

Hallo knoedelflo,

wirklich zwingen kann man/frau niemanden.
Das Jungendamt m u ß aber zunächst mal vermitteln, d.h. den KV anschreiben und zu einem Elterngespräch 'einladen'.
Hier sollte dann dem KV erläutert werden, wie wichtig ein verläßlicher Umgang für seine Kinder ist. Dabei muß der KV auch erfahren, welche Probleme die Kinder mit seiner Abwesenheit haben.

Sollte das nichts bringen, kann man/frau
auch einen Antrag bei Gericht stellen, den Umgang richterlich verhandeln und
festlegen zu lassen. So eine Verhandlung
kann auch durchaus als Druckmittel und
'Erkenntnisvermittlung' funktionieren.

Eine andere Frage ist natürlich, ob es Sinn macht, einen gerichtlich festgelegten Umgang dann auch durchzusetzen.
Wichtig wäre auch, daß der KV unmittelbar von den Kindern erfährt, daß sie ihn gerne öfters sähen.
Hier können auch persönliche Interessen und Vorlieben (Hobbies z.B.) des KV
als Brückenelemente dienen.
Es ist ja nicht ein angekratztes ''männliches EGO'', wie von tinai
verharmlosend und, wie ich finde, etwas abfällig klingend, angeführt, sondern
eine von Buben eher agressiv, manisch agierte Selbstwertzurücksetzung, die zu den Verhaltensauffälligkeiten führt.

A l l e Kinder leiden mehr oder weniger unterbewußt unter dem Mangel eines Elternteils - jedes natürlich auf seine Weise.
MfG Richie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.