Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von MelB am 19.01.2005, 17:40 Uhr

Frau ohne Mann ist wie Fisch ohne Fahrrad?

Hallo ihr Lieben!

Heute ist mal wieder so ein Tag, den man am besten einfach schnell vorspulen würde. Ich bin aufgewacht mit dem Gedanken: "Ach, was soll ich aufstehen, hab ja eh keinen Partner!" Dann dachte ich mir: "Hallo? Du hast 2 Kinder, einen Job, nette Freunde, wieso ist das Leben ohne Mann nichts wert?"
Naja, liegt vielleicht auch daran dass ich mich ja erst Silvester von meiner 4monatigen neuen Beziehung getrennt habe. Und der fehlt mir sehr. Nicht unbdingt im Alltag, denn weil es eine Fernbeziehung war, war er da eh nie da. Aber ich hatte etwas, worauf ich mich an meinen kinderfreien Wochenenden freuen konnte.
Und wenn ich dann solche Gedanken hab frag ich mich manchmal wirklich, ob ich noch ganz richtig ticke. Man kann sein Leben doch auch ohne Mann genießen, oder?....Naja, aber schöner ist halt doch zu zweit...wenigstens ab und zu...
Nur hab ich nicht richtig Lust jemanden neuen kennenzulernen, weil ich erstens noch zu viel an dem letzten hänge und zweitens Angst hab, wieder enttäuscht zu werden. Verflixte Sache!

Wiedermal ein Posting das die Welt nicht braucht. Aber vielleicht kann ja die eine oder andere hier das nachfühlen und mir sagen, dass ich ganz normal bin ;-)
Ansonsten, eben mal schnell vorspulen und auf morgen hoffen: >>

Liebe Grüße,
Melanie

 
6 Antworten:

Ooooooooooooooh jaaaaa!!!!!

Antwort von MelleMeck am 19.01.2005, 21:00 Uhr

Oh jaaaaaaaaaa... Ich kann es nach vollziehen ;o))
Bin zwar noch furchtbar durch den Wind, aber irgendwie trotzallem doch noch am leben und "bedürftig".

Ich gebe eine kurze Beschreibung der letzten zwei Jahre ab damit ihr euch ein bild machen könnt und auch warum ich hier bin...

Zweite Wunschkindbehandlung mit zwei befruchteten Eizellen ( War mein Wunsch wegen Risiko bei Dreien), aber - uuupps - man setzte Drei ein. Drillingsschwangerschaft - Schock - Zwei Jungs, ein Mädchen!
Na, ist ja gar nicht schlecht :o) - Mein Mann wollte Klinik verklagen, weil er bei Trennung nicht für´s dritte Kind Unterhalt bezahlen wollte!? - Monatelang Angst um meine Drei und um meine Ehe - 34ssw. 3 gesunde tolle Nasen kommen auf die Welt - Alles wird gut - war super stolz und glücklich - Kinder wegen Platzmangel zu früh von der Intensiv auf die Säuglingsstation - Hanna wird krank - 2 Op´s - Mußte sie in meinen Armen gehen lassen - Mein Mann will die Beerdigung nicht bezahlen - Meine Pastorin hilft - Mein Mann will nicht mit zu den Jungs in die Klinik - Zu hause findet er sie "schrecklich", obwohl er auch mal mit füttert und windelt - Trauer, geschwächt durch die Schwangerschaft, aber keine Hilfe - Zusammenbruch - Schwiegereltern wollen die Kinder nicht sehen (inzwischen 11 Monate her, weil sie sich nicht dran gewöhnen wollte - wußten schon mehr als ich) - Ehetherapie, Nervenkrieg - Zweiter Zusammenbruch - Seit 4 Monaten wohne ich mit meinen beiden superklassen Jungs allein. Nach furchtbaren Selbstvorwürfen und Fragen, wie ich das mal alles meine Jungs erklären soll geht es mir langsam immer besser :o) - dafür bricht mein Mann am A... ab - Bäh! selber schuld!Kriegt alleine gar nichts gebacken...
Außer Zukunftsängst finanzieller Art plagt mich das Alleinsein so langsam... Bin 35 Jahre alt und irgendwie ja schon seit 2Jahren emotional alleingelassen... Seufz - Schwanke zwischen Sehnsucht, Verantwortung meinen Jungs gegenüber, Panik und Mißtrauen für etwas Neues und HABEN WOLLEN!! Jetzt sofort! Hätte gerne eine Freundin, die ähnlich in der Patsche haängt - Naja, vielleicht bin ich hier ja richtig ;o)

Melanie mit 2 Kumpels und Engelchen im Herzen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ooooooooooooooh jaaaaa!!!!!

Antwort von Nina3 am 20.01.2005, 6:49 Uhr

@Melle: Sorry, ich sag sowas seltenst über jemanden den ich nicht kenne, aber dein Mann, der hatte ja wohl wirklich nen kleinen Sprung in der Schüssel?? Übel....

Ansonsten kenn ich eure beiden Gefühlspaletten derweil zu genüge. Ich habe zwar im April jemanden kennen gelernt, aber einfacher wirds dadurch manchmal auch nicht. Erst mal bin ich auf emotionaler Ebene ziemlich zurückhaltend geworden gegenüber männlichen Wesen, zumindest in der Art und Weise, was ich so von mir geb. Ein falsches Wort vom Partner reicht da mitunter, dass ich tagelang drüber rumgrübele. :-(
Im Moment bin ich noch immer völlig hin- und hergerissen zwischen: "Ach scheisse, vergiss es, dass geht doch eh nicht gut..." (weil er beruflich Ende 05/Anfang06 weis der Geier wo landen wird). Dann denk ich mir wieder: "Ach du willst keinen anderen, da musste halt durch und abwarten, was wird....."

Also falls jemand ne Glaskugel zur Hand hat und mir sagen kann, wie meine Welt in ca. 5 Jahren aussehen wird, wäre ich wirklich dankbar.

Ansonsten würd ich sagen, natürlich ist das Leben auch allein lebenswert. Es gibt aber immer wieder Momente, die einem einen richtigen Stich ins Herz versetzen können. Gestern sagte einer meiner Patientin zu mir: "Meine Liebe, ich habe mir mein Leben auch anders vorgestellt, mit Haus, einer lieben Frau und Kindern und nun gucken sie mal, was aus mir geworden ist...." *schluck* Das sind Momente, die mir immer wieder persönlich sehr nah gehen, wenn ich sehe, wie mies es andern geht und ich eigentlich dankbar sein müsste. Dann gehste Heim und fängst grade an, dich in Dankbarkeit zu üben und gehst am Standesamt vorbei, wo irgendwelche Leute meinen Heiraten zu müssen.....
Das sind dann Tage, da frag ich mich, was wäre eigentlich besser? Kugel oder Strick? ;-) Na ja, auf jeden Fall reichts, um alles in Frage zu stellen, was man im Leben so fabriziert hat..


Liebe Grüße


Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja ja ja ja jaaaaaaa

Antwort von Tina! am 20.01.2005, 9:01 Uhr

Hallo Ihr,

ja, ja, so ist das Leben - hart aber ungerecht....

so, platitüden mal beiseite: kann auch alles so nachvollziehen, obwohl ich noch mittendrin sitze. Mein Mann zieht in gut einer Woche aus, nach 17 Jahren Beziehung. Bin 35 Jahre alt und habe nen süßen Trotzkopf von 2 Jahren. Ich liebe meinen Mann immer noch, wir verstehen uns abartiger weise die letzte Zeit super, tja, wäre da nicht noch seine neue Freundin....

Ich schwanke auch zwischen: Männer-wozu? Betrügen ja eh nur....
oder: Männer, ja gerne - jetzt erst recht (nur woher nehmen....)

Aber wenn ich so den Lebenslauf von MelleMeck lesen, da werde ich ganz, ganz still. Das klingt alles so schrecklich, wie kann das ein Mensch in nur einem Leben so wegstecken.
Hochachtung vor Deinem Lebensmut, Dich würde ich gerne kennenlernen.....
Bin auch ein Lebensbejahender, positiv denkender Mensch, aber wie Du das machst - absolute spitzenklasse!!!!!

Tja, und da denke ich mir, Mensch Tina, sei zufrieden: du hast den kleinen, der ist gesund. Du hast ein Dach über dem Kopf, du hast einen Job und du hast zwar wenige aber dafür echte Freunde...
Und wenn dann halt mal kein Mann dabei ist, das ist wohl das geringere übel...

Obwohl ich mich natürlich auch nach jemanden sehne, der liebevoll mit mir umgeht und mit dem man lachen kann und das Leben mit mir meistert.

Wir sollten den Mut nicht aufgeben, dafür sind wir zu Jung - oder Mädels ;-))) ?

Liebe Grüße
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ja ja ja ja jaaaaaaa

Antwort von MelB am 20.01.2005, 10:54 Uhr

Ich bin also tatsächlich nicht die einzige, der es hin und wieder so geht...hab ich mir ja fast gedacht! Heute ist auch schon wieder besser...bis zum nächsten Tiefpunkt wahrscheinlich. Naja, wird schon.
Und Melle, wenn ich mir da anschaue was du so mitmachen musstest, da schäm ich mich fast ein bisschen für mein Posting :-( Besonders dir wünsche ich für die Zukunft, dass endlich mal alles gut läuft!
Melanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an MelleMeck

Antwort von yola am 21.01.2005, 11:32 Uhr

Liebe Melanie,
Hut ab, da hast Du einiges ausgestanden. Bin auch alleinerziehend mit 13monatigen Zwillingsjungs, aber ohne eine solche schlimme Vorgeschichte was SS und Verlust eines Babys angeht. Kenne das, dass man auch mit Partner schrecklich alleine sein kann und bin deshalb auch seit 9 Monaten getrennt. Ist nicht immer einfach, aber wenn ich einen Durchhänger hab kuck ich mir die beiden Süssen an und weiss, wofür ich kämpfe.


Euch dreien alles Gute

Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ MelleMeck

Antwort von yola am 21.01.2005, 11:41 Uhr

Liebe Melanie,

nochmals Yola/Christiane. Habe eben Deine Antwort auf mein Posting weiter hinten gesehen. Hast Du Lust auf einen Gedankenaustausch? Hab meine E-mail-Adresse hinterlegt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.