Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Stephie und Mina am 07.05.2004, 12:33 Uhr

Einwilligung des KV zu einer OP?

Ich hoffe, einer von Euch kann mir die Frage beantworten.
Muss der Vater etwas unterschreiben im Krankenhaus vor der Op oder kann ich das alleine?
Yasmina soll am 27.5. operiert werden (Polypen) und wir kommen extra aus Spanien dafuer her.
Noch ist aber nicht klar, ob der Vater mitkommen kann/will. (Es kriselt schon lange, daher streunere ich hier gelegentlich herum).
Das Kind hat doppelte Nationalitaet, in Spanien sowie Deutschland haben wir (unverheiratet) das gemeinsame Sorgerecht.
Sollte er mir fuer den Fall dass er nicht mitkommt eine schriftliche Vollmacht mitgeben? Schaden kann es ja nicht?
Waere schoen, wenn sich da jemand auskennt.
LG Stephie

 
7 Antworten:

Re: Einwilligung des KV zu einer OP?

Antwort von PetraMAY am 07.05.2004, 12:41 Uhr

Ja, denn wenn ihr das gemeinsame Sorgerecht habt, muß auch der Vater mit unterschreiben.

LG Petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einwilligung des KV zu einer OP?

Antwort von GoLLoM am 07.05.2004, 13:43 Uhr

Sicherheitshalber würde ich auch eine schriftl. Einwilligung des Vaters parathalten.

Als die Tochter meines Freundes letztes Jahr die Polypen entfernt bekam, hat mein Freund allerdings nichts unterschreiben müssen, musste auch nicht hin- obwohl die zwei auch gemeinsames Sorgerecht haben!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einwilligung des KV zu einer OP?

Antwort von Saiya am 07.05.2004, 16:57 Uhr

Hallo!

Also mein Sohn ist vor einen Jahr auch an den Polypen operiert worden und ich brauchte damals keine Unterschrift des Vaters als Einwilligung für die OP.

Ich würde einfach mal das Krankenhaus/den Arzt anrufen, bei dem Ihr es machen laßt und nachfragen.

Lieben Gruß und alles gute für die OP
Cindy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einwilligung des KV zu einer OP?

Antwort von Rob am 07.05.2004, 17:16 Uhr

Hi Stephie,
es ist eine geplante Operation, da müssen beide Eltern zustimmen.
Der Arzt macht sich sogar strafbar, wenn er den Einfrif ohne Zustimmung des Vaters vornimmt.
Mal ne verwunderte Frage: kann man in Spamien keine Polypen entfernen?
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einwilligung des KV zu einer OP?

Antwort von snowball10 am 07.05.2004, 17:51 Uhr

hatte vor ein paar tagen ähnliches zu überlegen.habe bei meiner anwältin angerufen.sie sagte,das man als mutter die unterschrift nicht braucht.das krankenhaus sah es genauso...
lass sie dir doch einfach vorsichtshalber geben-er kann sie eh nicht verweigern..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einwilligung des KV zu einer OP?

Antwort von evesmum am 07.05.2004, 20:31 Uhr

Hallo,

würd Dir auch raten Dir die Unterschrift geben zu lassen.
Aber mal ne andere Frage, warum wollt Ihr der Kleine die Polypen entfernen lassen? Hat sie ernsthafte Probleme? Die Dinger können nämlich nachwachsen, auch wenn manche HNO's das Gegenteil behaupten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einwilligung des KV zu einer OP?

Antwort von Inka1 am 08.05.2004, 11:28 Uhr

Kann mich da nur Saiyas Beitrag anschließen, bei uns war es auch eine geplante op und wir brauchten keine Einwilligung.

Als wir noch verheiratet waren hatte eines unsere Kinder auch schon mal eine Op und ich war mit ihm alleine zum Vorgespräch beim Narkosearzt und da habe ich alleine unterschrieben und das war auch okay.

Frag einfach mal im Krankenhaus bzw. beim HNO nach ich denke die Umfrage hier bringt nicht viel, da es bei den einen wohl so und bei den anderen so gemacht wurde/wird.

Manuela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.