Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Frosch am 05.09.2005, 18:55 Uhr

Lebensmittel von D in die USA??

Hallo!

Ich habe gestern gehört, daß LKWs vom DRK Lebensmittel nach New Orleans bringen wollen (natürlich per Flugzeug nach USA :-) )
Jetzt steh ich wirklich total auf dem Schlauch: Warum braucht die Region Lebensmittelhilfe aus Deutschland? Das amerikanische Militär hat doch auch schon Lebensmittel verteilt? Nicht, daß ich die deutsche Hilfe kritisieren will, ich verstehe es nur nicht!

Vielleicht kann mich hier jemand schlau machen...?

LG Antje

 
3 Antworten:

Re: Lebensmittel von D in die USA??

Antwort von JoVi66 am 05.09.2005, 19:06 Uhr

Von Lebensmittel habe ich nichts gehört, nur das Logistiker des DRK mit ihrem Wissen (- ohne Brot)nach USA geschickt wurden. Anderes würde wohl auch wenig Sinn machen oder?
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr den Brief von Moore an Bush gelesen?

Antwort von Irene74 am 05.09.2005, 20:41 Uhr

www.michaelmoore.com
Das sollte sich der
Präsi mal wirklich zu Herzen nehmen
l G Reni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr den Brief von Moore an Bush gelesen?

Antwort von JoVi66 am 05.09.2005, 21:04 Uhr

Habe ihn gelesen. Bush, die Oberpfeife hat sich ganz schön Zeit gelassen. Wenn dass (von Antje oben erwähnte) stimmt, dann sollten sich die US- Amerikaner mal warm anziehen. Andere ausräuchern und für die eigenen Leute nicht mal genügend Volksgardisten aufweisen zu können um den eigenen Laden aufzuräumen ist echt happig. Vor ein paar Tagen gab´s hier auch mal ein posting, dass sich die Amis über den Trittin aufgeregt haben, weiß aber nicht mehr von wem. Aber das ist echt typisch Amerikanisch. ich will aber bei Gott nicht alle Amerikaner über einen Kamm scheren, doch haben immerhin bereits Tage vor der New Orleans- Kathastrophe einige auf solche Probleme hingewiesen und keiner der oberen Zehntausend hat adäquat reagiert. Über andere herziehen und selber bei eigenen Problemen den Kopf in den Sand zu stecken. ich mag ja den Schröder beileibe nicht (mir liegt die "ich liebe meine Frau- Säuselei" von gestern noch im Magen), aber bei der Haltung zu den Amerikanern als es um den Irak ging, hat er wirklich Rückgrat bewiesen.
Einen Bush, der seine eigenen Leute (ob schwarz oder weiß) absaufen läßt braucht man nicht als Verbündeten. Das war auch schon immer der einzige Punkt der mich an A. Merkel sehr gestört hat.
JoVi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.