Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Cella am 15.08.2004, 20:10 Uhr

Danke für deine offenen Worte

Hallo Claudia,

danke für deinen offenen Worte. Es freut mich für dich, dass du mit Hilfe deines Psychiaters wieder Fuß gefasst hast im Leben.
Meine Nicht musst jetzt ihren Kinder und Jugendpsychater wechseln, sie zählt jetzt zu den Erwachsenen. Den vorherigen fand sie super, jetzt schwebt sie noch in der Leere und hält ihre jetztige Psychaterin für unkompetent. :-(

Wusste deine Oma um die Wirkung ihrer Worte damals? Konntest du mit ihr reden?

Ich würde gerne die richtigen Worte finden für meine Nichte. Meine Schwester meint, ich sollte möglichst nur positives aus der "wirklichen Welt" berichten. Ist das sinnvoll?
Oder helfen meiner Nichte vielleicht auch Erlebnisse aus meinem Leben weiter, über die ich sonst nicht spreche? Und damit ihr vielleicht verdeutlichen kann, dass es sich zu leben lohnt?
Hilft es ihr, wenn sie mir erzählt, was wirklich mit ihr los ist? Sie möchte immer keinen aus der Familie belasten, weil sich sonst alle Sorgen machen...
Irgendetwas muss sie erlebt haben, womit sie nicht fertig wird, soll ich taktisch nachboren oder soll ich Sonnenschein vorheucheln?
bin etwas ratlos...

Drück dich ganz fest
Cella

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.