Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
 
 
 
Zehn bis Dreizehn - Forum Zehn bis Dreizehn - Forum
Geschrieben von Mickie am 22.02.2013, 21:29 Uhr.

Re: Erziehung bei 7jährigen

Hi,

meiner ist auch gerade sieben geworden und vom Gefühl her in einer totalen Umwandlungsphase oder kurze Vorpubertärephase. Ich hole ihn etwa zur gleichen Zeit aus dem Hort wo deiner nach Hause kommt.

Meist beschränke ich meine ersten Fragen auf: Wie wars in der Schule? War alles gut oder was blöd? Mal erzählt er mehr mal weniger. Zuhause möchte er oft erstmal für sich austoben oder spielen. Wenn wir dann alle beim Abendessen sitzen erzählt er dann eher von sich aus wenn was ihn bedrückt und dann ist er auch aufnahmefähiger.

Von deinem Bericht würde ich ihm nach der Schulzeit eine komplette Auszeit gönnen, wo er entscheidet was er machen möchte. Höre ihm dann eher mal zu wenn er mit seiner Ritterburg, Star Wars Figuren oder was immer bei euch zu Rollenspielen genommen wird so von sich gibt.

Ich habe auch einen ruhigeren Kandidaten hier und schon ein paar Situationen gehabt wo er mal geärgert wird (an der Bushaltestelle, in der Schule etc.) Wenn er es erzählt nehme ich es so auf, Frage wie er sich verhalten hat, warum er glaubt das es dazu kam, welche Hilfestellung er sich wünscht, nehme ihn in Arm. Erst wenn ich seine Wünsche etc. kenne, biete ich ihm Ideen an, wie er beim nächsten Mal anders reagieren könnte und frage ihn ob er mit der Idee was anfangen kann.

Alle Sätze mit Du musst, du solltest führen bei meinem auf Durchzug, wenn ich ihm aber Lösungsalternativen anbiete und ihm die Entscheidung überlasse hört er zu, denkt drüber nach, verweigert auch mal die Ideen, aber greift sie später doch auf.

Gib ihm die Freiheit selbst zu entscheiden wo er deine Hilfe möchte und wo nicht (zumindest solange wie er sich nicht total verändert im Wesen)

Sein "Lügen" rührt vermutlich daher, das er was erzählen soll, das ein oder andere so nicht erzählen will und dann in seine Fantasie verschwindet.

Vielleicht hilft euch, wenn er seine Qualitätszeit mit dir zu einer späteren Zeit hätte und nach der Schule die Kleine noch eine Weile eher im Mittelpunkt steht.

Gruß Mickie

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum:

Erziehungstipps gesucht . welche Konsequenz?

Ich brauch mal ein paar Ideen die Große (11 Jahre) haut oder tritt oder schubst ihre kleine Schwester einfach mal so ganz unvermittelt und findet das unheimlich lustig. Hat da jemand eine Idee? Letztens habe ich ihr im Affekt eine heftige Ohrfeige gegeben, da sie das ...

Laufente123   20.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Erziehung
 

Guter Erziehungsratgeber??

Es ist soweit...Sohn ist auf der weiterführenden Schule und es beginnen zum ersten Mal nach einer weitgehend entspannten Grundschulzeit Streitereien über Schule, Hausaufgaben, Ordnung der Mappen, Lernen etc. ... Damit das sich gar nicht erst festsetzt oder ausartet, bräuchte ...

chrispi   24.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Erziehung
    Die letzten 10 Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia