Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
 
 
 
Zehn bis Dreizehn - Forum Zehn bis Dreizehn - Forum
Geschrieben von ansaluli am 23.02.2013, 10:41 Uhr.

Re: Erziehung bei 7jährigen

Hallo,

ein Kind in Ruhe zu lassen, bedeutet ja nicht gleich Desinteresse. Lass' ihm doch erst mal Zeit. Er hat einen langen Tag und braucht einfach mal eine Pause, in der keiner was von ihm will.

Wenn du kannst, richte besser eine "Kuschelrunde" zu einem späteren Zeitpunkt ein, vielleicht direkt vor dem Schlafengehen. Leg' dich zu ihm, kuschel' mit ihm und erzähl' von deinem Tag (das war heute blöd, das war heute gut), dann kannst du ihn fragen, was heute war und was blöd und gut war (wichtig wäre dabei, dass ihr mit dem Positiven aufhört, damit er dann mit einem guten Gefühl einschlafen kann).

Du kannst ihn nicht ändern, er ist so, wie er ist. Ein schüchterner Junge wird sich nicht wehren, nur weil seine Mutter es ihm immer wieder sagt. Vielmehr bekommt er dadurch den Eindruck, dass du ihn nicht magst, weil er so schüchtern ist. Du könntest die Situation mit ihm besprechen, fragen, was er gemacht hat (nämlich sich nicht gewehrt) und dann fragen, was er vielleicht anders machen möchte (aber nicht kann, weil schüchtern) oder könnte. Du könntest ihm anbieten, das mal in einer Art Rollenspiel auszuprobieren, so dass er mit der Zeit lernt, sich auch mal zur Wehr zu setzen. Wichtig ist, dass du ihm nicht Strategien aufdrückst, sondern dass er selbst Ideen entwickelt.

Insgesamt solltest du dich zurücknehmen, nicht so viel fragen, dafür mehr aktiv zuhören. Pauschalfragen wie "Wie war's in der Schule" beantworten meine Kinder höchstens mit einem nichtssagenden "gut", wenn sie von sich aus anfangen zu erzählen, erfährt man wesentlich mehr. Deine Aufgabe ist es zu erkennen, WANN er Redebedarf hat und die Zeitfenster dafür zu schaffen.

LG
Anja

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im Zehn bis Dreizehn - Forum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia