Mein Kind ist krank Mein Kind ist krank
Geschrieben von Emilya am 13.10.2017, 12:31 Uhrzurück

Bauchweh/3-Monatskoliken - Was hat bei euch geholfen?

Hallo liebe Mamis und Papis.

Derzeit leidet mein Zwerg unter starken Bauchschmerzen und vermutlich den 3-monatskoliken, mir wurde von mehreren Seiten empfohlen ihm Fencheltee zu geben. Hab aber letzten gelesen Fencheltee soll man Kindern unter 6 Monaten nicht geben.

Lefax, Fliegergriff und tragen helfen leider nur kurz , Beinchen gegen den Bauch drücken geht mit ihm nicht, er streckt die Beine dann mit aller Kraft durch.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht und was hat euch geholfen? Was meint ihr zu dem Thema Fencheltee?

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*8 Antworten:

Re: Bauchweh/3-Monatskoliken - Was hat bei euch geholfen?

Antwort von linghoppe. am 13.10.2017, 16:24 Uhr

ich habe Kamilentee mit Kümel gegeben, Kümmelöl um den Bauchnabel herum
Uhrzeigersinn, massiert, aber viel hat es nicht gebracht, nach 3 Monaten auf den Tag genau war der Spuck vorbei. Viel zuwendung und viel Geduld Wäremekissen
alles gute füe dein Baby udn auch für Euch als Eltern

 

Re: Bauchweh/3-Monatskoliken - Was hat bei euch geholfen?

Antwort von niccolleen am 13.10.2017, 21:01 Uhr

Gar nichts hilft, nur abwarten, viel rumtragen. Es ist auch nicht nur Bauchweh von einer unreifen Verdauung, sondern auch die Verarbeitung des Erlebten vom Tag.

lg
niki

 

Re: Bauchweh/3-Monatskoliken - Was hat bei euch geholfen?

Antwort von kanja am 14.10.2017, 8:26 Uhr

Falls du stillst, kannst du den fencheltee selbst trinken.

 

Re: Bauchweh/3-Monatskoliken - Was hat bei euch geholfen?

Antwort von Tai am 14.10.2017, 9:41 Uhr

Alle hier schon genannten Maßnahmen schienen mir eher der Psyche der hilflosen Eltern zu helfen.

Da hilft nur Geduld und gute Nerven und das Wissen, es geht vorüber.
Ich hatte zwei Babys mit Dreimonatskoliken, einmal war es nach mehr als 14 Wochen vorbei, einmal tatsächlich nach etwa 12.

Alles Gute!

 

Re: Bauchweh/3-Monatskoliken - Was hat bei euch geholfen?

Antwort von Bobby Mc Gee am 14.10.2017, 13:36 Uhr

Meine Hebamme hat mir damals carum carvi Zäpfchen empfohlen. Das sind so Kummelzäpfchen. Aber ehrlich gesagt hat das auch nichts genutzt.

Dann bekamen wir von der Kinderärztin Bi Gaia Tropfen. Das sind probiotische Darmbakterien. Ich habe allerdings irgendwann auch den Eindruck gewonnen dass das nur für mich gut war, also weil ich das Gefühl hatte, etwas tun zu können. Irgendwie hat das nicht wirklich viel geholfen.

Aber vielleicht bei euch. Fencheltee hatten wir auch. Extra so Babyfenchrltee. Bist Du sicher dass man das nicht darf?

Liebe Grüße

 

Re: Bauchweh/3-Monatskoliken - Was hat bei euch geholfen?

Antwort von antia am 15.10.2017, 20:56 Uhr

Kann mich auch nur anschließen: es gibt nichts, was hilft, nur gemeinsames aushalten. Was ich aber erst beim 2. Kind gelernt habe: zuviel machen führt erst recht dazu , dass das Kind schreit und schreit und schreit. Also nicht erst schaukeln, dann rumtragen, dann dies und das, sondern ruhig bei einem bleiben, so schwer es fällt.

 

Re: Bauchweh/3-Monatskoliken - Was hat bei euch geholfen?

Antwort von 2Seesterne am 15.10.2017, 22:42 Uhr

Huhu,
ich kann nur erzählen, wie es bei uns war. Wir haben Bigaiatropfen vom KiA bekommen und 2 Tage später bekam unser Baby unfassbaren, unbehandelbaren, wochenlangen Durchfall! Ich schoss und floss nur so raus. Windelverbrauch lag bei 1-2 Packungen am Tag!!! Es war UNFAssbar!
Dann bekam sie Antidurchfallmittel, davon mit ca 3 Monaten Verstopfung, dann musste abgeführt werden...
Wir haben ( ich glaube ) bis zum 4. oder 5. Monat darunter gelitten.
Was ich sagen will: die Koliken waren anstrengend, aber der Durchfall war die Hölle. Ich würde keine Milchsäurebakterien mehr geben
Alles Gute
2seesterne

 

Re: Bauchweh/3-Monatskoliken - Was hat bei euch geholfen?

Antwort von Emilya am 16.10.2017, 14:45 Uhr

Wenigstens mal die Aussagen dass euch auch nichts geholfen hat. Bisher hab ich überall nur gefunden, dass den Leuten dieses und jenes half.
Da ist es ganz angenehm auch noch leidensgenossen zu finden.
Die Windsalbe hilft ein wenig aber viel rumprobieren tu ich nicht, damit die Dinge anschlagen können.

Danke für eure Rückkopplung

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mein Kind ist krank