Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von momworking am 27.10.2008, 18:14 Uhr.

Sorry, eleanamami, aber

offensichtlich ist heute der Tag unserer ersten Meinungsverschiedenheit gekommen *ggg*.
Ich bin ja nun mit einem Grundschullehrer verheiratet.
Selbiger arbeitet allerdings nicht mehr im Grundschulbereich und er tut alles dafür, um zu verhindern, dass es wieder dazu kommen könnte...
Warum?
Ich hole mal etwas weiter aus:
Also sicherlich liegt es daran, dass Männer mit Kindern anders umgehen als Frauen. Sie sind nunmal weniger "betüdelnd" und "behütend", das kannst du drehen und wenden wie du willst.
Allerdings ist es ja tatsächlich so, dass ein Großteil der der Mütter, die ihr erstes Kind einschult, genau DAS von einer Grundschullehrerin erwartet.
Ich will damit keineswegs sagen, dass mein Mann grob oder unsanft zu den Kindern ist, er ist nur um Einiges deutlicher (im Übrigen auch zu den Eltern) und das kommt nicht immer so gut an.
Und ja: Auch sein Unterricht ist im Vergleich zu meinem um ein Vielfaches schnörkelloser und "bodenständiger". Mein Mann käme im Traum nicht auf die Idee, Arbeitsblätter passend zum Monatsthema zu illustrieren!!!
Aber: Sein Unterricht ist keineswegs schlechter, er ist nur ANDERS. Und ich denke, dass Kinder beides brauchen: Die weibliche, vielleicht etwas betüdelndere Art, aber auch das bodenständige, handfestere Modell.
Es war unglaubliche, wie viele der Jungs seiner ehemaligen Grundschulklasse wörtlich an ihm HINGEN, das war schon beeindruckend.
Und sein wir doch mal ehrlich: Als Frauen können wir diese männlichen Eigenschaften überhaupt nicht rüberbringen. Kleine Jungs wachsen doch bis zu ihrem 10. Lebensjahr in einer von Frauen gestalteten Welt auf, oft unter Abwesenheit der Väter und da FEHLT tatsächlich was.
Sich das einzugestehen ist für viele Kolleginnen möglicherweise ein ebenso großes Problem, wie sich einzugestehen, dass die eigene Arbeit zwar gut ist, aber doch im Idealfall von der Ergänzung um eben die "bodenständigeren, schnörkellosen" Elementen nur profitieren könnte.

Das war meine Meinung. Mein Gatterich für seinen Teil ist wie gesagt sehr froh darum, dass er nicht mehr an der Grundschule unterrichtet. Das liegt zum Einen daran, dass ihm diese "Schnörkelei" nunmal nicht liegt und er sich immer in der Pflicht sieht, sich der weiblichen Mehrheit anzupassen, während diese umgekehrt, aber keinen Vorteil in seiner Art zu Arbeiten zu sehen scheint.
Und zum anderen hat es ganz pragmatische Gründe: *flüster* wir wissen doch, wie zickig mitunter ein ausschließlich weibliches Kollegium untereinander sein kann *ggg*...

Ich grüße dich trotz allem ganz lieb,
Annette

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia