Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von sechsfachmama am 13.09.2011, 23:00 Uhr.

Re: Klassenpflegschaft..... hat sich jemand von euch wählen

bei uns heißt das Elternrat

jedes BL hat einen Landeselternrat und die sollten auch eine Website haben, wo man mal betr. der Arbeit nachlesen kann.

Wenn du für dein BL keine Seite findest - Sachsen hat auf jeden Fall eine, da kannst du ja mal stöbern.

Ich bin seit meinem 1. Schulkind - also jetzt das 12. Jahr in verschiedenen Klassen und Schulen als Elternrat dabei, in der GS seit vielen Jahren Schulelternsprecher.

Die Rechte des Elternrates sind in Infoheften aufgelistet.

Z. B. lädt der Elternrat (und NICHT der Lehrer) zum Elternabend ein. Er KANN den EA mit dem/den Lehrern .. machen, kann aber auch EA ohne Lehrer gestalten - das liegt in seinem Ermessen.

Der Elternsprecher lädt den Lehrer zum EA ein (der in den meisten Fällen ja vieles loswerden will), der Eltersprecher eröffnet den EA und führt auch durch den EA.
Er stellt die Programmpunkte vor, evtl. Gäste (Fachlehrer usw.).

Der Alltag sieht bei uns meist noch anders aus - Lehrer legen die EA fest, Lehrer machen die Einladungen, Lehrer machen den gesamten EA.

So soll es überhaupt nicht sein.

Von allen Elternsprechern der Schule wird einer zum Schulelternsprecher gewählt (und ein Stellvertreter), der dann zu den Sitzungen (bei uns meist 2 x im Jahr) des Kreiselterrates fährt.

Der KER wiederum wählt einige Vertreter, die im Landeselterrat sind.

Vom LER gibt es dann eine Abordnung, die Beratungstätigkeit beim Kultusministerium des BL hat. Diese Abordnung kann also direkt Vorschläge usw. in die Regierung einbringen.

Dann gibts natürlich noch den Bundeselternrat - also ne Abordnung aus jedem BL arbeitet dort mit.


Der Alltag sieht so aus, dass man der Vermittler zwischen Eltern und Lehrern ist, wenns z. B. Probleme gibt
dass man sich (kreativ) mit einbringt, wo nötig und möglich
dass man an der Schulkonferenz und den Sitzungen des ER teilnimmt (meist 2 - 3 mal im Jahr)
da die Schulkonferenz div. Beschlüsse fassen darf, finde ich es sehr gut, dass Eltern dort Mitspracherecht haben.
z. B. die Prozente für die Zensuren. Also bis zu welchem Prozentsatz gibts ne 1 usw.
Pausenzeiten, Hausordnung ..... usw.usw.

Dinge, die "von außen" diktiert werden, können natürlich nicht geändert werden. Fährt ein Bus zu einer bestimmten Zeit, ist es klar, dass man nicht eine Mittagspause so verlängern kann, das der Bus weg ist.

Man bringt sich bei Festivitäten usw. ein, gestaltet, organisiert Abschlussfeste ....

Allg. ist es sehr hilfreich, für den gesamten Elternrat einer Schule die EMM's anzufordern und die Schulungen von denen zu machen.
(Elternmitwirkungsmoderatoren).
Die bringen die Eltern bissel auf Trab betr. Rechten und Ausübung dieser usw.
Die kann man beim Landeselternrat anfordern.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia