Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Foreignmother am 30.01.2009, 9:50 Uhr.

Re: "Hochbegabung"

Liebe Anne,

ich kann Dich gut verstehen. Es kann wirklich nervtoetend sein, immer nur von den Leistungen eines anderen Kindes zu hoeren. Falls Du den Kontakt mit Deiner Freundin aufrechterhalten willst (wovoh ich nach Deiner Schilderung mal ausgehe), denke ich, musst Du versuchen, mit ihr einen Mittelweg zu finden.

Natuerlich ist Deine Freunding stolz auf ihr Kind. Sind wir das nicht irgendwo alle? Ich denke, da hat sie auch ein volles Recht drauf. Fuer mich ist mein Sohn selbstverstaendlich auch das beste, liebste, kluegste, begabteste, schoenste und humorvollste Kind auf Gottes weiter Erde, ja was denn sonst?

Das hindert mich aber nicht daran, objektiv festzustellen, dass mein Sohn ganz normal ist, dass es Bereiche gibt, in denen er besondere Interessen und Faehigkeiten hat, und solche, in denen er sie nicht hat, und vor allen Dingen, dass dies absolut nichts ausmacht, da ich ihn so liebe wie er ist.

Die Grenze zwischen gesundem "normalen" Mutterstolz und nervender Prahlerei ist fuer mich da, wo die Mutter (1) den Bezug zur Realitaet verliert und alle, die ihre Meinung nicht teilen, fuer dumm oder inkompetent verkauft und (2) nicht mehr ueber ihre eigene Einschaetzung lachen kann.

So, wie koennte mein BlaBla Dir jetzt helfen? Vielleicht in zweierlei Hinsicht:

(1) Vielleicht solltest Du Deine Freundin darin bestaerken, ihre Tochter testen zu lassen, da ja die Umgebung nicht mit ihrem Urteil uebereinstimmt. Dann wisst Ihr wenigstens, ob sie wirklich HB ist. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass nach einem Test sehr viel weniger ueber das Thema geredet wird, weil entweder das Ergebnis HB dann feststeht und nicht mehr beschworen werden muss, oder das Kind eben nicht HB ist, und niemand, der diesen Anspruch an seine Kinder hatte, gerne die Frage beantworten muss, dass sein Kind "nur ueberdurchschnittlich" aber nicht hochbegabt ist (was man auch ohne Test haette sehen koennen).

(2) Auf der anderen Seite koenntest Du vielleicht auch versuchen, den Ernst aus der Sache zu nehmen, indem Du mit Deiner Freundin redest und ihr sagst, dass Du Dich freust, dass sie ihr Kind so toll findet, und dass Du Dein Kind genauso toll findest, was ja im uebrigen jede Mutter tue.

In jedem Fall wuensche ich Dir, dass Eure Freundschaft dieses Kapitel uebersteht und dass die Diskussion bald vorbei ist!

FM

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia