Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Hexhex am 17.11.2005, 10:45 Uhr.

Re: Hm, sehe das anders...

Hallo,

klar meinte ich nicht, dass der Kleine vernachlässigt wird oder nicht genug Hobbies hat. Alles, was die Mutter aufgezählt hat, waren aber schulische Aktivitäten, bei denen kein Elternteil dabei ist. Es wäre also sehr wohl wichtig, dass er auch im Alltag mehr gemeinsame Zeit und Aktivitäten (und dadurch mehr Anerkennung) mit Mama oder Papa hätte, nicht nur am Wochenende.

Denn: Wenn alles in Butter wäre, wäre er ja momentan nicht so auffällig im Verhalten, eh? Ein zufriedenes Kind ist auch sozial kompetent. Das heißt, es verhält sich auch dann normal, wenn die Lehrerin oder ein anderes Kind nicht optimal zu ihm passen und ihm nicht sympathisch sind. Störendes, aggressives Verhalten im Unterricht hat sehr wohl meist außerschulische Gründe. Es müssen ja keine schlimmen Gründe sein, manchmal reicht einfach, mehr Zeit mit dem Kind zu verbringen und mehr auf es einzugehen.

Ich und mein Mann sind auch berufstätitg, ich allerdings nur in Teilzeit. Ich weiß, wie schnell man von einem Kind verlangt, doch bitteschön zu "verstehen", dass man Stress hat und noch jetzt schnell noch dies und das schaffen muss. Ein Kind kommt bei zwei voll berufstätigen Eltern immer irgendwo zu kurz. Die Schule kann trotz toller Angebote dieses Defizit nicht allein füllen.

@ Seinpa: Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man hier im Forum oft postet, weil man insgeheim gern hören will, dass ein bestimmtes Problem beim eigenen Kind letztlich doch normal ist und von selbst verschwinden wird. Man will oft unbewusst gar nicht unbedingt Anregungen haben, wie man etwas verändern kann, das ist nämlich anstrengend. Eigentlich möchte man vielmehr am liebsten hören, dass beim Kind alles paletti ist und die Probleme schon irgendwie von selbst vorübergehen werden. Wie gesagt, das geht mir auch manchmal so.
Das Verhalten Deines Sohnes zeigt aber doch sehr, dass momentan etwas schiefläuft. Ich würde mir das nicht tatenlos angucken und warten, bis er wirklich mal ausgeschlossen wird. Überlegt halt doch, wo Ihr an Eurem Alltag etwas umstellen und verändern müsst, damit er zufriedener wird.

Liebe Grüße,

Hexe

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia