Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Alexa1978 am 16.10.2006, 17:53 Uhr.

FU (Sprache) ohne vorherige Absprache mit Eltern

Ich fühle mich etwas überrumpelt. Vor zwei Wochen bekam ich per Eltern-Postheft einen Brief mit dem Angebot eines FU durch eine Sprachheillehrerin und wurde zu einem Beratungsgespräch eingeladen.

Leider war die besagte Sprachheillehrerin - ohne Angabe von Gründen - am vereinbarten Termin nicht erreichbar und ich wurde nur durch Dritte gefragt, ob ich meine Einverständniserklärung für diese FU geben würde. Tat ich nicht, weil ich VORHER noch mit der Sprachheillehrerin sprechen wollte. Mein Sohn wurde nämlich - im Zuge seiner Polypen-OP - erst vor wenigen Wochen von einer Logopädin gründlich durchgecheckt und es wurden KEINE Auffälligkeiten beobachtet (eher sehr sprachbegabt!).

Warum also FU? Nur, damit die Sprachheillehrerin genug Schüler zusammen bekommt? Okay, das ist jetzt nur `ne nahe Vermutung.

Aber wie würdet ihr reagieren? Dieser FU ist FREIWILLIG und bedarf (eigentlich) der Einwilligung der Eltern. Mein Sohn wurde aber heute mittem im Unterricht (bildnerische Erziehung) aus der Klasse zu dieser besagten Sprachheillehrerin geschickt.

Bildnerische Erziehung gehört zum Lehrplan und ich sehe es nicht ein, warum mein Kind aus dem Unterricht geholt wird, für einen FU, den er (offensichtlich) nicht benötigt?!?

Ich möchte daher gleich morgen mit der Direktorin über diesen "Vorfall" reden. Ich habe zwar schon vor einiger Zeit mit meinem Sohn darüber gesprochen und wenn er in den FU gehen möchte, dann soll er. Finde es aber nicht richtig, dass der FU dann während regulären Schulstunden stattfindet. Nach dem Unterricht - vorausgesetzt, mein Sohn würde vom FU wirklich profitieren - wäre es mir schon recht.

Findet ihr, dass ich jetzt übertreibe?!? Ich meine, da wird man zuerst gefragt und nur weil sich dann kein Gespräch ergibt, wird einfach über den Köpfen der Eltern hinweg entschieden?

lG, Alexa

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia