Startseite Forenarchiv Schwanger mit 35 plus
Schwanger mit 35 plus

Beitrag aus dem Forum Schwanger mit 35 plus

schon gelesen? schaut mal!!!

Frage von 2-fach.mami - 28.10.2005

guten abend,
das habe ich gerade gelesen und habe mir gedacht, das es hier her gehört.
LG
sandra




Es ist schon ihr 13. Kind – und alle kamen ganz natürlich
Wie kann man mit 55
noch Mutter werden?



Glücklich hält Annegret Raunigk (55) ihre kleine Lelia im Arm. Daß sie dieses Baby bekam, gilt als medizinisches Wunder



Berlin – Sanft kuschelt die Mutter mit ihrem Baby in der Sonne, lächelt glücklich.
Die kleine Lelia ist ein ganz besonderes Kind. Annegret Raunigk ist zum 13. Mal Mutter geworden – mit 55 Jahren!

DAS GAB’S NOCH NIE IN DEUTSCHLAND!

„Ich war selbst überrascht“, sagt die Lehrerin aus Berlin.

„Das Kind war nicht geplant. Ich habe es in der 11. Woche erfahren. Lelia ist ganz natürlich auf die Welt gekommen wie alle meine anderen Kinder auch. Einen Kaiserschnitt hatte ich nie.“



Mit 20 bekam die Supermutter ihr erstes Baby: Antje (heute 34). Dann folgten Ellen (31), Bjarne (30), Torben (27), Lieven (25), Tjard (24), Inken (23), Svea (20), Lennart (19), Velten (18) und Ingvar (17).

Vor 13 Jahren das (vorerst) letzte Kind: Töchterchen Auda.

Die Lehrerin (Englisch und Russisch): „Ich habe die nordischen Namen ausgesucht, weil die Kinder anders heißen sollten als meine Schüler ...“

Kurz vor der Wende ließ sie sich von ihrem Mann scheiden, floh mit sechs Kindern und dem ersten Enkelchen über Ungarn in den Westen.

Die Mutter: „Wir haben uns als Touristen ausgegeben. Alles war sehr nervenaufreibend. Aber wir haben es geschafft.“

Nicht alle Kinder haben denselben Vater, heute leben noch sechs Söhne und Töchter zu Hause. Außerdem hat die Supermutter schon fünf Enkel (8 Monate bis 16 Jahre). Lustig: Alle Enkel sind älter als Omas Nesthäkchen Lelia.

War das so geplant?

Die Mutter: „Ich wollte früher eigentlich nur ein Kind haben. Es waren nicht alle geplant. Das sind eben die Zufälle des Lebens. Ich plane nie viel, bin sehr spontan. Und Kinder halten mich jung.“

Bundespräsident Horst Köhler hat die Ehrenpatenschaft für Lelia übernommen.

Die Mutter: „Ich war sehr überrascht, habe mich gefreut. Ich bin sehr glücklich mit meinen Kindern. Vielleicht bringt meine Geschichte die Deutschen dazu, wieder mehr Kinder zu bekommen.“

Wird es in einigen Monaten wieder eine süße Überraschung geben?

Die Supermutter: „Nein, jetzt ist endgültig Schluß!“

Re: schon gelesen? schaut mal!!!

Frage von Breeja - 29.10.2005

Ui

Hochachtung, zum 13 mal Mutter, da staun ich nur :)

Re: schon gelesen? schaut mal!!!

Frage von vallie - 29.10.2005

ganz ehrlich ???
find ich ganz furchtbar !! also nicht wegen den 13 kindern, geschmacksache, aber mit 55 noch ein kind !!!
ich frage mich, warum man nicht verhütet, wenn man noch fruchtbar ist ???
wenn das kind 10 ist, wie meine tochter heute, ist die mutter 65...*kopfschüttel*

Ich finds auch nicht in ordnung!!

Frage von Fee21, 37. SSW - 29.10.2005

Hallo

Ich geb vallie recht ich finds in den alter auch nicht mehr! Sie hätte verhuten sollen.
Es nicht nur darum dass das kind weniger von der mutter hat sondern auch wie das umfeld mit das kind umgehen (Kindergarten, schule) und das als leherin hätte sie wissen sollen.
Damals wo ich meine ausbildung zu krankschwester gemacht habe war auch ein kind 3jahre und seine mutter 51 und wir wissen wie ekelhaft kinder werden!!

Ich find jede soll ein kind bekommen wenn er sich reif dafür fühlt aber irgendwo gibt es grenzen oder??


Lg

Re: schon gelesen? schaut mal!!!

Frage von Jessy + Pauline, ???. SSW - 29.10.2005

Hallo,

ich habe es eben gelesen und dachte spontan : für mich persönlich wäre es nichts-aber ich finde es toll,dass sie es noch bekommen hat.
Ich denke,dass das Leben in einer Großfamilie ganz anders abläuft,als wir es uns vorstellen können.Der Zusammenhalt ist manchmal ein ganz anderer,als bei Familien mit einem oder zwei Kindern.Das soll nicht heissen,dass man sich nicht in einer Kleinfamilie liebt,um Himmels Willen.....aber wenn man 13 Kinder und schon einige Enkelkinder hat,dann ist immer jemand da,der sich um den anderen kümmert,wenn der Hilfe braucht.Und dass sie nicht abgetrieben hat,zeugt doch eigentlich von sehr viel Liebe zu dem Ungeborenen-also,wenn sie es akzeptiert,dann sollte es auch das Umfeld tun.Damit meine ich nicht die Mamis hier im Forum,denn eine Diskussion ist nun wirklich etwas anderes,als konkrete Ablehnung,aber ich habe vorhin gelesen,dass Kinder grausam sein können.....aber ich denke,dass viele dieser Kinder die Meinung von den Eltern gehört und dann weitergegeben haben..also sind im Grunde die Erwachsenen grausam,da sie ihre(teilweise) intolerante Meinung an die Kinder (vielleicht auch unbewusst) weitergeben.
Denn ein Kind liebt seine Eltern,ob die nun jung oder alt,dick oder dünn,arm oder reich sind.....sie kennen sie ja nur so und lieben sie vorbehaltslos! Und erst durch gemeine Äusserungen der Umwelt kommen sie dazu,ihre Situation mit anderen Augen zu betrachten.
Schade eigentlich,oder? Man muss es ja nicht gutheissen,dass eine Frau mit 55 Jahren nochmal Mami wird,aber man sollte ihr Entscheidung respektieren,denn nur sie muss damit leben.
Ich bin sicher,dass das Kind in der Familie herzlich willkommen ist und ein glückliches Leben haben wird und ehrlich gesagt habe ich große Achtung vor der Frau,die sich mit 55 Jahren die ganze (teilweise doch sehr aufreibende) Erziehung nochmal zumutet.
Wie gesagt,für mich wäre es nichts,aber ihre Entscheidung ist trotzdem achtungsvoll.
Liebe Grüße...Jessy

Re: schon gelesen? schaut mal!!!

Frage von mugel-fr, Sagira geb. am 22.7.. SSW - 29.10.2005

Also ich für mich persönlich würde mit 55 dann doch verhüten weil ich nicht unbedingt 70 sein wollte wenn meine Tochter dann mit 15 mitten in der Pubertät steckt.
Würde dennoch was passieren würde ich aber genauso handeln, es als Geschenk gottes und glückliches Schicksal ansehen und das Baby bekommen.

Ich finde es sehr schön das sie ihr Kind bekommen hat, alles so gut gegangen ist und falls sie das vom Alter doch nicht mehr schaffen sollte es groß zu ziehen oder mal Hilfe braucht...hat die kleine so viele Geschwister die sich dann sicher um die Kleine kümmern oder ihre Mutter unterstützen.

Liebe Grüße,
Miriam

Re: schon gelesen? schaut mal!!!

Frage von 58er - 30.10.2005

wenn ich das posting von 2-fach.mami kurz überfliege, kann ich nur sagen: das kind ist da, kind und mutter wohlauf, alle glücklich. wo ist das problem?????????

grüße von old mama

Re: schon gelesen? schaut mal!!!

Frage von Maximum - 29.10.2005

ich finde es gut das sie das Baby noch bekommen hat...sie hätte es ja auch abtreiben lassen können...
Und wegen dem Alter....die große Schwester wird schon die Pflichten übernehmen wenn die Mama nicht mehr kann.Ich finde es jedenfalls nicht schlimmer als mit 14 Mutter zu werden!

Re @vallie

Frage von Senima, --. SSW - 29.10.2005

Ich finde es viel eher unerträglich furchtbar, ihr das Recht abzusprechen, ein ganz natürlich entstandenes Kind auch in hohem Alter zu bekommen !
Warum hätte sie denn verhüten sollen, wenn sie ohnehin bereit war, ein Kind zu akzeptieren ? Die Wahrscheinlichkeit, dass es dazu noch kommt, war außerdem wohl im Promillebereich.

Re: Re @vallie

Frage von faya - 29.10.2005

Warum muß man denn immer über alles urteilen und verurteilen ?!


Hochachtung davor 13 Kinder aufzuziehen.

Hochachtung davor den Mut zu haben zu DDR Zeiten in den Westen zu fliehen.

Hochachtung davor in dem Alter ein ungeplantes Kind trotz aller Risiken auszutragen !!!

Auch wenn sie schon älter ist, wird das Kind in dem großen Familienverband gut aufgehoben sein.

Denke auch, daß die Wahrscheinlichkeit Schwanger zu werden im Promillebereich
war. In dem Alter kann man da wahrscheinlich solche Überraschungen nicht ganz ausschließen.

Sie freut sich über ihr überraschendes ungeplantes Baby, hat es willkommen geheißen

- kann man denn da als Außenstehender nicht einfach überrascht sein und sich mit freuen ?! Muß es immer was zu mäkeln geben ?

@faya

Frage von vallie - 29.10.2005

ich habe nicht gemäkelt, ich habe gesagt, wie ich es finde und ich finde es nun mal furchtbar und heiße es nicht gut, auch wenn es andere tun.
warum kann man die meinung eines anderen nicht akzeptieren und mäkelt DARAN herum ???
gilt auch für senima...
ich dachte, wir wären in einem "erwachsenenforum" ???!!!

Re: @faya

Frage von sabine mit Amelie - 29.10.2005

Hallo,

ich persönlich finde es auch toll, dass die Frau dem Baby das Leben geschenkt hat, denn wie es vorher schon geschrieben wurde, sie hätte es abtreiben können, dann hätte dieses kleine Würmchen nie eine Chance bekommen. Ob die Frau wußte, dass sie fruchtbar war, das wage ich nicht zu beurteilen, denn es könnte ja sein, dass sie praktisch schon in der Memopause ist und das ein Zufallstreffer war. So Kinder gibt es glaube ich auch einige, gerade in früherer Zeit.
Gut zugegeben, wenn ich mit 35 noch eine Schwester bekommen hätte, dann wäre ich glaube ich auch mehr wie irritiert, aber ich denke, ich würde meine Mutter unterstützen. Ich selber habe dieses Jahr im Januar eine kleine Tochter geboren und war auch schon 43 Jahre. 2 1/2 Monate später bin ich 44 Jahre geworden. Ich muss aber sagen, dass ich bei mir im Umfeld keine negativen Erfahrungen gemacht habe, im Gegenteil, da ich vom Typ her jünger rüber komme, waren doch einige erstaunt, dass ich schon so "alt" bin. Es war übrigens meine 2. Tochter, meine erste ist 13 1/2 Jahre. Ich war damals 31 Jahre.
Warum sollten ältere Frauen keine Babys mehr bekommen, wenn sie sich noch in der Lage dazu fühlen, zumal es bei mir so war, dass mein erster Mann starb, als meine Große 9 3/4 Monate war und ich erst vor 4 Jahren den für mich richtigen Mann gefunden habe. Sollten wir jetzt nur wegen unseres Alters auf ein Baby verzichten? Aber von dem ganz abgesehen, hätte mir das vor ca. 10 Jahren auch noch niemand sagen dürfen, dass ich mit knapp 44 Jahren noch ein Baby bekomme, die hätte ich alle für verrückt erklärt, weil ich auch die Einstellung hatte, dass man über 40 keine Kinder mehr bekommen sollte. Eigentlich wäre unsere Maus auch schon älter, aber nach dem es nach einem halben Jahr nicht geklappt hatte, haben wir uns beide untersuchen lassen und es kam dabei raus, dass mein Mann praktisch zeugungsunfähig ist, deshalb war es für uns eine Megaüberraschung, dass wir dieses Jahr unsere kleine Maus bekommen haben. Ich denke, manchmal muss man auch die Hintergründe sehen, warum manche Frauen noch so spät ein Baby bekommen.

Alles Liebe

Sabine

Re: Ich finds auch nicht in ordnung!!

Frage von sabine mit Amelie - 29.10.2005

Hallo Fee,

die Grenzen sind in Ordnung, aber setzt meiner Ansicht nach Mutter Natur.

Alles Liebe

Sabine

Re: Ich finds auch nicht in ordnung!! @ Fee21

Frage von faya - 29.10.2005

Steht das 21 für dein Alter ? Dein Text kommt nämlich auch so rüber.

Re: @fayaNachtrag

Frage von sabine mit Amelie - 29.10.2005

Hallo faya,

sorry, das war eigentlich allgemein geschrieben und nicht an dich persönlich, ich habe erst beim Abschicken gemerkt, dass ich auf deiner Antwort war.

Alles Liebe

Sabine

@sabine

Frage von vallie - 29.10.2005

wir sprechen in deinem fall und ALLEN z.b. hier bekannten fällen von damen in den 40igern,
dagegen ist doch nichts einzuwenden.
diese frau ist 55 und es ist ja nicht so, daß dieses das heiß ersehnte einzige kind war, auf das sie 20 jahre warten mußte...

ich möchte betonen, ich will mich nicht streiten, wir diskutieren lediglich.

faya...

Frage von vallie - 29.10.2005

was ist heute nur los mit dir ???
du bist doch sonst nicht so bissig ???
ist es wichtig, wie alt jemand ist, der eine meinung hat ???
ich bin 38, wie du vielleicht weißt...

also ich hab jetzt mal meinen gatten gefragt, weil ich anscheinend so ein exot bin mit meiner meinung...er hat auch nur mit dem kopf geschüttelt...

Re: @vallie

Frage von faya - 29.10.2005

Erst mal danke, daß du gemerkt hast, daß ich sonst nicht so bissig bin...*g*

Es ist nicht wichtig wie alt jemand ist, der seine Meinung vertritt - aber es ist wichtig, wie alt jemand ist, der uns hier im Forum sagen will, wann man zu alt zum Kinder bekommen ist.


Re: schon gelesen? schaut mal!!!

Frage von keksschatzi, seit 5.6.05 mit Jorin. - 29.10.2005

huhu
ich finde es toll, dass sie sich für das kind entschieden hat, alter hin oder her
klar ist sie 65 wenn das kind 10 ist, denkt ihr, sie hat das nicht bedacht? wenn sie nun wirklich schon am anfang der menopause war... wie hättet ihr (die es so schlimm finden) reagiert, wenn ein bericht gekommen wäre, dass eine schwangere 55-jährige ihr ungeborenes abgetrieben hat, weil sie ja schon 65 ist, wenn das kind 10 ist?
ich will mich nicht streiten... ich geb nur das zu bedenken
lg und ein schönes we
Nicole
p.s. ich denke auch, dass die natur die grenzen vorgibt, und da es ja auf natürlichem wege entstand, finde ich es ok...

Re: schon gelesen? schaut mal!!!

Frage von Sindy3 - 29.10.2005

Ich denke auch, das Mutter natur normalerweise die Grenze auch setzt. Diesmal halt Nicht.Glück muß man eigentlich nur dem Kind wünschen, denn es wid unter seinem "RUHM" höchstwahrscheinlich noch genug leiden müssen.Denn der psychologische Nachteil ist für so ein Kind gewaltig! Über Vor-und Nachteile kann man ewig disskutieren, am Ende wird das Baby seine Mami genauso lieb haben als wäre sie erst 25. Ob es nun Sache der Geschwister ist ein Kind großzuziehen nur weil die Mutter schon auf die 60 zugeht bleibt Ansichtssache.

Jede darf die Meinung sagen...

Frage von Diamant, 15+5. SSW - 29.10.2005

Wie schon mehrfach hier erwähnt freue ich mich auch für die wieder Mama mit 55 Jahren.

Es ist ihr Leben und sie muss es auch großziehn, wünsche ihr viel Kraft und Geduld für ihr 13.Kind. Wie es dem Kind gehen wird wissen wir alle nicht, denn es kommt auf soviel mehr an als nur das Alter der Mutter.

Hauptsächlich Liebe, Mut Zuversicht und Selbstvertrauen schenken.

Jede darf ihre Meinung sagen und es ist auch ok, wenn jemand eben dies nicht für gut heißst. Diejenige muss es ja auch Gott sei dank nicht selbst erleben und damit sit doch auch schon gut.

Wie auch immer, ich kann mir persönlich in dem Alter mit 55 sowas nicht vorstellen. Abgesehen davon kann ich mir gard nicht vorstellen wie ich mit 55 sein werde und welche Denkstrukturen bis dahin bei mir aufgetreten oder gereift sind.

Schön, das es soetwas auch gibt, das lässt andere Menschen auch Hoffnung geben, die schon lange auf ein Kind warten.

Ich selbst bekomme jetzt das 4rte Kind und bin 39 Jahre jung.

lg miro




Re: schon gelesen? schaut mal!!!

Frage von mugel-fr, Sagira geb. am 22.7.. SSW - 30.10.2005

Ich sagte nicht das es Sache der Geschwister ist das Kind großzuziehen, sondern das wenn es die Mutter nicht mehr könnte aus gesundheitlichen Gründen, dann hat das Kleine noch seine Geschwister.

Das heißt natürlich soll die Mutter auch ihr Kind großziehen, aber mal vom Alter abgesehen, kann immer etwas unvorhegesehenes passieren was dies nicht mehr zulässt.
Das kann ja sogar jemand junges treffen, aber in diesem Alter und rechnet man dann 18 Jahre dazu bis das Kind erwachsen ist, kann man ja nie sagen das man mit sicherheit gesund bleibt.
Meine Mutter ist 59 und vor 3 Jahren an Krebs erkrankt...toi,toi,toi sie hat alles gut hinter sich gebracht aber hätte ja auch anders kommen können.
Verstehst wie ich mein.

Liebe Grüße,
Miriam

Re: Wir Außenstehende sollten gar kein Urteil abgeben...

Frage von Hexhex - 30.10.2005

...finde ich. Wer gibt uns das Recht, das Leben dieser Familie zu kommentieren? Hätte sie die wohl nicht geplante Schwangerschaft lieber abtreiben sollen? Ich finde, die Entscheidungen anderer Leute gehen einen gar nichts an. Es ist schon seltsam, dass sich gleich immer soviele berufen fühlen, ihren Senf dazuzugeben zu persönlichen Angelegenheiten anderer, sobald diese von der spießigen Norm abweichen...

Klar ist sie schon älter. Doch auch junge Frauen können sterben, bevor ihre Kinder groß sind, einfach so, das kommt jeden Tag vor.

Empört Ihr Euch genauso, wenn ein älterer Mann in den 50ern nochmal Vater wird? Da schüttelt man höchstens ein wenig den Kopf, findet es aber ansonsten nicht weiter der Rede wert.

Grüßle,

Hexe

Re: Wir Außenstehende sollten gar kein Urteil abgeben...

Frage von vallie - 30.10.2005

am besten, wir schließen auch das forum, wenn man keine meinung mehr haben soll...*kopfschüttel* hier gibt man doch zu fremden leuten seinen senf ab, oder etwa nicht ?????
und abtreibung oder nicht, die frage hat sich gar nicht gestellt...verhütung, davon habe ICH gesprochen !

und ja, ich schüttle ebenso über einen 70jährigen vater den kopf, denn das wäre in etwa das pendant...

Doch Urteilen-Diskutieren ist Ok weil....

Frage von mugel-fr, Sagira geb. am 22.7.. SSW - 31.10.2005

In dem Moment wo die Frau mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit geht, finde ich es durchaus Ok seine Meinung dazu zu äussern.
Ich finde darüber muß sich jeder im klaren sein und wenn ich nicht möchte das jemand über mein Leben-Entscheidung diskutiert, dann geh ich nicht in die Presse.

Also ist es durchaus legitim das wir hier über dieses Thema diskutieren.

Ich bin wie schon gesagt der Meinung das es Ok ist das Kind zu bekommen und finde diese entscheidung immer richtig.Allerdings würde ich persönlich in diesem Alter kein Kind mehr wollen und würde verhüten.

liebe grüße,
Miriam

Re: Wir Außenstehende sollten gar kein Urteil abgeben...

Frage von Jessy + Pauline - 30.10.2005

Hallo,

in dem Moment,wo sie sich auf die Titelseite der Bildzeitung setzen lässt,muss sie damit rechnen,dass sich andere Menschen über ihre Geschichte ein Urteil bilden und das auch mit anderen Menschen besprechen.Sie hätte ja auch anonym bleiben können-zog es aber vor,an die Öffentlichkeit zu gehen.
Daher denke ich,haben wir jedes Recht,darüber zu reden.
Und sachlich diskutieren ist doch ok,oder nicht?
LG,Jessy

Verhütung wäre entschieden besser gewesen!

Frage von Ina-Maike - 30.10.2005

Auch wenn ich mit meinen 35 Jahren und Basteln am ersten Kind nicht eben taufrisch bin, finde ich, dass diese Frau eindeutig zu alt für ein weiteres Kind war.

Ich mache mir manchmal schon Gedanken, ob mein Alter in Ordnung geht, aber wie hier schon jemand richtig schrieb - sie wird 70 Jahre alt sein, wenn ihre Tochter mit 15 voll in der Pubertät ist.

Meiner Meinung nach sollte man sich nicht nur auf die Natur verlassen, denn sonst könnten ja auch schon 12-Jährige Kinder in die Welt setzen.

Vielleicht wäre nach Nr. 12 eine Sterilisation angebracht gewesen. Verständlich, wenn jemand sich nicht mit Hormonen vollpumpen möchte.

Da sie nun einmal schwanger geworden ist, finde ich ihre Entscheidung für das Kind gut. Ich hoffe für das Kind, dass ihre Geschwister notfalls einspringen können, wenn es später mal nötig wäre.

Re: schon gelesen? schaut mal!!!

Frage von Tränchen97 - 31.10.2005

Hmm, na ja da mögen sich vielleicht alle Meinungen teilen ABER es ist nicht unser Leben und nicht unsere Verantwortung und wenn Die Mutter das so übernehmen kann dann ist es auch ihre Sache.
Ich wünsch ihr nur sie kann in diesem ALter ihrem Kind immer genau das geben was es braucht. Find ich nedd gut wenn sich später dann die Tochter drum kümmern sollte....

ICH würd aber wirklich gucken dass ich mit 55 Keine Kinder mehr kriegen kann...wie blamabel ist das denn?? ISt das deine Oma?? NEE MEINE MUTTER *schäm*

Aber wie gesagt: Ist nicht wirklich meine Entscheidung und eigentlich sollte man darübre auch nicht urteilen..

lg silvi

Re: schon gelesen? schaut mal!!!@Tränchen

Frage von sabine mit Amelie - 31.10.2005

Hallo Silvi,

bin mit meiner Nichte, damals gerade mal 4 Jahre alt, mal zum Einkaufen gegangen. Dort trafen wir dann eine Kindergartenfreundin und die meinte dann auch, ob ich ihre Oma wäre ;-)). Ich war gerade mal 30 Jahre und bin eigentlich ein eher jugendlicher Typ, so dass mich doch die meisten jünger schätzen. Was ich damit sagen wollte ist einfach, dass Kinder noch kein Gefühl für Alter haben. Aber grundsätzlich muss ich für mich sagen, dass ich es auch nicht wollte. Ich lag mit meinen knapp 44 Jahren bei der Geburt von meiner Kleinen für mich schon ganz hart an der Grenze. Vor 10 Jahren hätte ich jeden für verrückt erklärt, der mir gesagt hätte, dass ich mit knapp 44 noch ein Baby bekomme. Auf der anderen Seite muss ich wiederum sagen, finde ich es super, dass die Frau dem Baby eine Chance auf Leben gegeben hat und nicht abgetrieben hat. Logischerweise wäre die sinnvollste Lösung die die Verhütung gewesen, hat sie aber nicht und jetzt lebt sie eben mit den Konsequenzen. Wir müssen es ja nicht groß ziehen. Wie sich das Baby entwickelt, ob es später mal stolz auf seine Mama sein wird, oder ob es ihm eher peinlich ist und denkt, wäre ich lieber nie von so einer "alten" Mutter geboren worden, dass kann keiner beurteilen. Ich bin eigentlich auch eher der Überzeugung, dass es von den Erwachsenen kommt, dass irgendwann mal auf das Alter der Mutter angespielt wird, dennKinder können eigentlich, zumindest noch nicht allzufrüh beurteilen, ob es noraml ist, früh oder spät ein Baby zu bekommen. Wie gesagt, ich für mich wollte es nicht, aber ich denke ebenfalls, wie irgendjemand vor mir schon geschrieben hat, Leben und Leben lassen.

Alles Liebe

Sabine

Re: schon gelesen? schaut mal!!!@Tränchen

Frage von Tränchen97 - 31.10.2005

Also wie gesagt:Ich find es auch ok, es ist ihr leben und was gibt es schöneres als ein kerngesundes Mäusekind im Arm zu halten??? Da ist doch nun wirklich wurscht wie alt sie ist.
Aber für mich wärs nix, da bin ich mir fast sicher. Das soll aber auch kein Angriff gegen älter Mütter sein, nicht dass es so aufgefasst wird!! Ich denke jeder hat das "Recht" kinder zu kriegen - egal wann!! Wenn ein Mann mit 70 noch Kinder zeugen kann wird er beglückwünscht. Bei frauen wird der Kopf geschüttelt. Ich denk auch sie hats schon richtig gemacht. Und mit sovielen Kindern ist sie sich ihrer Verantwortung sicher auch bewusst.

Nur mit 15 oder 16 wird das Kleine wahrscheinlich auch mal sagen: Och mutti du bist einfach total hinter der Zeit. Meine Mutti hat mich mit 33 bekommen..und ich hab das auch manchmal gedacht und auch gesagt :-))

lg silvi

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Schwanger mit 35 plus  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.