Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Patchwork-Familien
  Beitrag aus dem Forum:   Patchwork-Familien


Wie könnte ich es einer 4 jährigen noch erklären

Frage von Dinechen  -  27.01.2015
Getrennt vom Papa 2 .. Kind ist im Wechsel bei Papa u Mama. Beide mit neuem Partner. Kind akzeptiert die neuen Partner u hat sie lieb.... doch manchmal sagt die Kleine sie will alles wieder wie früher, also das Papa bei uns wohnt.

Ich sag dann immer das es nich geht, wir sie aber alle lieb haben... was kann man noch sagen?

Wie könnte ich es einer 4 jährigen noch erklären

Antwort von Dinechen  -  27.01.2015
Nicht Papa 2, nur Papa ...

 
Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!

Wie könnte ich es einer 4 jährigen noch erklären

Antwort von Limayaya  -  27.01.2015
was willst du da noch sagen?
Höchstens vielleicht etwas ausführen....dass sich Mama und Papa doch oft gestritten haben, weil sie einfach unterschiedliche (nicht "bessere" oder "schlechtere") Wege haben, im Alltag z. B. mit Problemen, Finanzen, wasauchimmer umzugehen.
Und dass das ja seit Mama und Papa nicht mehr zusammen wohnen eben kein Streitthema mehr ist, was doch bestimmt besser ist...

Trotzdem: das Kind ist 4!!! In dem Alter ist es normal, dass es alles wieder beim Alten haben will....da kannst du eben nur gebetsmühlenartig gegenhalten und irgendwann versteht es dann das Kind...kann aber dauern...

Wie könnte ich es einer 4 jährigen noch erklären

Antwort von Lumalou  -  27.01.2015
meine Tochter ist auch 4. Die Trennung bzw unser Auszug ist jetzt 9 Monate her.
Ich habe ihr immer wieder gesagt, dass Mama und Papa sich eben nicht mehr lieb haben und sich viel gestritten haben und deshalb auch oft schlecht gelaunt waren und es jetzt besser ist, wenn Mama und Papa eben nicht mehr zusammen leben. Und, wie du schon geschrieben hast eben oft gesagt, dass es nicht anders geht. Dass ich Verständnis für sie habe und dass das eben Zeit braucht und wir uns da alle dran gewöhnen werden.

Wie könnte ich es einer 4 jährigen noch erklären

Antwort von Strudelteigteilchen  -  27.01.2015
Ist doch okay, daß sie sich das wünscht, das darf sie und das ist auch normal.

Ich wünsche mir, 20 Jahr jünger zu sein. Mir ist klar, daß es das nicht gibt, aber wünschen darf ich mir das doch trotzdem. Es würde mich nerven, wenn mir ständig erklärt würde, daß der Wunsch schlecht ist.

Antworte doch mal: "Das verstehe ich, es war eine schöne Zeit damals. Schade, daß es so nicht mehr werden wird!"

Wie könnte ich es einer 4 jährigen noch erklären

Antwort von mf4  -  30.01.2015
Mehr kannst du nicht sagen.
Meine Kinder sind 11 und 12 und leben seit 8 Jahren bei mir. Jedes 2.WE bei ihrem Vater.
Natürlich hätten sie ihren Vater auch gern täglich um sich. Dass das nicht geht, Papa da wohnt, Mama hier, beide aber die Kinder lieb haben... mehr geht nicht.

Wie könnte ich es einer 4 jährigen noch erklären

Antwort von Dinechen  -  27.01.2015
Ich sag ihr auch nicht, dass der Wunsch schlecht ist... ist er ja auch nicht. Es gab schließlich wunderschöne Zeiten. Es bricht mir nur oft fast das Herz, wenn sie in dem Moment so leidet...


Ins Forum ins Forum Patchwork-Familien  
  Frage stellen


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.